THE BOTTLE DOOM LAZY BAND (FR) – 2005-2020 Doom Over The Years

THE BOTTLE DOOM LAZY BAND (FR) – 2005-2020 Doom Over The Years

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔20.März 2021
THE BOTTLE DOOM LAZY BAND (FR) – 2005-2020 Doom Over The Years

2005 taten sich in Frankreich ein paar Kumpels zusammen um gemeinsam die Musik zu machen, die sie selbst so gern hören. The Bottle Doom Lazy Band war geboren, zu Beginn noch als Projekt angedacht. Das ist inzwischen über 1 1/2 Dekaden her, und die Band hatte ich nie zuvor auf dem Schirm, geschweige gehört oder gesehen. Schade eigentlich, denn das mir vorliegende Live-Vermächtnis „2005-2020 Doom Over The Years“ lässt auf die eine und andere gute Zeit rückschließen, in denen der Doom Metal von den 5 Freunden zelebriert wurde. Lest selbst, was die Band dazu sagt:

„Diese Live-Leistung repräsentiert einfach die Geschichte einer Gruppe von Freunden, die 15 Jahre lang gespielt haben (nun, nur ab und zu, nicht immer. Nehmen wir es ernst, wir haben andere Dinge zu tun). Gigging, mit einem fairen Anteil an stinkendem Schweiß, Alkohol und Kotzen, Begegnungen mit allen Arten von durstigen Menschen und verrückten Jobs von allen möglichen Orten. “

Das klingt sehr wohl nach einer Menge Spaß zu einem Sound zwischen Black Sabbath, St. Vitus und Pentagram.

Fazit: Wie genau sich Spaß mit düsterem Doom Metal verträgt und bestens funktioniert, erfahrt ihr mit Hilfe des Albums „2005-2020 Doom Over The Years“ von The Bottle Doom Lazy Band, die es trotz allem Spaß sehr gut verstanden haben, ihre Musik mit der nötigen Authentizität, Ehrlichkeit und Finsternis auch live verstehen zu lassen. Doom Metal at it´s best! Auch die Tatsache, dass dieses Livewerk ein Flickenteppich mehrerer Jahre ist, stört nicht im geringsten was u.U. daran liegen kann, dass mir die Band davor absolut unbekannt war und ich mir frühere Werke bei Neugier sowieso organisere!

Der Band war es auch selbst egal, wie die Vermarktung um sie herum läuft. Sie legte nie großen Wert auf Promotion, usw., irgendwie leider…

Tracklist:

  1. Blood For The Bloodking
  2. The Dead Can’t Lose Again
  3. Ridin’ Bones
  4. Night Of The Living Dead
  5. The Beast Must Die
  6. Smiling Tomb
  7. Space Crusader
  8. Lost n’ Drunk
  9. Too Old
  10. Intro The Necronef (Unplugged)

Spielzeit: 78:10 Min.

Line-Up:

Gesang – Benjamin Reverseau
Gitarre – Jérôme Poupault
Gitarre – Pierre Mandon
Bassgitarre – Hemreich
Schlagzeug – Guillaume Béry

Herkunft: Frankreich

VÖ: 19-03-2021

Label: Sleeping Church Records

Genre: Doom Metal

Internet:

FB – https://www.facebook.com/bottledoom

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen