Eloy (D) – The Vision, The Sword And The Pyre Part II

Eloy (D) – The Vision, The Sword And The Pyre Part II

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔18.Oktober 2019
Eloy (D) – The Vision, The Sword And The Pyre Part II

Schon kurz nach der Veröffentlichung von „The Vision, The Sword And The Pyre Part I“ ließ Frank Bornemann verlauten, dass es einen zweiten Teil, eine Weiterführung des Mammutprojekts geben wird. Fast zwei Jahre hat Bornemann an dem Album gearbeitet, sich dabei immer wieder um historische Fakten bemüht und die Figur der Jeanne D’Arc weiter ausgeschmückt, ihr neues Leben eingehaucht. War Teil I noch eine Darstellung der Figur Jeanne D’Arc, finden wir uns nun im zweiten Teil auf den Schlachtfeldern wider.

Das hat zur Folge, dass Teil II deutlich rockiger ausgefallen ist, weniger epische und elegische Phasen vorweisen kann. Auch die spoken Parts fallen diesmal geringer aus, was den eigentlichen Ablauf aber keineswegs beeinträchtigt. Bornemann hat sich erneut viel Zeit genommen für seine Kompositionen, sich dabei auch von einigen Konventionen befreit und hat nicht den Fehler gemacht, einen lauwarmen Aufguss des Vorgängers einzuspielen. Das zeugt von Mut, schlug ihm doch auch heftiger Gegenwind ins Gesicht mit der Veröffentlichung des ersten Parts. So werden auch diesmal die ewigen Nörgler wieder ihre Brotkrumen entdecken, sich erneut beschweren, das Bornemann keine Rückkehr in die siebziger oder achtziger Jahre vollzogen hat. Doch das will er auch gar nicht, war Eloy schon immer durch Weiterentwicklung gekennzeichnet und nie von Stillstand. Durch die Eingängigkeit und auch das Fehlen der langgezogenen Instrumentalpassagen, fällt das Album also wesentlich kompakter aus, beschwört mit seiner manchmal durchaus düsteren Stimmung auch Stürme herauf. Das aber gehört zur Story und wurde erneut faszinierend in Szene gesetzt.

Fazit: Die logische Fortsetzung eines Werkes, das in seiner Gänze erst die kompositorische Dichte und Genialität offenbart.

  1. An Instant Relief… Still The War Rages On
  2. Between Hope, Doubts, Fear And Uncertainty
  3. Patay
  4. Joy
  5. Reims… The Coronation Of Charles VII
  6. Résumé
  7. Armistice Of War?
  8. Paris
  9. Abandoned
  10. Compiègne
  11. Tormenting Imprisonment
  12. Rouen
  13. Eternity

 

Label: Artist Station

VÖ: 27.09.2019

Laufzeit: 52:38 Min.

Herkunft: Deutschland

Stil: Prog-Rock

Webseite: https://www.eloy-legacy.com/

Facebook: https://www.facebook.com/Official4Eloy/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Cyhra (S) – No Halos In Hell

Cyhra (S) – No Halos In Hell

Während die von Sänger Jake E (ex-AMARANTHE) und Gitarrist Jesper Strömblad (ex-IN FLAMES) gegründete Band CYHRA anfänglich noch Ähnlichkeit zu

Weiterlesen