Gary Hoey (USA) – Neon Highway Blues

Gary Hoey (USA) – Neon Highway Blues

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔15.März 2019
Gary Hoey (USA) – Neon Highway Blues

Über 30 Jahre ist der Gitarrist mit dem famosen Ton im Business unterwegs. Als Hardrockgitarrist ist er 1991 gestartet, wandelte sich aber im Laufe der Zeit zu einem mehr als ernstzunehmenden Schreiber für Soundtracks und wandelte seinen Stil dann schliesslich in Richtung Blues. Mit „Neon Highway Blues“ erscheint nun sein neues Album über das renomierte Mascot Label.

Wie ja von einigen anderen Künstlern des Labels hinreichend bekannt, tummeln sich auch bei Gary Hoey einige Gäste, die dem Mann aus Lowell, Massachusetts tatkräftig zur Seite stehen. Herausragend dabei ist das Duett „Don’t Come Crying“ mit seinem 17-jährigen Sohn Ian, der sich ein ausserordentliches Gespür und Gefühl für den Moment angeeignet hat. Der Apfel fällt halt manchmal doch nicht weit vom Stamm. Weitere Highlights sind das instrumentale Titelstück, das so herrlich entspannt und locker gespielt daherkommt und doch die ganze Klasse Hoeys aufzeigt und der Rocker „Damned If I Do“, bei dem er mit Labelkollegen Lance Lopez die Blues-Sau so richtig rauslässt. Doch auch die anderen Songs mit Eric Gales und Josh Smith zeigen, dass Hoey vor allem auch versteht Songs zu schreiben, die einen Wiedererkennungswert haben. Selbiges gilt natürlich auch für die restlichen Songs, die Hoey sowohl von seiner rauen, als auch von seiner verspielten Seite zeigen. „Neon Highway Blues“ ist kein typisches Blues-Album, von denen es mehr als genug gibt. Es ist aber gleichzeitig auch kein Album, das sich in Griffbrettwichserei austobt. Da gibt es andere, die es wesentlich besser verstehen sich in den Vordergrund zu spielen. Sehr songdienlich und auch mal fein nuanciert setzt er immer wieder Akzente, die einem erneuten Durchlauf des Album nicht im Wege stehen.

 

Fazit: Ein feines Blues-Rock Album mit Stil und Klasse.

 

  1. Under The Rug (Feat. Eric Gales)
  2. Mercy Of Love (Feat. Josh Smith)
  3. Your Kind Of Love
  4. Don’t Come Crying (Feat. Ian Hoey)
  5. Still Believe In Love
  6. Almost Heaven
  7. I Felt Alive
  8. Waiting On The Sun
  9. Damned If I Do (Feat. Lance Lopez)
  10. Living The Highlife
  11. Neon Highway Blues

 

Label: Mascot Records

VÖ: 15.03.2019

Laufzeit: 48:13 Min.

Herkunft: USA

Stil: Blues Rock

Webseite: http://garyhoey.com/

Facebook: https://de-de.facebook.com/garyhoeyofficialpage/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen