LONG DISTANCE CALLING (DE) – Ghost EP

LONG DISTANCE CALLING (DE) – Ghost EP

📁 Allgemein, Musik, Reviews, Tipp der Redaktion 🕔27.Februar 2021
LONG DISTANCE CALLING (DE) – Ghost EP

 Zur Mitte des vefluchten Jahr 2020 veröffentlichten Long Distance Calling ihr 7. Studioalbum „How Do We Want To Live“, konnten das Werk aber aus allerweltsbekannten Gründen leider nicht live präsentieren. Wohin also mit der kreativen Energie? Also mal eben ein Landhaus gemietet und live die nun erhältliche „Ghost EP“ eingezimmert. Laut Info liest es sich, als wäre das nach dem Schema gelaufen: wir kamen, wir bauten auf, wir spielten und nahmen auf, und wir gingen wieder, so einfach, Punkt. Um die Produktion zu finanzieren, wurde eine Crowdfundingaktion gestartet und das gute Stück kann nun ausschließlich über die bandeigene Seite erworben werden. Ranhalten ist Pflicht, könnte sehr schnell vergriffen sein. Wenn ich es richtig mitbekommen habe, dann ist das farbige Vinyl schon wieder sold out, möchte aber auch nicht wirklich Fakenews streuen. Am besten selbst nochmal fix schauen. Unsere liebsten Instrumentalpostrocker liefern 6 neue Songs, die thematisch nichts mit dem vorangegangenen Album zu tun haben. Es sind einfach neue, unvorbereitete  Ideen die verwirklicht wurden, lt. Band gab es auch „…Keine Overdubs, kein Editing, the real deal.“

Und was kam dabei heraus, warum schreibe ich so begeisternd? Ganz einfach, denn Long Distance Calling zeigen ganz klar auf, warum sie zur Speerspitze des metallischrockenden Istrumental-Soundtrack-Rock gehören. Die Band spielt recht hörbar locker sessionartig Tracks ein, welche alle die typische Bandklangfarbe tragen und recht eingängig in den Kopf gehen. LDC geben sich unverkrampft und fließend der Spielfreude und vielen verschiedenen Atmosphären hin, und machen einfach das, was sie wollen und können. Erstaunlicherweise kommt dabei ebenso hochqualitative Musik hervor, als wenn die Band normal zuvor wochenlang Stücke probt um ins Studio zu gehen. Auch die dabei entstandene Rohheiht steht den Münsteranern sehr gut.

Fazit: Mein Fazit ist eigentlich eher eine Erkenntnis. Ich grübel justament über folgendes: wenn eine EP (eingespielt auf diese Art und Weise), eine ebenso hohe Qualität mitbringt wie erprobtes Studiomaterial, brauche ich doch eigentlich gar keinen Proberaum mehr, oder?

Fakt ist, dass Long Distance Calling mal wieder eine Klasse für sich abliefern, die Konkurrenz weit hinter sich lassen und die „Ghost EP“ unbedingt angecheckt werden sollte.

Sollte ich mal in die Verlegenheit kommen einen Film zu machen, wären LDC meine 1. Wahl für die musikalischen Untermalungen von Gefühlen, Sphären, usw. Alle Daumen hoch, alles richtig gemacht, verdienter Tipp der Redaktion!

Tracklist:

  1. Dullahan (Intro)
  2. Old Love
  3. Black Shuck
  4. Seance
  5. Fever
  6. Negative Is The New Positiv

Spielzeit: 33:20 Min.

Line-Up:

David Jordan – Guitar
Florian Füntmann – Guitar
Jan Hoffmann – Bass
Janosch Rathmer – Drums

Herkunft: Deutschland

VÖ: 26-02-2021

Label: Avoid The Light Records

Genre: Instrumental Post Rock, Soundtrack Rock, Art Rock,

Mehr LONG DISTANCE CALLING bei uns:

LONG DISTANCE CALLING (DE) – Boundless

Long Distance Calling (D) – Satellite Bay (Re-Release)

Internet:

HP – http://www.longdistancecalling.de/

FB – https://www.facebook.com/longdistancecalling/

Youtube:

 

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen