MOTORPSYCHO (NOR) – Kingdom Of Oblivion

MOTORPSYCHO (NOR) – Kingdom Of Oblivion

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔26.April 2021
MOTORPSYCHO (NOR) – Kingdom Of Oblivion

Motorpsycho sind eine Band, bei der sich mir immer dieses „Täglich-grüßt-das-Murmeltier-Gefühl“ einstellt. Nicht auf schlechte Art, denn höchstwahrscheinlich werde ich auf ihrem 24. Album auch wieder abgehen; sondern auf die Art und Weise: habe ich nicht eben erst den Vorgänger beschrieben?

1989 gegründet, kann man der Band alles nachsagen, nur keine Faulheit noch Ideenlosigkeit. Die musikalischen Arbeitstiere haben natürlich auch für „Kingdom Of Oblivion“ Konzepte geschaffen, so wollte die Band u.a. wieder mehr Hardrock integrieren, schuf aber auch diesmal einen (kleinen) Dreiteiler, mit dem sich die Norweger selbst krönen. Die Vermischung der Sounds aus frühen Bandtagen mit den modernen Elementen, welche die Motorpsychos zugelassen haben, ist stimmig genug, um auch endlich von viel mehr Progressiverockfans weltweit gehört zu werden, das ist (eigentlich schon lange nicht mehr!) kein nerdiger skandinavischer Haufen Underground-Progressiverocker, die Herren fahren bereits seit mind. 5 Jahren auf der Championsleague-Schiene und müssen sich hinter keinem bekannten großen Act verstecken. Es gibt Bands, die schaffen in über 30 Jahren keine 10 Alben, ohne dazu auch noch Füllmaterial draufpacken zu müssen.

Fazit: Motorpsycho krönen sich mit jeder weiteren Veröffntlichung erneut selbst, wer sich als Freund progressiver Rockmusik diese Band entgehen lässt, ist selbst schuld.

Tracklist:

01. The Waning (Pts. 1 & 2) (7:29)
02. Kingdom of Oblivion (6:56)
03. Lady May (3:21)
04. The United Debased (9:03)
05. The Watcher (5:04)
06. Dreamkiller (5:15)
07. Atet (2:17)
08. At Empire’s End (8:36)
09. The Hunt (5:46)
10. After the Fair (1:58)
11. The Transmutation of Cosmoctopus Lurker (10:55)
12. Cormorant (3:38)

Spielzeit: 70:22 Mn.

Line-Up:

Bent Sæther – Lead Vocals, Bass, Guitar, Keyboards, Drums
Hans Magnus Ryan – Lead Guitar, Vocals, Keyboards, Mandolin, Violin, Bass
Tomas Järmyr – Drums, Vocals

Herkunft: Norwegen

VÖ: 16-04-2021

Label: Stickman Records

Genre: Progressive Rock, Hard Rock, Noise Rock, Post Rock,

Mehr MOTORPSYCHO bei uns:

MOTORPSYCHO (NOR) – The All Is One

MOTORPSYCHO (NOR) – The Crucible

MOTORPSYCHO (NO) – The Tower

Internet:

FB – https://www.facebook.com/motorpsycho.official/

HP – http://motorpsycho.no/

Youtube:

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

JUKE COVE (DE) – Remedy

JUKE COVE (DE) – Remedy

Juke Cove bieten auf ihrem 2. Langdreher (der sehr gern noch etwas länger hätte ausfallen können) ein wahres tiefgestimmtes Endzeit-düsterundstaubig-Szenario.

Weiterlesen