GEMINI ONE (DE) – Per Aspera

GEMINI ONE (DE) – Per Aspera

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔26.Oktober 2019
GEMINI ONE (DE) – Per Aspera

2009 noch her mit Doom´n´Sludge Metal auf sich aufmerksam gemacht, gehen Gemini One auf der aktuellen EP etwas andere Wege. Don´t Panic: Nicht ein bißchen musikalische Lust am verträumten Suizid ist gewichen, nur wird der jetzt mit Post Rock angereichert, versetzt mit metallischen Elementen. Klingt mehr als nur interessant, obwohl auch hier weiterhin instrumental gearbeitet wird. Vocals fehlen nicht zwingend, eigentlich gar nicht. Kämen aber vllt besser? Ich weiss es nicht und ändern möchte ich es auch nicht, denn alle 4 Songs funktionieren prächtig, trotz leichter Experimentierfreudigkeit. Nicht sperriger zäher, sondern recht flüssiger Doom wabert durch´s Haus und lässt mich mit seinen sphärischen Momenten verdammt gut abschalten.

Fazit: 2018 reaktivierte sich das Duo und arbeiteten an den vier Songs, die nun bei mir seit einigen Tagen rotieren. Ich sage: das hat sich gelohnt, und ich würde gern noch viel mehr hören. Klanglich ist diese Reise durch die dunklen Gefühlswelten mit ihren Ausbrüchen, von den Beiden selbst ins richtige Licht gerückt.

Tracklist:

01. CVII
02. Primum sanguis
03. Per aspera
04. Ad astra

Line-Up:

Mathias Rudolph – Guitar, Drums
Tobias Schmitt – Bass

VÖ: 20-09-2019

Label: Barhill Records

Herkunft: Deutschland

Spielzeit: 30:59 Min.

Genre: Rock, Metal, Post Rock, Post Metal, Doom Metal

Internet:

FB – https://www.facebook.com/geminititanone/

HP – https://www.geminione.net/

Youtube:

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Kadavar (D) – The Isolation Tapes

Kadavar (D) – The Isolation Tapes

Die andauernde Pandemie scheint bei einigen Bands und Künstlern Potential freizusetzen, das man kaum für möglich gehalten hat. Auch die

Weiterlesen