VA (D) – Radio Eins: Die 100 besten Ostsongs

VA (D) – Radio Eins: Die 100 besten Ostsongs

📁 Allgemein, Musik, Reviews, Tipp der Redaktion 🕔15.November 2019
VA (D) – Radio Eins: Die 100 besten Ostsongs

30 Jahre sind seit einem der wichtigsten politischen Ereignisse inzwischen vergangen. 30 Jahre, in denen die einst geteilten beiden deutschen Staaten zusammengewachsen sind und doch in weiten Teilen noch immer aus zwei Teilen zu bestehen scheinen. Noch immer gibt es die Unterscheidung zwischen Ost und West und noch immer gibt es nur stellenweise ein Wir-Gefühl. Doch in der Musik scheint sich vieles geändert zu haben, auch wenn selbst hier mit dem Stempel Ost-Rock ein neues Genre erschaffen wurde. Der in Berlin ansässige Radiosender radioeins ist seit Jahren einer der Top-Sender in Berlin und Brandenburg. Die „Top 100“-Motto-Sonntage sind eines der Highlights im radioeins-Programm. Im Juli wurde einer dieser Sonntage den Top 100 Songs des Ostens gewidmet – von Position 100 bis zur Nummer 1 wurden alle Songs vorgestellt. Die 10-Stunden-Show von 9 Uhr morgens bis 19 Uhr am Abend war ein riesiger Erfolg. Danach gab es zahlreiche Anfragen, ob es die Top 100 zu kaufen gäbe. Das Label AMIGA ermöglicht diesen Wunsch jetzt in Kooperation mit radioeins und präsentiert am 15.11. ein großartiges 6-CD-Set mit den „100 Besten Ostsongs“, ausgewählt durch radioeins und deren Fach- und Prominenten-Jury.

 

In der Jury saßen sowohl Medienprofis, als auch Fachjournalisten, Musiker und Kenner der Szene aus Ost und West. Dabei kam eine Hitliste heraus, die man so wohl nicht erwartet hätte. So standen Songs auf den vorderen Plätzen, die man eher weiter hinten im Programm erwartet hätte, während einige Klassiker teils weit abgeschlagen auf den mittleren und hinteren Plätzen landeten. Doch es waren weniger die erwarteten Klassiker, die von der Jury gewählt wurden. Es waren viel mehr auch Songs aus der zweiten und sogar dritten Reihe, die den Weg in die Top 100 fand. Selbst die musikalische Richtung spielte keine Rolle und so fühlen sich Bettina Wegner und Wolf Biermann neben City, Karat, Juckreiz, Schleim-Keim und den Sputniks wohl, steht Punk neben Liedermachern und Schlager. Es gibt Musik zu entdecken, die man als „Wessi“ noch nie gehört hat und selbst dem „Ossi“ nur noch sporadisch bekannt ist. Damit ist die „Radio Eins: Die 100 besten Ostsongs“ nicht nur eine Zeitreise durch die Jahrzehnte ostdeutscher Musik, sondern auch streckenweise eine echte Neuentdeckung und Fundgrube skuriler Interpreten. Alle „Top 100 Ostsongs“ erscheinen in einer opulenten 6-CD Box, die von einem Buch begleitet wird. Originalzitate und kleine Geschichten der Jury zu deren Songauswahl erweitern das Hörerlebnis der Box über 64 Seiten zu einer spannenden Lesereise. Nachfolgend als Beispiel die Würdigung von Prof. Dr. Hartmut Fladt von der Universität der Künste Berlin zum Nr. 1 Hit „Am Fenster“ von City: „Melancholie im Text, der in den erlebten Farben ein Spiegel des Inneren ist. Dann ein instrumentales Zwischenspiel, das überraschend in eine Scat-Strophe mündet: Die leicht angeraute, verdoppelte Stimme improvisiert lautmalerische Scat-Silben aus dem Jazz, begleitet von den ebenfalls improvisierten Violin-Figurationen. Eine Top 100, wie es sie noch nicht gegeben hat, und wenn es einen Soundtrack zum Fall der Mauer gibt, dann ist es dieser hier. 30 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer eine längst überfällige, dafür aber auch eine ganz besondere Würdigung der Musik der ehemaligen DDR. Wobei sich mit Omega auch eine Band aus Ungarn eingeschlichen hat und sich mit ihrem Song „Gyöngyhaju Lany“ auf Platz 33 ein warmes Nästchen bauen konnte. Wenn es jemals eine Top 100 der besten Songs des Ostens gegeben hat, dann ist es sicher diese hier, bietet sie eben mehr als nur die üblichen Verdächtigen und setzt sich dabei über Genregrenzen hinweg. Besser kann man es wohl kaum machen. Eine mehr als dicke Kaufempfehlung!

Fazit: 6 CDs prall gefüllt mit Klassikern, Raritäten und teils Unbekanntem, der nicht nur für für die „Ossis“ geeignet ist und keineswegs eine Vergangenheitsbewältigung darstellen sollte.

 

CD 1 (Platz 1 – 16)

 

  1. CITY – Am Fenster 6:56 [Platz #1]

℗ 1977 AMIGA

  1. Nina Hagen – Du hast den Farbfilm vergessen 3:04 [Platz #2]

℗ 1974 AMIGA

  1. Karussell – Als ich fortging 4:10 [Platz #3]

℗ 1987 AMIGA

  1. Sandow – Born In The GDR 3:31 [Platz #4]

℗ 1988 AMIGA

  1. Silly – Bataillon d’Amour 3:47 [Platz #5]

℗ 1986 AMIGA

  1. Pankow – Langeweile 4:16 [Platz #6]

℗ 1988 AMIGA

  1. Silly – Mont Klamott 4:44 [Platz #7]

℗ 1982 AMIGA

  1. Herbst In Peking – Bakschischrepublik 2:52 [Platz #8]

℗ 1990 DSB

  1. Silly – Verlorene Kinder 4:19 [Platz #9]

℗ 1989 AMIGA

  1. Karat – Der Blaue Planet 5:23 [Platz #10]

℗ 1981 AMIGA

  1. Holger Biege – Sagte mal ein Dichter 3:18 [Platz #11]

℗ 1978 AMIGA

  1. Karat – Über sieben Brücken musst du gehen 3:48 [Platz #12]

℗ 1978 AMIGA

  1. Feeling B – Artig 2:28 [Platz #13]

℗ 1988 AMIGA

  1. Horst Krüger-Band – Die Tagesreise 7:19 [Platz #14]

℗ 1975 AMIGA

  1. Puhdys – Geh zu ihr 2:43 [Platz #15]

℗ 1973 AMIGA

  1. Czeslaw Niemen – Jednego Serca 7:38 [Platz #16]

℗ 1972 AMIGA

Ca. 70 Min.

 

 

CD 2 (Platz 17 – 33)

 

  1. Puhdys – Wenn ein Mensch lebt 3:25 [Platz #17]

℗ 1973 AMIGA

  1. Puhdys – Alt wie ein Baum 2:45 [Platz #18]

℗ 1977 AMIGA

  1. City – Der King vom Prenzlauer Berg 4:55 [Platz #19]

℗ 1978 AMIGA

  1. Electric Beat Crew – Here We Come 3:18 [Platz #20]

℗ 1989 AMIGA

  1. Die anderen – Freitagabend in Berlin 3:30 [Platz #21]

℗ 1990 DSB

  1. Manfred Krug – Wenn’s draußen grün wird 2:19 [Platz #22]

℗ 1972 AMIGA

  1. Keimzeit – Kling Klang 3:45 [Platz #23]

℗ K & P Music

  1. Klaus Renft Combo – Wer die Rose ehrt 3:10 [Platz #24]

℗ 1973 AMIGA

  1. Die Skeptiker – DaDa in Berlin 2:54 [Platz #25]

℗ 1989 AMIGA

  1. Pankow – Aufruhr in den Augen 3:50 [Platz #26]

℗ 1988 AMIGA

  1. Manfred Krug – Das war nur ein Moment 4:33 [Platz #27]

℗ 1972 AMIGA

  1. Regine Dobberschütz – Solo Sunny 3:05 [Platz #28]

℗ 1979 AMIGA

  1. Keimzeit – Irrenhaus 3:10 [Platz #29]

℗ 1990 Hansa

  1. Rockhaus – I.L.D. 3:41 [Platz #30]

℗ 1988 AMIGA

  1. Puhdys – Ikarus 4:45 [Platz #31]

℗ 1977 AMIGA

  1. Uschi Brüning – Hochzeitsnacht 4:10 [Platz #32]

℗ 1975 AMIGA

  1. Omega – Gyöngyhaju Lany 5:50 [Platz #33]

℗ 1969 AMIGA

Spielzeit ca. 63 Min.

 

 

CD 3 (Platz 34 – 50)

 

  1. Manfred Krug – Sonntag 2:45 [Platz #34]

℗ 1973 AMIGA

  1. City – Casablanca 4:29 [Platz #35]

℗ 1987 AMIGA

  1. Renft – Als ich wie ein Vogel war 3:56 [Platz #36]

℗ 1974 AMIGA

  1. Pankow – Rock’n’Roll im Stadtpark 3:24 [Platz #37]

℗ 1983 AMIGA

  1. Electra – Tritt Ein In Den Dom 10:11 [Platz #38]

℗ 1980 AMIGA

  1. Jessica – Ich beobachte dich 4:03 [Ersatz für Platz #39]

℗ 1986 AMIGA

  1. Klaus Renft Combo – Gänselieschen 4:02 [Platz #40]

℗ 1973 AMIGA

  1. Manfred Krug – Du sagtest leider nur „Gut Nacht“ 2:38 [Platz #41]

℗ 1972 AMIGA

  1. Panta Rhei – Nachts 5:05 [Platz #42]

℗ 1972 AMIGA

  1. Lift – Am Abend mancher Tage 3:45 [Platz #43]

℗ 1981 AMIGA

  1. Keks – Hasch mich, Mädchen 2:57 [Platz #44]

℗ 1983 AMIGA

Erstmals auf CD erhältlich

  1. Die Zöllner – Käfer auf’m Blatt 2:19 [Platz #45]

℗ 1988 AMIGA

  1. Feeling B – Ich such die DDR 3:22 [Platz #46]

℗ 1989 AMIGA

  1. Stern Combo Meißen – Der Kampf um den Südpol 8:22 [Platz #47]

℗ 1977 AMIGA

  1. Gerhard Schöne – Spar Deinen Wein nicht auf für morgen 3:08 [Platz #48]

℗ 1981 AMIGA

  1. Klaus Renft Combo – Der Apfeltraum 4:51 [Platz #49]

℗ 1973 AMIGA

  1. Feeling B – Tschaka 3:08 [Platz #50]

℗ 1989 AMIGA

Spielzeit ca. 73 Min.

 

 

CD 4 (Platz 51 – 64)

 

  1. NO 55 – Schlüsselkind 4:51 [Platz #51]

℗ 1986 AMIGA

  1. Holger Biege – Cola-Wodka 2:55 [Platz #52]

℗ 1979 AMIGA

  1. Engerling – Moll-Blues 10:09 [Platz #53]

℗ 1979 AMIGA

  1. Thomas Natschinski & Gruppe – Mokka-Milch-Eisbar 2:15 [Platz #54]

℗ 1970 AMIGA

  1. Hansi Biebl Band – Es gibt Momente 5:07 [Platz #55]

℗ 1979 AMIGA

  1. Veronika Fischer & Band – Blues von der letzten Gelegenheit 3:23 [Platz #56]

℗ 1976 AMIGA

  1. Karat – Albatros 8:15 [Platz #57]

℗ 1979 AMIGA

  1. Gerhard Gundermann – Gras 2:42 [Platz #58]

℗ 1992 Buschfunk

  1. Die Art – Das Schiff 7:00 [Platz #59]

℗ 1990 DSB

  1. Puhdys – Geh dem Wind nicht aus dem Wege 6:45 [Platz #60]

℗ 1972 AMIGA

  1. Die Firma – Maschinenrepublik 4:21 [Platz #61]

(p) 1990 DSB

  1. Die Vision – Love By Wire 3:04 [Platz #62]

℗ 1990 DSB

  1. Renft – Nach der Schlacht 4:56 [Platz #63]

℗ 1974 AMIGA

  1. Schleim-Keim – Geldschein 3:25 [Platz #64]

℗ 1990 HöhNIE Records

Spielzeit ca. 70 Min.

 

 

CD 5 (Platz 65 – 82)

 

  1. Team 4 – Sag mir, wo du stehst 2:32 [Platz #65]

℗ 1967 AMIGA

  1. Bayon – Stell dich mitten in den Regen 2:50 [Ersatz für Platz #66]

℗ 1972 AMIGA

Erstmals auf CD erhältlich

  1. City – z.B. Susann 5:02 [Platz #67]

℗ 1987 AMIGA

  1. Rockhaus – Mich zu lieben 4:07 [Platz #68]

℗ 1989 AMIGA

  1. Jürgen Kerth – Oh, wie würd‘ ich euch beneiden 4:47 [Platz #69]

℗ 1981 AMIGA

  1. AG Geige – Fischleim 2:00 [Platz #70]

℗ 1989 Klangfarbe Frank Bretschneider

Erstmals auf CD erhältlich

  1. Berluc – No Bomb 3:54 [Platz #71]

℗ 1983 AMIGA

  1. Zentraler Pionierchor Edgar André – Unsre Heimat 2:04 [Platz #72]

℗ 1971 AMIGA

  1. Feeling B – Langeweile 4:12 [Platz #73]

℗ 1989 privat

Erstmals auf CD erhältlich

  1. Feeling B – Unter dem Pflaster 2:42 [Platz #74]

℗ 1989 AMIGA

  1. Formel 1 – 18 Jahre sein 4:00 [Platz #75]

℗ 1985 AMIGA

  1. Freygang – Ich will nicht werden was mein Alter ist 4:50 [Platz #76]

℗ 1996 Buschfunk

  1. Gaukler Rockband – Bootsfahrt 4:53 [Platz #77]

℗ 1981 AMIGA

  1. Gruppe Schicht – (Lied für Bandarbeiterin) Regine 2:50 [Platz #78]

℗ 1978 AMIGA

Erstmals auf CD erhältlich

  1. Happy Straps – We Live In Paradise 4:00 [Platz #79]

℗ 1985 Good Noise Records Berlin

  1. Monokel Blues Band – Bye Bye Lübben City 4:25 [Platz #80]

℗ 1986 AMIGA

  1. Manfred Krug – Du bist heute wie neu 5:00 [Platz #81]

℗ 1975 AMIGA

  1. Sputniks – Gitarren-Twist 2:20 [Platz #82]

℗ 1965 AMIGA

Spielzeit: ca. 64 Min.

 

 

CD 6 (Platz 83 – 100)

 

  1. Pankow – Er will anders sein 4:14 [Platz #83]

℗ 1985 AMIGA

  1. Sandow – Schweigen und Parolen 3:34 [Platz #84]

℗ 1989 AMIGA

  1. Die Vision – After The Sunset 3:45 [Platz #85]

(p) 1990 DSB GmbH

  1. Juckreiz – FKK 2:00 [Platz #86]

℗ 1983 AMIGA

  1. Engerling – Narkose Blues 5:41 [Platz #87]

℗ 1989 AMIGA

  1. Enno – In der letzten Stunde des Tages 5:17 [Platz #88]

℗ 1984 AMIGA

  1. Reinhard Lakomy – Heut Bin Ich Allein 2:17 > 3:06 [Platz #89]

℗ 1973 AMIGA

  1. Holger Biege – Reichtum der Welt 2:33 [Platz #90]

℗ 1979 AMIGA

  1. Veronika Fischer – Guten Tag 3:03 [Platz #91]

℗ 1976 AMIGA

  1. Panta Rhei – Alles fließt 4:10 [Platz #92]

℗ 1973 AMIGA

  1. Scirocco – Sagen meine Tanten 3:38 [Platz #93]

℗ 1972 AMIGA

  1. Bettina Wegner – Kinder (sind so kleine Hände) 2:11 [Platz #94]

℗ 1979 Teldec >> Telefunken-Decca<< Schallplatten GmbH

  1. Czerwone Gitary (Rote Gitarren) – Wege (poln. Titel: W Droge) 2:19 [Platz #95]

℗ 1971 AMIGA

  1. Electra – Nie zuvor 4:25 [Platz #96]

℗ 1984 AMIGA

  1. Franke Echo Quintett – Melodie für Barbara 2:40 [Platz #97]

℗ 1964 AMIGA

Erstmals auf CD erhältlich

  1. Gerhard Gundermann – Trauriges Lied vom sonst immer lachenden Flugzeug 2:21 [Platz #98]

℗ 1988 AMIGA

  1. Liedertheater Karls Enkel – Oma Amler 5:10 [Platz #99]

℗ 1980 AMIGA

  1. RosaLili – RosaLili 4:17 [Platz #100]

℗ 1987 AMIGA

Spielzeit ca. 64 Min.

 

Spotify Playlist:

https://amiga.lnk.to/100besteOstHits

 

Label: Amiga/Sony Music

VÖ: 15.11.2019

Laufzeit: 344:26 Min.

Herkunft: Deutschland

Stil: Rock

Webseite: https://www.radioeins.de/musik/die-100-besten-2019/ostsongs/

Facebook:

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen