NOORVIK (DE) – OMISSION

NOORVIK (DE) – OMISSION

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔12.November 2019
NOORVIK (DE) – OMISSION

Noorvik kommen aus Köln uns zelebrieren Post-Rock. Ein weitreichender Begriff, und inzwischen auch für alles verwendet. Ich lehne mich soweit aus dem Fenster und behaupte, Noorvik machen instrumentalen, kraftvoll entfesselten und progressiven Tieftonrock der genau ausgetüftelt weiss, wann genug ist und wann man mehr davon braucht. In der Nähe von Long Distance Calling meets early Pink Floyd, kann man versuchen, das Quartett einzusortieren, doch bringen Noorvik eindeutig mehr eigene Note rein, als manch andere sog. nachziehende Postrockband, die sich gern im Schatten der anderen suhlt, ohne wirklich eigene Ideen hervorbringen zu können. Die Kölner haben Wiedererkennungswert und lässt man sich auf die Musik ein, wird man schnell merken, das die Vier eine ganz eigene Richtung verfolgen.

Fazit: „Omission“ klingt frisch, lebendig und macht nicht nur Laune…die 4 Songs wissen auch gut, mit der Laune zu spielen.

Tracklist:

01. Mejestically Floating
02. A White Tip Above
03. Utterly Hidden
04. The Mass In The Dark

Line-Up:

Hennes Ernst – Guitar

Johannes Schreiter – Guitar

Dominik Hornung – Bass

Arnd Finke – Drums

VÖ: 04-10-2019

Label: Tonzonen Records

Herkunft: Deutschland

Spielzeit: 35:25 Min.

Genre: Post Rock, Alternative Rock, Progressive, Instrumental

Internet:

FB – https://www.facebook.com/noorvikband

HP – https://www.noorvik.de/

Youtube:

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Kadavar (D) – The Isolation Tapes

Kadavar (D) – The Isolation Tapes

Die andauernde Pandemie scheint bei einigen Bands und Künstlern Potential freizusetzen, das man kaum für möglich gehalten hat. Auch die

Weiterlesen