HEAVE BLOOD & DIE (NOR) – Post People

HEAVE BLOOD & DIE (NOR) – Post People

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔05.Februar 2021
HEAVE BLOOD & DIE (NOR) – Post People

Heave Blood & Die gehen auf Album Nummr 3 einen Schritt weiter und spielen im Endeffekt nur noch mit der Atmosphäre des anfänglichen Doom, bauen das Genre Stoner Rock nach eigenem Belieben aus und hinterlassen mit „Post People“ erneut ein großes Album, welches mit dem angedachten Konzept sehr gut ins Ohr geht. Dabei sollten psychedelische Ausflüge in die Welt des Stoner Metal, aber auch in Richtung Wave und einige Industrial Anleihen den Hörer nicht aus dem Konzept werfen. Ich kann die leichten Vergleiche mit Killing Joke nachvollziehen, würde mich aber nicht so weit aus dem Fenster lehnen und sagen, dass es mich direkt an Killing Joke erinnert. Die Norweger kochen ihr ganz eigenes Süppchen und finden nach und nach zu ihrer Linie. Eher wabert Rauchkrautsound a la Pink Floyd mit, doch letztendlich sind es deutlich Heave Blood & Die, die kreativ zu Werke gingen, und mit „Post People“ 8 neue Songs für die wachsende Anhängerschaft bereit hält.

Fazit: Es ist spannend den musikalischen Werdegang zu verfolgen, der hintereinander vom 1. bis zum jetzigen Album gehört, auch einfach nachvollziehbar ist und andererseits Fragen hinterlässt wie: was ist beim nächsten Mal zu erwarten? Vielleicht ein paar Minuten mehr Musik? Und immer noch möchte ich das endlich auf einer Bühne erleben!

Tracklist:

01. Radio Silence
02. Kawanishi
03. Metropolitan
04. True Believer
05. Everything Is
06. Continental D
07. Geometrical
08. Post People

Spielzeit: 33:34 Min.

Line-Up:

Karl Pedersen – Bass, Vocals
Mads Ystmark – Guitar, Vocals
Jonas Helgesen Kuivalainen – Guitar, Background Vocals
Kenneth Mortensen – Drums
Marie Sofie Langeland Mikkelsen – Synths

VÖ: 05-02-2021

Label: Fysisk Format

Herkunft: Norwegen

Genre: Rock, Metal, Doom, Stoner Rock, Pyschedelic Rock, Wave, Progressive,

Internet:

FB – https://www.facebook.com/heavebloodanddie

Youtube:

Mehr HEAVE BLOOD & DIE bei uns:

HEAVE BLOOD & DIE (NOR) – Vol. II

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel