ROCK DAS DING 2018 Festival / Balge (Milan, Wohnraumhelden, 3 Sekunden Safran, We Are Riot, Ignore The Sign, Jaded, Axxis & Nitrogods)

ROCK DAS DING 2018 Festival / Balge (Milan, Wohnraumhelden, 3 Sekunden Safran, We Are Riot, Ignore The Sign, Jaded, Axxis & Nitrogods)

📁 Allgemein, Live, Musik, Reviews 🕔27.Juli 2018
ROCK DAS DING 2018 Festival / Balge (Milan, Wohnraumhelden, 3 Sekunden Safran, We Are Riot, Ignore The Sign, Jaded, Axxis & Nitrogods)

Wo liegt eigentlich Balge, habe ich mich gefragt, als mir ans Herz gelegt wurde, dort unbedingt hinzukommen. Klingt eigentlich eher nach Belgien, oder so…ist aber in Niedersachsen, nahe Nienburg / Weser. Ein abwechslungsreiches Billing machte mich noch neugieriger und kurzum war der Trip in trockene Tücher gebracht. Einige der Bands waren mir nicht bekannt doch ich habe es vermieden, mich zuvor bei youtube und Co zu informieren. Ich wollte mich am besten angenehm überraschen lassen und ob das zu 100% gelungen ist, erfahrt ihr hier…bei Ankunft habe ich mich sehr gefreut, doch einige Gesichter kennengelernt zu haben, mit denen man seit Monden via Facebook kommuniziert und so wurde es fernab der „Heimat“ irgendwie doch von Beginn heimelig, vertraut und gemütlich.

Ziemlich pünktlich gegen 14 Uhr startete(n) MILAN sein musikalisches Programm. Für MILAN ist das ein Heimspiel denn der Solokünstler hat seine Wurzeln in Nienburg. Mal komplett mit befreundeten Musikern als Band auf der Bühne oder nur mit Akustikgitarre ausgestattet, weiss er, was seine Follower hören wollen und gibt Ihnen deutschsprachige Rocksongs mit Gefühl, Melodie und einem leichten experimentellen Pop Appeal auf den Weg. Heute gaben sich Lukas Schröder & Arne Juschkat (JADED) die Ehre und leiteten als Opener den Nachmittag / Abend gelungen ein, während sich bei bestem Festivalwetter langsam das Gelände füllte.

Auf dem Gelände waren gestapelte, saubere Paletten als Sitzmöglichkeiten aufgestellt…oder dienten der besseren Sicht für kleinere Menschen. Auch genügend Getränkewagen mit Fan-freundlichen Preisen ohne Wartezeiten standen bereit, und das kulinarische Angebot bot von Brötchen über Pizza bis Steaks alles, was satt macht und für eine ordentliche Trinkspielbasis sorgt.

In einer Ecke haben sich die WOHNRAUMHELDEN mit ihrem Bühnenmobil (oder mobile Bühne?) niedergelassen, und riefen mit Pauken und Trompeten (ok, ohne Pauken) das Publikum zu sich, während auf der Hauptbühne der Umbau für 3 SEKUNDEN SAFRAN stattfand. Die WOHNRAUMHELDEN kommen aus Hannover und bestehen aus C. Stein-Schneider (Gitarrist / FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE) und B Man Mayor und machen…genau das, worauf sie Bock haben. Ist es Pop? Rock? Alternative? Lötzinn? Irgendwie von allem ein bißchen, doch es dient der feinsten Unterhaltung und die Stimme der Vernunft sowie der Vulkan der Romantik nennen ihr Metier ganz einfach Liederrocking, was durchaus (nicht nur Un-)Sinn macht…Ist auf jedenfall sehens- und hörenswert! Ein Brüller-Anblick, wie beide auf der mit Equipment zugebauten Ladefläche des Mobils (Nennt sich Ape) ähmm…sitzen, Spaß machen und haben. Gerne wieder!

Nachdem die beiden Helden Ihr Programm (leider) für beendet erklärten, legten auf der eigentlichen Bühne 3 SEKUNDEN SAFRAN aus Wietzen los und bescherten den Besuchern ein softes Funpunkrock Programm, welches eigene Songs, aber doch hauptsächlich Coversongs am Start hatte. Leichtes Programm zum Füße mitwippen lassen, Bierchen trinken und sich amüsieren. Genau dafür, zur besten Sonnenzeit, ist die musikalische Darbietung des Fünfers mit seinem Repertoire bestens geeignet und zog ihre Fans vor die Bühne für eine seichte Party bei knapp 30′ Celsius, schwüle Sommerhitze. Doch Klärchen versteckte sich die meiste Zeit hinter Wolken und so entgingen viele Besucher den Sonnenbränden ihres Lebens.

Auch die anwesenden Ersthelfer hatten so gut wie gar nichts zu tun, es gab keine (mir bekannten) Hitze-, Gewalt, und / oder Alkoholopfer. Dafür hatten die Tontechniker während der Umbaupausen den Kopf voll, ließen sich aber durch nichts aus der Ruhe bringen und sorgten für einen bodenständigen, klaren lauten Sound, der garantiert nicht nur Balge beschallte. Dickes Lob an die Herren!

MILAN und die 3 SEKUNDEN SAFRAN waren für mich absolutes Neuland, so auch die nächste Band: WE ARE RIOT sind 3 Herren und 2 Damen aus Bremen & Berlin, die den leichtmetallischen modernen melodischen Heavy Rock a la HALESTORM sympathisch, energisch und hochmotiviert zum erklärten Ziel haben und dabei eine sehr gute Figur machen, ohne in den Nachahmer-Graben zu fallen. Sehr souverän holten sich die Musiker und Musikerinnen Ihr Publikum vor die Bühne und boten eine Performance, als wären sie bereits alte Hasen im Business. Cool, abgebrüht, hart, melodisch und verdammt eingängig! WE ARE RIOT sollten man unbedingt zukünftig auf dem Schirm haben.

Die sog. „alten Hasen“ kommen jetzt…IGNORE THE SIGN aus Hannover bestiegen die Bühne und zogen alle Pausenbiertrinker, Esser und Toilettengänger ratzfatz vor die Bühne, denn Ossy Pfeiffer, Anca Graterol, Lars Lehmann und Steve Mann sind Namen, die beim geneigten Rockfan ein Klingeln auslösen. Denn hier gibt es nun besten, gutgelaunten und ehrlichen Classic Rock, der auch Ausflüge in AOR Sphären nicht scheut, aber auch hardrockend mächtig tonangebend ist. Ossy ist hannoversches Musikkulturgut, singt, spielt, produziert und ist irgendwie immer mit einem Lächeln im Gesicht anzutreffen. Seine Partnerin Anca ist ebenso 100% Musik (u.a. Vocalcoach, Studiobesitzerin), Steve kennt man als 2. Gitarristen bei MICHAEL SCHENKER, Lars spielt Bass bei ULI JON ROTH, Momme Boe & Kristof Hinz sind versierte Profimusiker, wie der Gig beeindruckend beweist, bzw. wie zum Beispiel diese kreuzgeniale Coverversion von „Kashmir“ zeugt. Kann nur empfehlen, umgehend das aktuelle Album anzuchecken.

(Fast) pünktlich gingen danach die Herren um den mehrmals ausgezeichneten Musiker Marcus Deml aus Hamburg auf die Bühne, jetzt war es Zeit für eine gehörige Portion entspannten Blues Rock der THE BLUE POETS. Hörbar vom Rock der Siebziger beeinflusst, wird nun der Blues beschworen, der mal sehr energisch und mal sehr gelassen klingt, aber nie wirklich zu härterem Rock explodiert. Sehr chillig für die frühen Abendstunden, in denen zeitgleich der Sonnenuntergang einsetzte und eine gelungene Festivalkulisse bot. Marcus selbst, nennt noch ERRORHEAD zu seinem Betätigungsfeld, gibt Workshops, isst, trinkt, lebt und atmet Musik. Warum kam den Herren bis dato keine G3 Einladung ins Haus geflattert? Mit dem Gig in Balge konnte er definitiv nicht nur mich von sich und seiner hervorragenden Band überzeugen. Das möchte ich gern nochmal ganz gelassen in einem kleinen Club erleben!

Durch die kleinen Clubs tingeln derzeit erfolgreich die Heavy Blues Rocker JADED und es wird von Mal zu Mal voller, wie übrigens hier in Balge gegen 21 Uhr auch. Noch immer kommen Menschen auf´s Areal, die für den wirklich leicht zu verschmerzenden Eintritt noch 3 hochwertige Bands erleben wollen, zu denen u.a. auch die Lokalhelden JADED  gehören. Blues Rock, der in der Schnittmenge von Black Stone Cherry, ZZ Top liegt, aber auch etwas Lynyrd Skynyrd in sich trägt. Die EP hat mir schon gut gefallen und gezeigt, was für ein riesiges Potenzial in dieser Band liegt, doch live wissen die 3 letztendlich wirklich von sich zu überzeugen und reissen in die angehende Nacht eine hochwertige Rockshow, von der manch überbewerteter Superstar noch einiges lernen kann…Flammen, Rauch und Licht, sind beeindruckende Stilmittel, um seiner Musik eine fettere Unterschrift zu verpassen, doch die 3 hoffnungsvollen Nachwuchsmusiker, hätten hier und heute auch ohne das Brimborium (welches ja wirklich immer schön anzusehen ist), die Zuschauer auf ihre Seite gezogen – aber so ist´s doppelt schön und es erfreut mich, dass Rock´n´Roll noch laaaange nicht tot ist! Checkt die Jungs an, JADED sind demnächst hier und da mal öfter zu sehen und zu hören!!!

Vor knapp 28 Jahre, habe ich die dtsch. Heavy Rock Band AXXIS das erste Mal live erlebt. Die ersten beiden Alben enthielten teilweise epische Hard Rock Songs, die ich bis heute vor mich hin singe, pfeife,…also musste ich mir das unbedingt live geben. Aber die 1. Tour führte entweder an Berlin vorbei oder ich habe es verpasst. Egal, beim 2. Anlauf hat es dann ja geklappt und ich war ordentlich geflasht von dem, was die Musiker auf der Bühne anstellten. Irgendwie sind AXXIS dann im Laufe der Jahre um mich herum getourt, oder es kam etwas dazwischen doch Alben habe ich von den Sauerländern keins verpasst. Soviel, um nachvollziehen zu können, warum ich mich auf AXXIS heute wirklich gefreut habe. Und: der Mix aus melodisch-epischem Hard Rock bis zum modernen melodischen Heavy Rock klingt heute noch geiler, als ich das glamourös in meinen Hirnrinden hatte. In 30 Jahren Bandgeschichte kommen ein paar Songs zusammen, aber Bernhard Weiss, Harry Oellers, Stefan Weber, Rob Schomaker und Dirk Brand wissen, was das Gefolge sehen, bzw. hören will. So war das Set gespickt mit Hits und Klassikern aus nahezu jeder Epoche und erfreute nicht nur die älteren Besucher sondern zog auch viele jüngere Anwohner und weitgereiste in den Bann. Aufgepasst: demnächst kommt wohl ein neues Album („Monster Hero“ erscheint am 5.10.2018).

Mein ROCK DAS DING Open Air Festival 2018 in Balge war mit AXXIS zu Ende, denn die Bahn macht leider keine Ausnahmen. Ich bedanke mich für die Einladung zu einem unglaublich entspannten und bestens durchorganisierten Festival und hoffe sehr, auch im nächsten Jahr wieder dabei sein zu können. Kollege Christoph Speidel erzählt Euch, wie das Gran Finale mit den NITROGODS verlief…

 

Was soll man zu den NITROGODS noch sagen, was wurde nicht schon alles geschrieben. Die drei von der Tankstelle (Henny Wolter, Oimel Larcher und Klaus Sperling) verstehen es immer wieder eine ordentliche Portion schnörkellosen Rock ’n‘ Roll auf die Menschheit loszulassen. So auch diesmal auf diesem grandiosen Festival. Wer eine Show der NITROGODS besucht, weiß, dass es hier keine irren Lichtspiele gibt, keine Explosionen, keine vertrackten Lichtspielereien, sondern einfach puren Rock. Okay, diesmal haben die Spezialisten vom „ROCK DAS DING“ noch ein wenig Luft im Tank gehabt und durften die Pyrobehälter leer blasen. Henny und seine Mannen gaben mal wieder alles, spielten sich durch ihr inzwischen bekanntes Set (ein wenig Abwechslung würde mal gut tun) und heizten dem Publikum ordentlich ein. Doch irgendwann ist auch der schönste Abend einmal vorbei und so verabschiedeten sich die NITROGODS standesgemäß und bedankten sich ordentlich bei ihren Fans und denen, die es an diesem Abend sicher auch erst geworden sind.

Ein rundum gelungenes Fest mit einer ganz besonderen Atmosphäre, wobei 1.700 Besucher für das kleine Örtchen Balge ein Volltreffer waren. Für das nächste Jahr haben die Veranstalter bereits zwei Festivaltage angesetzt und mit Primal Fear und Brainstorm schon mal zwei Kracher präsentiert. Kommt vorbei und lasst Euch am 19. und 20. Juli 2019 selber verzaubern und genießt dieses kleine Festival bevor es zum Riesen mutiert.

Bilder gibt es hier:

C. Speidel – https://www.metalglory.com/gallery/rock-das-ding-2018-festival-balge-21-07-2018/

Totti – https://www.metalglory.com/gallery/rock-das-ding-festival-2018-balge-nachschlag/

Unsere Reviews zu den aktuellen Alben der Bands:

WE ARE RIOT – No Saints https://www.metalglory.com/riot-d-saints/

IGNORE THE SIGN – A Line To Cross https://www.metalglory.com/ignore-sign-d-line-cross/

THE BLUE POETS  – Live Power https://www.metalglory.com/blue-poets-d-live-power/

JADED – Road Dogs -EP https://www.metalglory.com/jaded-de-road-dogs-ep/

AXXIS – Retrolution https://www.metalglory.com/axxis-d-retrolution/

NITROGODS – Roadkill BBQ https://www.metalglory.com/nitrogods-d-roadkill-bbq/

2019 wird in Balge an 2 Tagen gerockt. Zugesagt haben bereits folgende Acts: Primal Fear, 5th Avenue Hamburg, Planting Robots, Seven Thorns, Brainstorm, Honeytruck, Red County Jail, Lighthouse Down, Cholane, Toe The Line, Meilentaucher, Frank Wesemann & Jaded. Aber da werden noch ein paar hinzukommen, diese familiäre Gemütlichkeit auf einem durch und durch sehr gut organisierten Festival, sollte sich keine Band entgehen lassen!

Mehr Infos:

FB – https://www.facebook.com/RockdasDing/

HP – https://www.rock-das-ding.de/

Mehr Infos zu den Bands im Netz:

MILAN

FB https://www.facebook.com/MilanRockMusik/

WOHNRAUMHELDEN

FB https://www.facebook.com/wohnraumhelden/

HP http://wohnraumhelden.de/startseite/

3 SEKUNDEN SAFRAN

FB https://www.facebook.com/3-Sekunden-Safran-203330146395799/

WE ARE RIOT

FB https://www.facebook.com/weareriotband/

HP https://www.weareriotband.com/

IGNORE THE SIGN

FB https://www.facebook.com/ignorethesign/

HP https://www.ignorethesign.com/

THE BLUE POETS

FB https://www.facebook.com/thebluepoets/

HP http://www.thebluepoets.com/

JADED

FB https://www.facebook.com/bandJADED/

HP http://www.jaded-band.de/

AXXIS

FB https://www.facebook.com/axxis/

HP https://www.axxis.de/

NITROGODS

FB https://www.facebook.com/Nitrogods/

HP http://www.nitrogods.de/

 

Wir bedanken uns bei den Bands, die wir sahen und hörten und unser Dank an diejenigen, die für den Sound und das Licht zuständig waren. Danke auch an die zahlreichen entspannten Musikfreunde, die trotz der Hitze für super Stimmung sorgten. Hut ab vor Frank Juschkat, der mit Familie, Freunden, Freude und viel Liebe zum Detail ein denkwürdiges Rockfestival aus dem Boden stampfte, welches nächstes Jahr, in die 4. Runde geht. Weil das noch nicht reicht, wird es demnächst auch ein (bereits ausverkauftes) Rock das Schiff Konzert geben.

 

 

 

 

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Vorbericht: GODSMACK & Like A Storm – Live in Deutschland im November 2018

Vorbericht: GODSMACK & Like A Storm – Live in Deutschland im November 2018

GODSMACK gehören zu den Top-Rockbands in den USA - mit mehreren Millionen verkaufter Alben. Ihr Alternative Rock mit viel Groove

Weiterlesen