HELLSMOKE (SWE) – 2020

HELLSMOKE (SWE) – 2020

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔24.November 2020
HELLSMOKE (SWE) – 2020

Hellsmoke kommen zwar aus dem hohen melodischen Norden, hauen aber richtig mit dreckigen klassischen Hard Rock und einer fetten Portion Metal mächtig auf´s Pfund. Und ich kann mir nicht helfen: klingen tun die Jungs wie eine sehr grobe Mischung aus Krokus und den Pretty Maids. Neulinge sind Hellsmoke keineswegs, die einzelnen Musiker sind bekannt von Bands wie Alyson Avenue, Bai Bang, Darkane, Cloudscape, Syron Vanes und Alicate und wissen, was sie wollen, wie es zu klingen hat und klingen soll. Der Albumtitel steht lt. Info für das Gründungsjahr und die Band gibt knapp eine 3/4 Stunde lang schmusefrei hard and heavy rockend Gas, kennt aber sehr wohl auch das Bremspedal. Doch für Balladen wird nicht gebremst. Oldschoolig wird in beinahe jedem Song die 3-Minutengenze eingehalten, während die Produktion verdammt gut geerdet klingt. Theoretisch stehen damit alle Ampeln auf grün für die Skandinavier, wenn da nicht diverse Lockdowns und die damit verbundenen Auftrittsverbote wären, denn die Musik gehört auf die Bühnen von Clubs und Festivals. Auch im Auto und auf Parties funktionieren Hellsmoke als unbekannte musikalische Überraschung aus den Boxen und ich wünsche den Musikern viel Durchhaltevermögen!

Fazit: Hardrockfreunde müssen Hellsmoke unbedingt Gehör schenken, hier rotiert echt nach langer Zeit mal wieder eine kleine unbekannt Perle aus Skandinavien, die den Support nicht nur braucht, sondern auch verdient hat! Bei einer Punktewertung hätten die Schweden jetzt 8,5 von 10 Punkte bekommen.

Warum keine vollen 10 Punkte? Mir fehlt noch ein bißchen mehr Eigenständigkeit, ich möchte nicht in jedem Song daran erinnert werden, dass ich schon lange nicht mehr frühe Gotthard, Krokus & Co. gehört habe.

Tracklist:

01. Devil’s Train
02. Black Sun Rising
03. Rest When You’re Dead
04. Nowhereland
05. Hellcome To The Badland
06. Raise Your Fist
07. Hell Adrenaline
08. Common Man
09. Bad Motorbreath
10. Nitro Woman

Line-Up:

Christofer Dahlman – Guitars
Michael Akesson – Guitars
Jörgen Löfberg – Bass
Roger Landin – Drums

VÖ: 16.10.2020

Label: Pride & Joy Music

Herkunft: Schweden

Spielzeit: 43:21 Min.

Genre: Rock, Hard Rock, Heavy Rock, Metal, Heavy Metal

Internet:

FB – https://www.facebook.com/HellsmokeOfficial/

Youtube:

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel