Glass Hammer (USA) – Mostly Live In Italy

Glass Hammer (USA) – Mostly Live In Italy

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔08.Juli 2018
Glass Hammer (USA) – Mostly Live In Italy

Seit mehr als 25 Jahren zählen die Amerikaner zu den besten Prog-Bands des Planeten. Im Laufe der Jahre hat die Band dabei so manche Inkarnation erfahren und sich vor allem live eine stetig wachsende Fanschar erspielt. Das letzte Studioalbum „Valkyrie“ stand diesmal im Mittelpunkt eines Live-Albums, das genau genommen keines ist.

 

Alles klar? Die Verwirrung ist groß? Lüften wir das Geheimnis doch mal. „Mostly Live In Italy” ist einerseits live aufgenommen und wurde andererseits mit einigen Overdubs versehen. Das an sich ist ja nichts ungewöhnliches, macht das doch so ziemlich jeder Künstler, der mit seiner Performance irgendwo nicht zufrieden ist. Doch bei Glass Hammer wurden ganze Passagen, vornehmlich die Gitarrenspuren, komplett neu eingespielt, wodurch dem Album die Live-Atmosphäre, die man ja irgendwie bei einem Live-Album erwartet, vollständig fehlt. Publikum? Ja… da… ganz hinten… da ist was.

Es stellt sich die Frage, ob man das gut heißen soll oder nicht, denn bis auf das Titelstück wurde beim „2 Days + 1 Prog Festival“ in Veruno das komplette Album „Valkyrie“ gespielt. Andererseits geht die Band ehrlich mit der Tatsache um, die ohenhin jeder Fan weiß. Doch, ob man dann komplette neue Ideen miteinfließen lassen muss, wie hier geschehen, sei dahin gestellt.

 

Fazit: Zwiespältige Angelegenheit.

 

  1. The Fields We Know
  2. Golden Days
  3. No Man’s Land
  4. Nexus Girl
  5. Fog Of War
  6. Dead And Gone
  7. Eucatastrophe
  8. Rapturo
  9. Glass Hammer Medley (Chronos Deliverer/If The Sun)
  10. Hyperbole

 

Label: Sound Resources/Arion Records/Just For Kicks Music

VÖ: 18.05.2018

Laufzeit: 73:54 Min.

Herkunft: USA

Stil: Symphonic Progressive Rock

Webseite: http://glasshammer.com/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel