GOOT (RU) – The Everlasting

GOOT (RU) – The Everlasting

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔17.November 2020
GOOT (RU) – The Everlasting

Auch im Jahr 2020 machen die russischen Gothicmetaller GOOT unbeirrt weiter und bleiben auf der Schiene des Gothic Metal a la 90´s Paradise Lost und Co. Der kleine Unterschied: GOOT halten sich daran und müssen ihre Position und Können nicht durch wechselnde Elemente oder gar Stilwechsel beweisen. Das Gothic Metal Projekt ist eins der Babies von DISSECTOR Gitarristen Yan Fedyaev, alias Yan Dissector. Ein weiteres Baby heißt THE LUST, wurde hier bereits 2x besprochen und ist auch etwas später ein Thema. Jetzt stelle ich Euch GOOT vor, deren Musiker letztendlich auch in den beiden anderen Bands wiederzufinden sind. Yan möchte jeder Band seinen eigenen Sound lassen, und mit GOOT leben er und seine Mitmusiker die Liebe zum Gothic Metal / Dark Metal aus. Eine Menge internationaler Musiker gaben hier und da ein Solo, ein paar Lyrics, Backing Vocals, Drums, Bass und lassen Album Nummer 2 „The Everlasting“ recht abwechslungsreich und gewaltig klingen. Während Yan bei THE LUST sich auch an die beteiligte Sängerin hält, kann er sich hier mit GOOT so ausleben und verwirklichen, wie es ihm ganz allein passt und gefällt. Das wiederum spiegelt sich in den sehr direkten Songs, die ohne Umschweife auf den Punkt kommen, ohne dabei die düstermelodischen, dezenten Elektro-Spielereien auszulassen. 2019 erschien das Debütalbum „Destitute Souls“, zu dem die Singles „As The Earth Rotates“ & „It´s Just Life“ mit Vocals von DAVID REECE (u.a. Accept, solo) erschienen.

Der Bandname GOOT hat laut Yan keine konkrete Bedeutung sondern ist eher eine Mischung aus den englischen und deutschen Worten Gott (God) und Gut (good). Während sich Livepläne für die Projekte derzeit nicht realisieren lassen, haben aber alle Beteiligten noch genug Ideen, denn es stehen noch einige interessante Releases der Bands an.

Auch Stefan Zörner (u.a. Reternity, Lanfear, SpiteFuel) gab bereits auf dem Song „One Last Time“ sein „Stell-dich-ein“.

Während das Debüt noch aus 5 Coverstücken sowie 5 eigenständigen Kompositionen bestand, legen GOOT diesmal mehr Wert auf handgeschriebene Songs, und so fand diesmal nur der Covertrack „Closer“ von FOOL´S GARDEN in typischer Bandmanier und Stimmung den Weg auf´s Album. Mit der alternativen Version von Faded Glory“ covert sich das melodische Düsterheimer Projekt erfolgreich selbst.

Fazit: GOOT sind auf dem Vormarsch und sollten nicht nur Genrefans gut gefallen. Und noch gibt es „The Everlasting“ als handnumeriertes Digipack.

Tracklist:

01. Oceans Of Regret 04:05
02. Waiting For The Sign 04:38
03. Enemy Inside 03:52
04. Bred To Be Broken 05:39
05. Face It 03: 15
06. Condemned To Outlast 04:06
07. Running On Empty 03:58
08. Break Of Day 03:34
09. Faded Glory (alternative Version) 03:32
10. Closer (FOOL’S GARDEN-Cover) 04:07
11. Face It (Instrumental) 03:15 – Digital Bonus

Line-Up & Guests:

Yan Fedyaev / GOOT (u.a. Dissector, The Lust) – Guitar, Bass, Vocals

Theodor Borovski (u.a. The Lust, Second To Sun) – Drums, Keyboards

Simone Zimon Sut (u.a. Revoltons, The Lust) – Bass

Marti Matsilla – Drums

Ig Che – Drums

Lorelei Ether (u.a. Lebenslust:404) – Keyboards

Ilia Morozov (u.a. Concrete Age) – Solo Guitar

Shawn Mizzi (u.a. Angelcrypt) – Solo Guitar

Mike Yorblind (u.a. Yorblind) – Solo Guitar

Igor Arbuzov (u.a. Circle Story, Blazing Rust)

Dennis Strizhakov – Backing Vocals

VÖ: 28-09-2020

Label: Worldlessness Records

Herkunft: Russland

Genre: Gothic Metal, Dark Metal

Internet:

FB – https://www.facebook.com/GOOTPROJECT/

Bandcamp – https://goot.bandcamp.com/music

Youtube:

Weitere Links zu Reviews von THE LUST, GOOT & DISSECTOR bei uns:

THE LUST (RU) – Karmalove

The Lust (RU) – Black Dahlia Poem

DISSECTOR (RU) – Loss

 

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen