Sparks (USA) – Past Tense: The Best Of

Sparks (USA) – Past Tense: The Best Of

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔13.November 2019
Sparks (USA) – Past Tense: The Best Of

Die Sparks, gegründet 1972 von den Brüdern Ron und Russell Mael in Los Angeles, waren in den späten siebziger und frühen achtziger Jahren Lieferanten für Hits, verkauften im Laufe ihrer Karriere so einige Alben und gehörten doch irgendwie immer wieder zu den Underdogs. Artikel über die exzentrisch wirkenden Brüder gibt es relativ wenig und dennoch hat man Songs wie „This Town Ain’t Big Enough For Both Of Us“ oder „Beat The Clock“ auch Jahrzehnte später noch immer im Ohr. Dabei geht es in der nun aufgelegten „Best Of“ sogar zurück in Zeiten, als die Brüder noch unter dem Namen Urban Renewal Project agierten und eher dem Glamrock zugetan und leicht experimentell unterwegs waren.

Es war vor allem die Kombination aus dem Falsettgesang von Russell und den experimentellen Synthesizer-Klängen Rons, die den Erfolg der Sparks ausmachten. Auch wenn die ganz großen Zeiten vorbei sind, arbeiten sie derzeit an einem neuen Album, das im nächsten Jahr das Licht der Plattenläden erblicken soll. Doch bis dahin heißt es erstmal die Vergangenheit aufzuarbeiten und das gelingt am besten mit der Dreifach-CD, die neben den ganzen großen Hits auch ein paar kleine, eher unbekannte Songs zu Tage fördert. Dabei wird vor allem der eigenwillige Humor der Beiden deutlich, was sich in Titeln wie „Angst In My Pants“, „I Wish I Looked A Little Better“ oder auch gerne „(When I Kiss You) I Hear Charlie Parker Playing“ widerspiegelt. Es sind diese kleinen und feinen Melodien, die man einfach nicht mehr aus dem Ohr bekommt, haben sie sich erstmal darin festgesetzt. „Past Tense“ bietet eine Zeitreise, startet mit „ Computer Girl“ im Jahr 1967 und endet mit „Check Out Time 11AM“ im Jahr 2017 und deckt damit 50 Jahre ab. Sehr schön ist dabei die musikalische Entwicklung nachzuvollziehen, die die Sparks im Laufe der Jahre vollzogen haben. Vom Glam der frühen Jahre, hin zu Swing und Big Band, über die wavigen Sounds der achtziger Jahre, als man sogar ein ganzes Genre mitgründete, bis zu den minimalistischen Elektrosounds in der Neuzeit. Die Sparks, die in den frühen achtziger Jahren vor allem in Frankreich erfolgreich waren, haben sich nie einem Zeitgeist angepasst, sich dem Mainstream verschrieben, blieben dabei stets eigenwillig und sich selbst treu und wandelten dabei zwischen Erfolg und Misserfolg. Die Zusammenstellung „Past Tense“, die in komprimierter Form auch als Doppel-CD erscheint, gibt es darüber hinaus auch als Dreifach-LP. Eine Zeitreise par excellence, die einfach nur Spaß bereitet und die Vielseitigkeit der Sparks offenbart.

Fazit: Ein lohnenswerter Einblick in mehr als 50 Jahre Sparks.

CD 1:

  1. Computer Girl
  2. Wonder Girl
  3. (No More) Mr. Nice Guys
  4. Girl from Germany
  5. Beaver O’Lindy
  6. This Town Ain’t Big Enough for Both of Us
  7. Amateur Hour
  8. Here In Heaven
  9. Never Turn Your Back On Mother Earth
  10. Something for the Girl With Everything
  11. Achoo
  12. Get in the Swing
  13. In The Future
  14. Looks, Looks, Looks
  15. I Want To Hold Your Hand
  16. Big Boy
  17. I Bought The Mississippi River
  18. Occupation
  19. Those Mysteries
  20. Tryouts for the Human Race
  21. Beat the Clock

 

CD 2:

  1. The Number One Song in Heaven
  2. When I’m With You
  3. Tips for Teens
  4. Funny Face
  5. Angst in My Pants
  6. I Predict
  7. Sherlock Holmes
  8. Cool Places (with Jane Wiedlin)
  9. Popularity
  10. I Wish I Looked A Little Better
  11. With All My Might
  12. Change
  13. Music That You Can Dance To
  14. So Important
  15. Singing In The Shower (with Les Rita Mitsouko)
  16. National Crime Awareness Week (Psycho Cut)
  17. When Do I Get to Sing ‚My Way‘
  18. (When I Kiss You) I Hear Charlie Parker Playing – Radio Edit
  19. Let’s Go Surfing

 

CD 3:

  1. Pulling Rabbits Out Of A Hat
  2. The Calm Before The Storm
  3. It’s A Knockoff
  4. The Rhythm Thief
  5. My Baby’s Taking Me Home
  6. Suburban Homeboy
  7. Dick Around
  8. Perfume
  9. Islington N1
  10. Good Morning
  11. Lighten Up, Morrissey
  12. Two Hands, One Mouth
  13. Piss Off (Sparks original demo)
  14. Johnny Delusional (FFS)
  15. Missionary Position
  16. Edith Piaf (Said It Better Than Me)
  17. I Wish You Were Fun
  18. Check Out Time 11AM

 

Label: BMG/ADA Warner

VÖ: 08.11.2019

Laufzeit: 228:41 Min.

Herkunft: USA

Stil: Pop/Rock

Webseite: https://allsparks.com/

Facebook: https://www.facebook.com/sparksofficial/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen