LOZ TINITOZ (DE) – Schmetterlingseffekt

LOZ TINITOZ (DE) – Schmetterlingseffekt

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔24.November 2020
LOZ TINITOZ (DE) – Schmetterlingseffekt

„Schmetterlingseffekt“ ist bereits das 5. Album der Cuxhavener Band Loz Tinitoz, die sich im Jahr 2006 gegründet hat und damals mit eher härterem purem Punkrock an den Start ging. Doch zum Glück zog die musikalische Evolution nicht an dem niedersächsischen Dreier vorbei, und so ließen die Herren im Laufe der Jahre auch andere Genre miteinfliessen. Man könnte sie heute noch Punkband nennen, man kann sie aber auch als gereifte Rockband bezeichnen, deren Sound sich durch Garage, Indie, Pop und Alternative wahrlich bereichert hat, wie der aktuelle Dreher beeindruckend zeigt. Während man textlich die Tücken, Macken und Leiden des Alltagsleben besingt, tönt passend die abwechslungsreiche und vor allem eingängige Musik, gern auch in Ska-Regionenen wildernd. Die erste Single „Diese Zeit“ sprang in die Top 25 der Amazoncharts und via Spotify konnte man deutlich mehr als nur einen Beachtungserfolg generieren (50.000 Streams). Mit der 2. Singleauskopplung „Kein Bock“ konnte man nochmehr Leute bei Spotify abholen und „Mit Grizzlies und Flamingos“ als 3. Singleauskopplung, wird man das alles nochmal toppen können.

Fazit: Wer hinter „Loz Tinitoz“ irgendwas im Schatten der Onkelz erwartet, liegt falsch. Die 3 Norddeutschen ziehen glücklicherweise ihr ganz eigenes Ding durch, was zwar nicht niegelnagelneu ist – aber den Alten und Etablierten ordentlich in den Allerwertesten tritt. Für Freunde guter abwechslungsreicher, deutschsprachiger Rockmusik, aus dem Leben. Auch hier freue ich mich auf eine Live-Präsenz irgendwann mal wieder…

Wenn ich den Sound beschreiben müsste, dann würde ich mich wohl weit aus dem Fenster lehnen und versuchen zu erklären, dass Loz Tinitoz 2020 wie eine gelungene Mischung der weitaus besseren NDW Songs und den Die Ärzte klingt.

Tracklist:

  • Mit Grizzlies und Flamingos
  • Diese Zeit
  • Perfekt
  • Blunts auf Hawaii
  • Für immer Freak
  • Kein Bock
  • Schmetterling
  • Eskalieren
  • Japan
  • Leuchtturm
  • Kein Pornofilm (Digipack Bonustrack)

Line-Up:

Timo Januschewski – Vocals

Olly Lagemann – Gitarre, Bass, Programmierungen

Skinny G Moe – Drums

VÖ: 20-11-2020

Label: ES&L Entertainment / Nova MD

Herkunft: Deutschland

Genre: Punk, Rock, Garage, Pop, Ska, Indie

Internet:

FB – https://www.facebook.com/loz.tinitoz

HP – https://www.loz-tinitoz.de/

Youtube:

 

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Tom Morello (USA) – The Atlas Underground Fire

Tom Morello (USA) – The Atlas Underground Fire

Tom Morello hat mit seiner Band Rage Against The Machine Musikgeschichte geschrieben, hat aber auch zahlreiche andere Projekte, wie Prophets

Weiterlesen