MAD MAX (DE) – Stormchild Rising

MAD MAX (DE) – Stormchild Rising

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔21.August 2020
MAD MAX (DE) – Stormchild Rising

Mit „Stormchild Rising“ hauen Mad Max im 39. Jahr des Bestehens ein Album raus, welches nicht nur äußerlich, sondern auch inhaltlich eine Bogen in die 80er schlägt. Solider, und inzwischen sehr gereifter Hard Rock, der es auch leider nie in die Championsliga der Musik geschafft hat. Warum eigentlich nicht? Und kann das Album etwas daran ändern? Ich sage ja, denn „Stormchild Rising“ hat tatsächlich das Zeug dazu, nachhaltiger in der Musikgemeinde einzuschlagen. Denn letztendlich ist es ein gutes Rezept auf bewährtes Songwriting zu setzen, es aber sehr wohl mit dem Wissen und den Erfahrungen der letzten Jahrzehnte anzureichern. Das ist Michael Voss und seinen nicht minder bekannten Kollegen gelungen. Mit internationaler Unterstützung im Studio (Paul Shortino, Oz Fox, Ronnie Romero und ein Kinderchor unter der Leitung von Kinderkomponist Detlev Jöcker) wurde ein klein wenig songrecycelt und gecovert, doch auch neue Songs fanden Platz auf einem Album, welches aus meiner Hörweise vllt. die beste Veröffentlichung von Mad Max ist.

Fazit:

„Stormchild Rising“ enthält die jahrelang entstandenen Essenzen der Band sehr gut komprimiert und wird den einen & anderen neuen Hörer ins Boot holen. Zu wünschen wäre es der Band. Ancheckpflicht für alle Hardrocker!

Erscheint als CD Digipack mit Bonustrack und als limitiertes blaues Vinyl.

Tracklist:

01. Hurricaned (feat. Ronnie Romero, Ritchie Blackmores Rainbow, Vandenberg)
02. Talk To The Moon
03. Eyes Of Love
04. Ladies and Gentlemen
05. Mindhunter
06. Rain Rain
07. Gemini
08. Kingdom Fall
09. The Blues Ain’t No Stranger (feat. Oz Fox, Stryper)
10. Take Her (original Rough Cutt, feat. Paul Shortino)
11. Busted
12. Ladies And Gentlemen (Single Edit, Bonus Track feat. Detlev Jöcker and the Rock and Roll Children)

Line-Up:

Michael Voss – Vocals, Guitars (u.a. Casanova)
Jürgen Breforth – Guitars
Thomas „Hutch“ Bauer – Bass, Vocals (u.a. Evidence One)
Axel Kruse – Drums (u.a. Jaded Heart)

VÖ: 21.08.2020

Label: Steamhammer / SPV

Herkunft: Deutschland

Genre: Rock, Hard Rock

FB – https://www.facebook.com/MADMAXBand

Youtube:

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen