Malleus (GB) – Your Nightmare Calls

Malleus (GB) – Your Nightmare Calls

📁 Allgemein, Musik, Reviews, Tipp der Redaktion 🕔02.Juli 2020
Malleus (GB) – Your Nightmare Calls

Wer die New Wave Of British Heavy Metal erlebt hat, wird sich an viele Bands erinnern, die heute größtenteils völlig in der Versenkung verschwunden sind und deren Namen nur noch im Underground rotieren. Darunter befinden sich einige Bands, die damals lediglich eine 7“ Single oder eine EP veröffentlicht haben und danach das Handtuch schmissen. Einige Bands aber tauchen auf einmal, quasi aus dem Nichts, wieder auf der Bildfläche auf. Eine dieser Bands ist die britische Band Malleus, die von dem 1980 bei Witchfynde ausgestiegenen Bassisten Andro Coulton bereits kurz nach Verlassen seiner einstigen Combo zusammen mit seiner heutigen Frau Shaz gegründet wurde. 3 Songs sind in der damaligen Zeit (1984) entstanden… das wars dann aber auch schon. Nun, schlappe 36 Jahre später, erscheint also tatsächlich noch ein Album der Veteranen.

Man sollte sich gleich zu Anfang nicht fragen, warum eine Band, die damals nichts wirklich auf die Kette bekommen hatte, nun auf einmal zurückkehrt. Das sollte nämlich keine Rolle spielen, wenn man sich mit dem Album beschäftigt. Was viel mehr von Interesse sein sollte, ist, dass es die Band geschafft hat ein rumpeliges Werk einzutüten, das den Geist der damaligen Zeit förmlich atmet. Herrlich Old School und dabei verdammt authetisch. Hier wird der Kult regelrecht zelebriert, wird die Fahne der NWoBHM hoch gehalten und zu neuem Leben erweckt. Da stört es auch nicht, dass einiges unausgegoren klingt, die Gitarre immer den selben Sound hat und manches eher nach Proberaum denn Studio klingt. Genau das ist es aber, was den Charme der Aufnahmen ausmacht, diesen einzigartigen Spirit der damaligen Zeit in die heutige Zeit transportiert. Streckenweise erinnert die Band an Hawkwind, dann wieder an eben jene Witchfynde und manchmal sogar an das grandiose Album „Black Summer“ von Nightwing, was vor allem an dem ungewöhnlichen Bassspiel liegt. Dass Andro das Instrument Bassgitarre ganz anders sieht als die meisten anderen seiner Kollegen, konnte man bei Witchfynde noch nicht hören. Bewaffnet mit dem Effekt „Octaver“ wird dieses gerne nur im Hintergrund brummelnde Instrument in die Lead-Position gerückt, während die Gitarre fast schon die ursprüngliche Rolle der Bassgitarre einnimmt, verbunden mit einem Klangteppich, der Keyboards oder eine Orgel unnötig macht. Damit haben Malleus bereits ein Alleinstellungsmerkmal. Ihr sucht eine Zeitmaschine? Bitteschön… hier ist sie. „Your Nightmare Calls“ ist ein herrlich verschwurbeltes Dokument, ein Album für Nostalgiker, die sich an den alten Sounds nach wie vor nicht satt hören können. Musik aus einer Zeit der musikalischen Entdeckung, einer Zeit, in der Bands noch experimentiert haben, sich nicht alles gleichförmig anhörte und man auch nicht sonderlich großen Wert auf Soundspielereien oder Perfektion legte. Wichtiger war es das Lebensgefühl einzufangen, die politische Verwirrung der Thatcher-Ära im Proberaum und auf der Bühne zu verdrängen, Frust und Wut rauszulassen und dabei trotzdem friedlich zu bleiben. Wenn einer Band es gelingt dieses in der heutigen Zeit einzufangen, dann kann man nur gratulieren. Der Wanderpokal für Eigenständigkeit, Authentizität und Ehrlichkeit geht an Malleus.

 

Fazit: Eine großartige Reise zurück in eine Zeit, die für viele als die wirkliche Anfangszeit des Heavy Metal steht.

  1. Anthem For The Damned
  2. White Noise
  3. Hellhound
  4. Dark Angel
  5. Dark Dreams
  6. Hell’s Fire
  7. Death Dealers
  8. Hit This Town Tonight

 

Label: Golden Core/ZYX Music

VÖ: 03.07.2020

Laufzeit: 37:59 Min.

Herkunft: Großbritannien

Stil: NWOBHM

Webseite: https://www.malleusnwobhm.com/

Facebook: https://www.facebook.com/MalleusNWOBHM/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen