GYZE (JPN) – Asian Chaos

GYZE (JPN) – Asian Chaos

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔04.September 2019
GYZE (JPN) – Asian Chaos

Klingt seltsam, aber funktiert bestens: Death Metal, Speed Metal & Power Metal. Diesem Mix haben sich Gyze auf die Fahne geschrieben und „Asian Chaos“ ist bereits das 4. Studioalbum der Japaner. 2009 als Suicide Heaven gegründet, firmiert die Band unter dem Namen Gyze seit 2011 und scheut sich auch nicht, traditionelle japanische Instrumente ins Songwriting einzubinden, ohne dass es zu folkloristisch bis nervig klingt sondern eher neugierig macht. Marc Hudson (Dragonforce) hat sich auf dem Album in dem Song „The Rising Dragon“ (auch Single) verewigt und zuletzt war die Band mit Battle Beast auf Tour.

Fazit: Dass Japan Metal nicht nur Dir En Grey, Babymetal und Loudness sind, haben wir in den letzten Jahren öfter mal mitbekommen. Leider nicht immer nachhaltig, aber bei Gyze sehe ich da sehr gute Chancen, den Underground mal ordentlich aufzumischen. Metalheads sollten sich die Zeit nehmen und in das Album reinhören!

Tracklist:

01. Far Eastern Land
02. Asian Chaos
03. Eastern Spirits
04. King Kamuy
05. Dragon Calling
06. Camellia
07. Japanese Elegy
08. The Rising Dragon ft. Marc Hudson from DragonForce
09. White Territories
10. 1945 Hiroshima
11. Asian Chaos (Far Eastern Mix)
12. Kakumei (Bonus Track)

Line-Up:

Ryoji – Vocals & Guitar

Aruta – Bass & Vocals

Shinkai – Guitar & Programming

Han-nya – Drums

VÖ: 12-07-2019

Label: Out Of Line Music

Spielzeit: 53:18 Min.

Herkunft: Japan

Genre: Metal, Death Metal, Power Metal, Speed Metal

Internet:

FB – https://www.facebook.com/gyzejp/

HP – https://www.gyze.jp/

Youtube:

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

The 69 Eyes (FI) – West End

The 69 Eyes (FI) – West End

Seit fast dreissig Jahren existiert die Band, die Anfang der neunziger mit Sleaze Rock ihre Anfänge fand. 4 Alben mit

Weiterlesen