HATHORS (CH) – Grief, Roses & Gasoline

HATHORS (CH) – Grief, Roses & Gasoline

0 Kommentare 📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔03.Juli 2020
HATHORS (CH) – Grief, Roses & Gasoline

Wie erfrischt man seinen Bandsound? Man tausche einen Teil der Bandbelegschaft aus und so wurde der fuzzige StonerGrungeNoiserock zu NoiseStonerRadioGrungePunkrock mit noch mehr Eingängigkeit. Zumindest hat das aktuell bei HATHORS und ihrem 3. Album „Grief, Roses & Gasoline“ ganz gut funktioniert, ohne dabei auf auf bandtypische Merkmale verzichten zu müssen. Überrascht hat mich die kleine Kurskorrektur (oder eingeschlichene Neu-Ausrichtung?) der Schweizer nicht wirklich, vielmehr nehme ich das als frischen Input im Bandsound wahr, der nun hier und da ein klein wenig an Foo Fighter´sche Momente erinnert. Auch die Melvins (eher die early times) schiessen mir durch den Kopf, doch man kann den seit 2010 bestehendem Dreier keinen Kopiervorwurf machen. Die Herren drehen ihr ganz eigenes Ding, und das ist auch gut so!

Fazit: Es klingt anders, aber auch irgendwie nicht. Abwechslungsreicher, melodischer, radiotauglicher aber nicht zahnloser als die beiden vorigen Alben. HATHORS haben ´ne mächtige Schippe draufgelegt und sollten von Freunden der musikalischen Vielseitigkeit der Band unbedingt angecheckt werden.

Tracklist:

  1. Where Were You
  2. It Takes Forever
  3. Sleepwalker
  4. Disaster
  5. Rock This Town
  6. The Valley
  7. Give It Away
  8. The Less You Know
  9. Loose Ends
  10. Revolver
  11. Apathy

Line-Up:

Marc Bouffé – Vocals, Guitar
Dominique Destraz – Drums

Marco Naef – Bass

VÖ: 22.05.2020

Label: Noisolution

Herkunft: Schweiz

Spielzeit: 36:59 Min.

Genre: Noiserock, Stonerrock, Grungerock, Punkrock, Alternativerock,

Internet:

FB – https://www.facebook.com/hathorsnoise/

HP – https://hathors.info/

Youtube:

 

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Keine Kommentare

Keine Kommentare vorhanden!

Aktuell sind keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.

Jetzt anmelden und diesen Artikel kommentieren.