STEVE LINK BAND (DE) – Welcome The Sun

STEVE LINK BAND (DE) – Welcome The Sun

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔28.September 2017
STEVE LINK BAND (DE) – Welcome The Sun

Die Steve Link Band aus Niedersachsen frönt und huldigt gekonnt dem Rock, Classic Rock, Hard Rock mit bluesigem Schlag der späten 70er und der 80er, um die ungefähre Richtung des Vierers in Richtung Sonne zu benennen. Seit 2015 ist die Band um Namensgeber Steve Link in der Konstellation unterwegs, um ihren leicht verdaulichen, kurzweiligen Rockbeitrag zu leisten und macht dabei eine „Ausgeh-vorzügliche“ Figur. Die Inspiration / der Einfluss liegt klar bei den Gitarreros der Zeit wie zum Beispiel Gary Moore, aber auch zarte Boogie-Rhythmen a la Status Quo entgehen dem aufmerksamen Hörer nicht, da hat die Info wirklich nicht übertrieben. Ich höre hier und da auch eine Note AOR, ZZ Top sowie das Electric Light Orchester. Und ich bin sehr froh, dass es noch Bands gibt, die diesen Stil weiterhin pflegen und ihn nicht aussterben lassen, denn während für Metal-Größen aller Spielarten bereits der Nachwuchs erfolgreich in den Startlöchern steht, sieht es mit dem melodischen Rock / gitarrenorientierten Poprock und Classic Rock nicht ganz so rosig aus oder kennt jemand von Euch adäquaten Ersatz für die hier bereits genannten? Bestimmt gibt es auf den unzähligen Bühnen der Republik diverse Perlen zu finden, so wie auch die Celler Überzeugungs-Hardrocker, die in den Wintermonaten 2016 / 2017 am Debüt bastelten und es nun vorstellen können. Classic Rock der an die Großen erinnert, aber wunderbaren Eigenklang besitzt, der in den Echolane Studios (u.a. Donkey Pilots, Annihilator, Grey Moray, Ross Antony,…) veredelt wurde.

Fazit: Erfunden wird hier nix neu, aber das ist auch nicht Sinn der Sache denn die Pflege des Vorhandenen steht hier im Vordergrund, und das ist auch gut so. Genug musikalische Zwitter gibt es bereits in allen Genre und die Steve Link Band pfeift ganz bewusst darauf und fährt melodisch die Schiene, die „oldschoolig“ traditionell, aber frisch klingt. Auch Klimpermeister Don Airey (Deep Purple) wollte sich auf dem Debüt miteinbringen und so kam es dazu, dass er gleich in 3 Songs seinen Tastenwahn ausleben konnte. Wenn das mal nicht schon ein Ritterschlag ist… Hardrocker sollten der Band Gehör schenken; sie treten grade eine neue alte Tür wieder auf und wissen, sich in den Räumen des Rock zu bewegen, ohne dabei an Eigenständigkeit zu verlieren, wobei die Nähe zu den Einflüssen nicht zu verleugnen ist, aber ohne in Coverband-Gefilde abzudriften…und Spaß macht!

Tracklist:

01- All Night Long

02- Coming Home

03- When

04- The One

05- Walk The Line

06- You´ll Be Mine

07- Cheap Cakes

08- Welcome The Sun

09- Gimme Love

10- San Antonio

11- Down The Drain

12- Lean On Me

13- Out Of Money

Line-Up:

Steve Link – Vocals/Leadguitar
Martin Huke – Guitar/Vocals
Ulli Schober – Drums
Jörg Rosenberg – Bass/Vocals

Label: Timezone Records

VÖ: 15.09.2017

Spielzeit: 51:23 Min.

Herkunft: Deutschland

Stil: Rock, Pop Rock, Hard Rock, Classic Rock, Blues Rock

Internet:

FB – https://www.facebook.com/St.Link66/

HP – https://www.stevelinkband.com/

Youtube:

 

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen