THE LUST (RU) – Honest

THE LUST (RU) – Honest

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔17.November 2020
THE LUST (RU) – Honest

Wir haben 2020 und natürlich ist es auch Zeit, für ein neues Album von THE LUST. Vorgestellt habe ich die Band bereits mehrere Male, doch hier nochmal ein kleiner Abriss:

2002 gründete Gitarrist Yan Fedyaev alias Yan Dissector sein musikalisches Gothic / Darkmetal Projekt THE LUST um sich dort den eher düsteren Sounds zu widmen, anstatt ausschließlich mit DISSECTOR lupenreinen Thrash Metal zu zocken. Viele Veröffentlichungen in Form von Singles, EP´s, Alben und Compilations folgten (sowohl digitale als auch physische Veröffentlichungen), bis 2017 die ausgebildete Sängerin Anna Dust (alias Anna Vashchilo) zur Band stieß, und dem Sound durch ihre Art des Gesangs, ein noch weiteres Gewand verpasste. Nachzuhören auf dem Konzeptalbum „Black Dahlia Poem“, welches musikalisch nicht auf den ausgelatschten Spuren Nightwishs und Konsorten wanderte, sondern sich durch Annas Gesang abheben kann und ein neues Bandlevel erreicht.

2018 folgt mit „Karmalove“ der nächste Schritt, sich einem breiteren Publikum bekannt zu machen, ohne sich musikalisch anbiedern zu müssen. Der Fortschritt führt die Band in die Richtung eines eher romantischeren Sounds, ordentlich mit Melodie und Härte verwoben. Weil Yan unglaublich kreativ ist, aber auch viel Spaß am Covern seiner Lieblingshits hat, sammelten sich im Laufe der Zeit (2016-2019) so einige Singles an, wovon ein Teil dann 2019 auf der Compilation „Lustration“ verewigt wurden.

Im Sommer 2020 bastelte er dann mit „You Got Me“ eine Compilation mit übrigen Songs (Singles, Bonustracks, B-Sides, Remixe & Demos, 2016-2018) aus der „Black Dahlia Poem“ Phase. Der kreative Kopf verriet mir, dass er das auch noch mit übrigen guten Songs aus der „Karmalove“ Ära vor hat.

Wo wir dann wieder am Anfang sind: Wir haben 2020, es ist Zeit für ein neues Album, und weil THE LUST übersprudeln vor guten Ideen und Songs, gibt es mit „Honest“ den nächsten kleinen Meilenstein für die dunkelmetallische Konstante aus St. Petersburg. Und wieder gibt es kleine Veränderungen, die mehr und mehr dazu beitragen, endlich dieser Band mehr Gehör zu schenken, anstatt ewig nur ehemaligen Speerspitzen des melodischen Gothic- und Darkmetal nachzuweinen.

Angekündigt wurde „Honest“ mit der Single „Operator“, auf der schon zu hören war, dass diesmal die Arrangements mehr zur melodisch-melancholischen Härte gehen und sich wieder etwas mehr von der davor eingekehrten Romantik abwenden, sie aber nicht komplett abwerfen. Yan schrieb 10 Songs (das „Honest Interlude“ entsprang der großartigen Pianistin Lorelei Ether), mit denen er THE LUST eine neue Krone aufsetzt und schon lange einen Platz auf europäischen Bookerlisten sowie auch in der Presse verdient hat. Mit viel kreativer Idee, einer höheren Klasse des Songmaterials sowie Abwechslungsreichtum innerhalb der Songs (und trotzdem nicht progressiv verschachtelt!), geht das Album schnell in den Gehörgang und hinterlässt Spuren ohrwurmiger Melodien.

Fazit: Das Gothic- und Darkmetal Konglomerat THE LUST hat sich glücklicherweise an seinen Veröffentlichungsdrang gehalten und beschert den geneigten Metalfan eine Menge unterhaltsame Stunden. Mit einem Durchgang ist nicht getan, um alle technischen Finessen und gesungenen Worte nachempfinden, gar fühlen zu können, denn die Lyrics von Anna gehen auch diesmal wieder musikübergreifend unter die Haut.

Überhaupt agieren alle befreundeten Musiker bestens zusammen und das Signing bei Soundage Productions war lange verdient überfällig.

Tracklist:

01 Hate At First Sight

02 Take My Life

03 Operastor

04 Elaborate Disguise

05 I Ain´t Sorry

06 Honest (Interlude)

07 Just One Word

08 Perfect Weapon

09 Anyway

10 Remedy

11 Light Dies

Line-Up & Guests:

Anna Vashchilo – Vocals

Yan Fedyaev – Guitars, Bass, Backing Vocals

Theodor Borovski – Keyboards

Lorelei Ether – Keyboards

Igor Kryzhko – Drums

Ilia Morozov, Mike Yorblind & Nikita Starovoitov – Solo Guitars

Max Delmar & Danila Bazin – Keyboards

VÖ: 13-07-2020

Label: Soundage Productions

Herkunft: Russland

Spielzeit: 39:02 Min.

Genre: Dark Rock, Dark Metal, Gothic Rock, Gothic Metal, Rock, Metal

Internet:

FB – https://www.facebook.com/thelustofficialgroup/

Bandcamp – https://thelust.bandcamp.com/music

Youtube:

Weitere Reviews von THE LUST; DISSECTOR & GOOT bei uns:

THE LUST (RU) – Karmalove

The Lust (RU) – Black Dahlia Poem

DISSECTOR (RU) – Loss

GOOT (RU) – The Everlasting

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen