MAGNA MORTALIS (DE) – Procreation Of The Plague

MAGNA MORTALIS (DE) – Procreation Of The Plague

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔20.März 2021
MAGNA MORTALIS (DE) – Procreation Of The Plague

Nach gut 8 Jahren wird es dann auch langsam mal wieder Zeit, ein bißchen was Frisches von sich hören zu lassen. Zum Beispiel ein 3. Album mit 9 Songs voll mit bösartigen Death Metal, der in dieser Spielart auch skandinavischer Herkunft sein könnte, und sich mit Black Metal umgibt. Überraschenderweise mit gleich 2 deutschsprachigen Texten, die weder kitschig – noch aufgesetzt klingen, sondern das Böse im Kern des Album fies und einprägend unterstreichen. Ein ausgewogener Mix aus brachialen Melodien, tödlich genickbrechenden Groove und einem sehr schlechtgelauntem Growling, welcher seit einigen Tagen die Ohren meiner Nachbarn hart penetriert. Egal, da müssen sie durch. Denn seit dem Album „Diluvian“, erschienen 2013, warte nicht nur ich auf ein neues Lebenszeichen von Magna Mortalis in Form eines Albums. „Procreation Of The Plague“ ist die alte Schule und es gefällt mir, dass sich die Band nicht auf etwaige Vermischungen mit Metalcore Elementen einlässt, auch wenn sie in Ansätzen, selten damit kokettiert.

Fazit: Mit einem guten Sound produziert, ballert der aktuelle Dreher der Niedersachsen seit Tagen in meinem Player (ok, er teilt sich mit der demnächst erscheinenden Burn Down Eden die Spielzeit, dazu auch demnächst hier mehr) und markiert, dass auch der Oldschool Death Metal im Jahr 2021 noch lange nicht tot ist! „Procreation Of The Plague“ ist ein wahrlich fettes Hörerlebnis und bereitet Genre-Freunden für lange Zeit ein breites Grinsen und Nackenschmerzen. Sollten zum Beispiel At The Gates einen passenden Support suchen: ich empfehle Magna Mortalis!

Erschien u.a. als limitertes Tape und auch auf limiterten Vinyl.

Tracklist:

1. Deadborn In Submission
2. Septic Dawn
3. The Green Sea
4. Procreation Of The Plague
5. Antoniusfeuer
6. The Wendigo Psychosis
7. Ganz unten
8. Crown Of Discreation
9. Epitaph

Spielzeit: 43:55 Min.

Line-Up:

Ralf – Guitars

Jens – Bass

Arne – Vocals

Drums – Benjamin Komatitsch (Critical Mess)

Additional Guitars – Stefan Schönebeck

Herkunft: Hölle

VÖ: 19-03-2021

Label: KKR (Kernkraftritter Records)

Genre: Death Metal,

Internet:

FB – https://www.facebook.com/magnamortalis

 

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen