SCUMBAG MILLIONAIRE (SWE) – Speed

SCUMBAG MILLIONAIRE (SWE) – Speed

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔11.Oktober 2018
SCUMBAG MILLIONAIRE (SWE) – Speed

Futter für Freunde von Rock´n´Roll / Glam / Punk / Metal / Street / Garage / Rock: Scumbag Millionaire legen Ihr Debüt „Speed“ auf den Tisch. Im Fahrwasser von Bands wie den Hellacopters, Turbonegro, Deadheads, Gluecifer, und wie sie alle heißen, haben die 3 Schweden, nach 3 Singles, endlich ein Album vorgelegt. Doch sollte man die Band nicht als Kopierer abhaken, denn durch das Räudigere im Bandsound, setzen sie genau die Akzente, die sie von den anderen Punkrock´n´Roller abhebt.

Fazit: Grundsätzlich ein sehr gutes Album, welches die komplette musikalische Breite der Schweden bereitwillig zeigt. Eingängige Rock´n´Roller bleiben ebenso hängen wie metallische Momente, wobei der Schwerpunkt schon auf dem leicht asi-mäßigen punkigen Glam Punk Rock liegt. Ein sehr gutes Debüt, auch vom Klang her, gut ins rechte Licht gesetzt. Doch der Vergleich mit den Werken der Genre-Kollegen muss sein, und an der Stelle wird es verdammt eng. Eingängiger waren deren Alben…ohne „Speed“ damit jetzt hart abwerten zu wollen, denn ich empfehle es gern Genre-Freunden sowie denen, die es werden wollen. Live ist das garantiert eine verdammt schweißtreibende Gute-Laune-Angelegenheit!

Tracklist:

01 ASAP

02 Fast Action

03 Go! Go! Go!

04 Under The Spell

05 Killing Time

06 Burn Baby Burn

07 Rolling Heavy

08 Got No Brain

09 Give Me A Break

10 White Flash

11 Get In The Van

Line-Up:

Max A – Vocals & Guitar
Dennis – Bass
Adde – Drums
Max L – Guitar

VÖ: 12.10.2018

Label: Suburban Records

Spielzeit: 32:49 min.

Herkunft: Schweden

Genre: Rock, Hard Rock, Heavy Rock, Punk Rock, Garage Rock, Glam Rock, Rock´n´Roll

Internet:

FB – https://www.facebook.com/ScumbagMillionaire/

HP – https://scumbagmillionaire.bandcamp.com/

Youtube:

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Le Mur – Exorta

Le Mur – Exorta

Le Mur (DE) „Exorta“ VÖ: 01.10.2018 Laufzeit: 47:09 Min. Label: Eigenproduktion/Clostridium Records Reviewverfasserin: IlonA Besser, als Le Mur ihre Musik selbst betiteln, kann man es

Weiterlesen