Volbeat (DK) – Let’s Boogie! Live From Telia Parken

Volbeat (DK) – Let’s Boogie! Live From Telia Parken

📁 Allgemein, Musik, Reviews, Tipp der Redaktion 🕔16.Dezember 2018
Volbeat (DK) – Let’s Boogie! Live From Telia Parken

Am 26. August 2017 verkauften Volbeat das Telia Parken Stadion in Kopenhagen aus. Mit 48.250 verkauften Tickets halten sie dort seitdem den Rekord für die größte Show eines einheimischen Künstlers. Um diesen Höhepunkt ihrer Karriere zu feiern und zu verewigen, wird die Band am 14.12.2018 ihr neues Livealbum und den dazugehörigen Konzertfilm „Let’s Boogie! Live From Telia Parken“ bei der Universal Music Group veröffentlichen.

Die 26 Tracks enthalten Liveversionen von Chartbreakern wie „Still Counting“, „For Evigt“, „The Devil’s Bleeding Crown,” und „A Warrior’s Call”, des Weiteren eine Liveperformance des neuen Songs „The Everlasting“. Als Special Guests sind unter anderem Mille Petrozza, Johan Olsen, Mark „Barney” Greenway, Lars Ulrich, Boxer Mikkel Kessler und Danko Jones zu sehen und zu hören.

 

Wohl kaum eine andere Band hat in den letzten Jahren einen dermaßen großen Schub nach vorne bekommen, wie die Dänen um Michael Poulsen. Als ich die Band irgendwann um 2007 das erste Mal in Wacken erleben durfte, war mir klar, dass der Band noch eine große Zukunft bevorsteht. Doch es gab natürlich auch die üblichen Hater, die mit der Art nichts anzufangen wussten und nun der Band vorwerfen erfolgreich zu sein. Erfolg zieht ja bekanntlich Neid nach sich. Die Dänen machen dabei alles richtig, setzen auf energiegeladene Live-Shows, die den anwesenden Fans keine Zeit zum Luftholen lassen. Die Shows sind inzwischen größer und professioneller geworden, bieten mehr für Auge und Hirn. Genau das bildet der nun erscheinende Livemitschnitt der in der Einleitung genannten Show vorzüglich ab. Die Band hat an diesem Abend ein wahres Feuerwerk abgebrannt und man merkt, dass sie sich vor heimischen Fans noch ein wenig mehr präsentieren, den letzten Tropfen herauspressen will. Es gibt über zwei Stunden Vollgas ohne große Verschnaufpause – pur und direkt. Der einzige Negativpunkt des Films sind die schnellen Schnitte, die zwar zeitgemäß sind, den Fluss und damit das Sehvergnügen aber ein wenig stören.

 

Die Band spielte an diesem Abend alte Klassiker, hatte aber auch Songs des aktuellen Albums „Seal The Deal & Let’s Boogie“ auf der Setlist stehen, was vor allem den älteren Fans ein echtes Bedürfnis gewesen sein dürfte. Volbeat zeigen sich größer, schneller, lauter und vor allem professionell in ihrer ganzen Art, zeigen so einigen jungen Bands wo der Hammer hängt. Wer den Livemitschnitt „Live From Beyond Hell/Above Heaven“ von 2010 in Erinnerung hat oder die Band schon mal live erleben durfte, kann sich in etwa vorstellen was man hier geliefert bekommt. Die volle Dröhnung Elvis-Metal, die eben in Dänemark nicht nur Metal-Fans erreicht, sondern zum Mainstream gehört und bis in die Rockabilly-Szene reicht. Eine Szene, die sich ansonsten eher verschlossen neueren Einflüssen gegenüber zeigt. Man kommt nicht umhin als Volbeat größten Respekt auszusprechen und zu gratulieren.

 

Fazit: Eine unfassbar geniale Performance, die selbst vor dem Bildschirm dem Zuschauer einiges an Schweiß abfordert.

 

 

  1. The Devil’s Bleeding Crown
  2. Heaven Nor Hell
  3. Radio Girl
  4. Lola Montez
  5. Let It Burn (feat. Mia Maja)
  6. Doc Holliday
  7. Sad Man’s Tongue
  8. 16 Dollars
  9. 7 Shots (feat. Mille Petrozza And Rod Sinclair)
  10. Fallen
  11. Slaytan
  12. Dead But Rising
  13. Goodbye Forever
  14. Maybellene I Hofteholder
  15. The Everlasting
  16. For Evigt (feat. Johan Olsen, Mia Maja and Rod Sinclair)
  17. Evelyn (feat. Mark „Barney“ Greenway)
  18. Lonesome Rider
  19. Seal The Deal
  20. The Garden’s Tale (feat. Johan Olsen)
  21. Guitar Gangsters & Cadillac Blood (feat. Lars Ulrich)
  22. Enter Sandman (feat. Lars Ulrich)
  23. A Warrior’s Call (feat. Mikkel Kessler)
  24. Black Rose (feat. Danko Jones)
  25. Pool Of Booze, Booze, Booza
  26. Still Counting

 

Label: Vertigo/Universal Music

VÖ: 14.11.2017

Laufzeit: 140:00 Min.

Bildformat: 16:9

Ton: DTS-HD Master Audio, LPCM Stereo

Herkunft: Dänemark

Stil: Elvis Metal

Webseite: https://www.volbeat.dk/de/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel