ROTERFELD (AUT) – Hamlet At Sunset

ROTERFELD (AUT) – Hamlet At Sunset

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔25.Mai 2018
ROTERFELD (AUT) – Hamlet At Sunset

Ich lese und höre von dem „Falco des Düsterrock“ das erste Mal und entschuldige mich schon mal dafür mit den berühmten Worten: man kann nicht alles kennen. Ist aber auch immer wieder schön, etwas neues kennenzulernen, in dem Fall sind Roterfeld für mich Neuland. Ich las in der Info, dass das Debüt bereits vor 7 Jahre erschien und wenn ich es recht verstanden habe, dann ist „Hamlet At Sunset“ so etwas wie der ganz persönliche Soundtrack des Aaron Roterfeld, der letzten Jahre. Überhaupt liest sich die Vita mehr als interessant und die Schritte in seinem Leben sind gewaltig. (Erlaubte) Flucht von daheim nach Japan um noch mehr Kampfsport zu lernen, auf eigene Faust durch Afrika, Moderator, Songwriter, Produzent, erfolgreicher Software-Entwickler und Tonstudiobesitzer. Dazu kommt, dass er ein sehr ausgeprägtes Gespür für Melodien hat, die er auch ebenso gefühlvoll intonieren kann. Egal ob deutschsprachig oder englisch. Musikalisch bewegt sich der Gute mit seiner Band in der Schnittmenge des Düsterrock, Dark Pop, ansatzweise auch Düstermetal, gekonnt harte Riffs mit sehr gefühlvollen Synthies verwebt. Vielfältigkeit wird sehr groß geschrieben und belohnt Hörer und Hörerinnen mit Sounds die auch so von Nick Cave oder den 69 EYES hätten kommen können, wenn da nicht die freigeistliche Ausstrahlung des Künstlers wäre, die tatsächlich die eines David Bowie sehr nahe kommt.

Fazit: Dem Düstermetaller könnte das u.U. teilweise zu poppig klingen, doch umso mehr Spaß haben die Tellerrandgucker aus dem Düsterheimer-Bereich, Gothic und Dark Pop Kreisen. Vielfältigkeit, Tiefe, Intelligenz, Wucht, Epik, aber auch Wut und Traurigkeit finden sich in den knappen 50 Minuten Spielzeit wieder. Kurzum- alles richtig gemacht. Roterfeld sind bei unseren Nachbarn nicht umsonst eine feste Größe auf Festivals, und jetzt dürfen die Herren auch gern ausgiebig die Bundesrepublik betouren!

Tracklist:

1. No Friend Of Mine
2. Bring Your Own Star To Life
3. I Want More
4. Flieg
5. Black Blood
6. King Of This Land
7. Sea Of Stones
8. Father And Son
9. Great New Life (Reborn)
10. You Are The One I’d Spend All My Money On

Line-Up:

Aaron Roterfeld – Vocals

Marc Filler – Guitar

Andre Schwarz – Drums

VÖ: 04-05-2018

Label: True Artist Records

Spielzeit: 49:02 Min.

Herkunft: Österreich

Genre: Dark Pop, Dark Rock, Gothic, Rock, Metal, Art Rock, Alternative

Internet:

FB – https://www.facebook.com/roterfeld/

HP – http://www.roterfeld.com/

Youtube:

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen