DYSFUNKTION (DE) – Leben ist Programm

DYSFUNKTION (DE) – Leben ist Programm

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔01.August 2018
DYSFUNKTION (DE) – Leben ist Programm

Der Duden definiert „Dysfunktion“ als „gestörte Funktion / Funktionsstörung“, z.B. eines Organs sowie als „schädliche Sache für den Bestand eines Systems“. Was bedeutet das als Bandname? Wir gehen der Sache auf den Grund… Gegründet haben sich die Niedersachsen 2011, das (mir unbekannte) Debüt erschien 2015 und nun liegt mir Album Nummer 2, „Leben ist Programm“, vor. Textlich greifen Dysfunktion  so ziemlich alles auf, was meist nervt, beschäftigt und verpassen dem ganzen schon eine sozialkritische Draufsicht, doch ohne wirklich mit erhobenen Fingern zum Klassenkampf, o.ä., aufzurufen. Nicht plump, prollig sondern die Wortwahl gut bedacht. Musikalisch läuft die ganze Sache einen ganzen Zacken härter, Erinnerungen an die Terrorgruppe werden wach. Das Intro von „Moos“ verwirrte mich; anfangs klingt es wunderschön sphärisch, bevor dann das Gaspedal durchgetreten wird. Eigentlich schade, ich dacht ein neues Genre wäre geschaffen (Spheric Punk, haha). Grüße an die 80er gibt es durch den Einsatz der Synthies und eingängig wird der Hörspaß durch zuckersüße Melodien, gepaart mit zu bestimmenden Gitarren, um es Pop nennen zu können. Pogen geht immer! Auch kleine Ska- und Reggae-Elemente fanden ihren Weg passend in die Songs, um sie aufzulockern.

Fazit:

Auch wenn textlich ein durchgehend negativer roter Faden durch die Songs geht, so haben es die Niedersachsen geschafft, diesen negativen Faden durch Abwechslungsreichtum in der Musik etwas aufzuweichen und verbreiten dadurch wiederum gute Laune, welche auch schnell zum Mitsingen einlädt. Ein sehr solides Album, das mir letztes Jahr leider duch die Lappen gegangen ist, doch wenn ich es schon gehabt hätte, würde ich mir heute Nummern wie zum Beispiel „Kein Interesse“ immer noch auflegen. Sollte von der deutschsprachigen Rock- und Punkrockfraktion angecheckt werden. Aber wirklich gestört, wirken hier nur die einen und anderen Lebewesen, die besungen werden…

Tracklist:

01 – Moos

02 – Kein Interesse

03 – In die Sterne schauen

04 – Hallo Handlungsinkompetenz

05 – Ich bin mir egal

06 – Ich und Du

07 – Leben ist Programm

08 – Schatten

09 – Pseudohippies

10 – Irrealis

11 – Wer´s glaubt

Line-Up:

Dominik Münzer – Gitarre + Gesang
Lars Schleif – E-Bass
Jona S. – Keyboard & Gesang
Phillip Steinke – Schlagzeug

VÖ: 07-07-2017

Label: Self-Release

Spielzeit: 37:54 Min.

Herkunft: Deutsxhland

Genre: Rock, Punk Rock

Internet:

FB – https://www.facebook.com/DysfunktionBand/

HP – http://www.dysfunktion-band.de/

Youtube:

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Depeche Mode – Some Great Reward- 12″ Singles-Boxset

Depeche Mode – Some Great Reward- 12″ Singles-Boxset

Depeche Mode „Some Great Reward” 12″ Singles Collector´s Edition (Box) VÖ: 14.12.2018 Spielzeit: 110 Min., auf sechs Vinyl Label: Sony Music Genre: EBM-Wave-Pop Vor einer Woche

Weiterlesen