SERDAR SOMUNCU (DE) – SYSPHS

SERDAR SOMUNCU (DE) – SYSPHS

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔04.September 2019
SERDAR SOMUNCU (DE) – SYSPHS

Herr Somuncu, wer sind sie? Ich dachte bis vor kurzem, SIE sind der witzige Herold allen Übels, der Comedy-Hiob! Sie lasen aus Hitlers „Mein Kampf“, sie lasen aus der BILD Zeitung vor, und sind regelrecht explodiert. Sie konnten das so gut, dass die Menschen anfingen zu lachen. Sie haben davor bereits 2 Alben veröffentlicht, auf denen sie lautstark mit der Comedyszene „abrechneten“. Nie, niemals im Leben hätte ich erwartet, von Serdar Somuncu ein Album über das Leben und die Liebe zu hören. Der Gedanke war mir bei ihnen einfach zu abwegig, ich hätte jetzt eher nochmal mit einem Album gerechnet, was sich nochmal so richtig über die derzeitige, seltsame Situation auslässt. Oder ist es das? Herzchen statt Schelte? Liebe, das Gegenteil von Hass?

Ich bin gern dabei, denn wenn man ´ne Affinität zur facettenreichen Popmusik hat, gern über den Tellerrand guckt, dann darf man in dem Fall auch gern mal nach dem Album „SYSPHS“ von Serdar Somuncu greifen. Er singt 100%ig über die Liebe, anstatt sich wie gewohnt und beliebt, aufzuregen. Das ist mal was anderes doch obwohl man von der bekannten Stimme andere Texturen im Ohr hat, ist das in dem Fall richtig gut geworden. Auch der Titel „Sysiphos“ zu einer Ansammlung Songs über die Liebe, finde ich einfach nur genial. Manchmal ist es mit der Liebe so, dass man das Gefühl hat, einen großen runden Stein einen Berg hochzurollen (und oben zu halten!). Ein gut durchdachter (oder auch selbsterlebter?) Vergleich. Der deutsch-türkische Brüllwürfel mit Herz und Hirn zeigt sich der Öffentlichkeit von einer sehr „weichen“, unbekannten Seite, doch nimmt ihn das keine Credibility. Er selbst hat alle Instrumente selbst eingespielt, musste dafür sogar noch extra 2 Instrumente erlernen.

Fazit: Vom derben Tiraden-Comedian zum Hitparadenanwärter? Weit gefehlt. Dem einen und anderen Hörer wird es zu schnulzig sein, anderen könnte es gut gefallen, Serdar Somuncu einmal gekonnt ruhig und (fast) liebevoll zu erleben. Alles sehr gut geschrieben, gespielt, aufgenommen und ins richtige (dominierende) Popsoundlicht gerückt…nix für Hardrocker und Metaller.

Tracklist:

01. Intro 1:51
02. Wir Sind Hier 3:28
03. Baby Bleib Hier 3:08
04. Du Lügst 3:45
05. Lily Girl (ZMX) 3:02
06. Interlude, Pt. 2 0:41
07. Komm (ZMX) 4:41
08. Süchtig 3:27
09. Sextape (ZMX) 3:17
10. Interlude, Pt. 3 1:06
11. In diesem Moment 2:00
12. Du Bist Da 3:31
13. Dunkle Liebe 3:20
14. Rockstar 3:11
15. Outro 1:26
16. Komm 4:42
17. Du bist da (ZMX) 3:29

Line-Up:

Serdar Somuncu – Alles

VÖ: 16-08-2019

Label: Arising Empire

Herkunft: Deutschland

Spielzeit:  50:16 Min.

Genre: Pop

Internet:

FB – https://www.facebook.com/serdarsomuncu/

HP – https://somuncu.de/

Youtube:

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

The 69 Eyes (FI) – West End

The 69 Eyes (FI) – West End

Seit fast dreissig Jahren existiert die Band, die Anfang der neunziger mit Sleaze Rock ihre Anfänge fand. 4 Alben mit

Weiterlesen