Van Morrison (IRE) – The Healing Game (3 CD Deluxe Edition)

Van Morrison (IRE) – The Healing Game (3 CD Deluxe Edition)

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔27.März 2019
Van Morrison (IRE) – The Healing Game (3 CD Deluxe Edition)

Als am 04. März 1997 „The Healing Game“ auf den Markt kam, war es das erste Mal seit einigen Jahren, dass Van Morrison wieder zu seinen eigenen Wurzeln zurückkehrte. Auf den beiden vorherigen Alben hatte Morrison sich dem Jazz zugewandt, was einigen Alt-Fans nicht unbedingt geschmeckt hatte, aber eine andere Seite von ihm zeigte. Auf „The Healing Game“ wandte er sich wieder vermehrt dem Soul und Blues der frühen Tage mit Them und seinen ersten Solo-Alben zu, ließ dem Jazz aber trotzdem eine ordentliche Tür offen. Das Album erschien mit 10 wundervollen Songs, die von Van Morrison himself produziert und seinem stimmlichen Ausdruck mehr als gerecht wurden. Im Zuge der Neuveröffentlichungen von Katalogmaterial des nordirischen Eigenbrötlers erscheint „The Healing Game“ mit zusätzlichen 34 Songs als oppulente 3-CD Version und zum ersten Mal seit 1997 auch als LP.

Die erste CD enthält das komplette Album mit fünf zusätzlichen Songs, von denen zwei als Bonusmaterial auf der japanischen Erstausgabe 1997 zu finden waren und die restlichen auf Singleauskoppelungen oder Compilations erschienen sind. Interessanter wird es dann mit der zweiten CD, die mit „Sessions & Collaborations“ betitelt ist. Hier sind frühe Versionen von „The Healing Game“ und „“Fire In The Belly“ zu finden und etliche, bisher unveröffentlichte Songs. Darunter befindet sich eine sehr jazzige Version des Titelstücks, wobei man sich irgendwann die Frage stellt welcher Version man mehr zugetan ist. Für die Jäger und Sammler dürften dann die Duette mit den beiden Legenden John Lee Hooker bzw. Carl Perkins von großem Interesse sein, die bisher unveröffentlicht waren. Dem steht allerdings das Duett mit Lonnie Donegan in nichts nach, denn im eklektischen „Mule Skinner Blues“ geben sich die beiden alten Recken gegenseitig die Klinke in die Hand und beweisen ihre ganze Klasse. Herrlich luftige Interpretationen sind hier zu finden, die dem Album in seiner Gesamtnote eine wesentlich jazzigere Richtung verpassen, als die ursprünglich veröffentliche Version. Das absolute Highlight des Dreierkombi dürfte allerdings der Mitschnitt des 1997er Jazz Montreux Festivals sein, der bisher noch nie offiziell erschienen war. Es war das vierte Mal, dass er beim altehrwürdigen Festival dabei sein durfte. An diesem Abend präsentierte er Ausschnitte aus dem damals gerade erst vier Monate vorher erschienenen Album und konnte dabei auf eine versierte Band zurückgreifen, der u.a. die Saxofon-Legende Pee Wee Ellis angehörte. Der Band gehörten ebenfalls noch der britische Blueser Georgie Fame und der Bassist Alec Dankworth an, die dem Auftritt eine prachtvolle Jazznote verpassten und die Songs des Abends in wahrem Glanz erstrahlen ließen. Besonders auffallend dabei ist die vorzügliche Audioqualität, die diesen Livemitschnitt zu etwas ganz besonderem macht und aus dem großen Fundus der etlichen Liveaufnahmen positiv hervorstechen lässt. Damit dürfte die 3-CD Deluxe Variante nicht nur den zahlreichen Fans Van Morrisons in die Karten spielen, sondern auch Freunde des Vokal-Jazz überzeugen, die ansonsten mit ihm nicht viel anzufangen wissen.

 

Fazit: Eines der intensivsten Alben des Iren in einer wundervollen Neuauflage.

 

CD 1 (The Original Album… Plus):

  1. Rough God Goes Riding
  2. Fire In The Belly
  3. This Weight
  4. Waiting Game
  5. Piper At The Gates Of Dawn
  6. Burning Ground
  7. It Once Was My Life
  8. Sometimes We Cry
  9. If You Love Me
  10. The Healing Game
  11. Look What The Good People Done
  12. At the End Of The Day
  13. The Healing Game (Single Version)
  14. Full Force Gale ’96 (Single Version)
  15. St. Dominic’s Preview

 

CD 2 (Sessions & Collaborations):

  1. The Healing Game (Alternate Version, Previously Unissued)
  2. Fire In The Belly (Alternate Version, Previously Unissued)
  3. Didn’t He Ramble (Previously Unissued)
  4. The Healing Game (Jazz Version, Previously Unissued)
  5. Sometimes We Cry (Full Length Version, Previously Unissued)
  6. Mule Skinner Blues
  7. A Kiss To Build A Dream On (Previously Unissued)
  8. Don’t Look Back (Feat. John Lee Hooker)
  9. The Healing Game (Feat. John Lee Hooker)
  10. Boppin’ The Blues (Carl Perkins & Van Morrison, Previously Unissued)
  11. Matchbox (Carl Perkins & Van Morrison, Previously Unissued)
  12. Sittin’ On Top Of The World (Carl Perkins & Van Morrison, Arranged By Van Morrison)
  13. My Angel (Carl Perkins & Van Morrison, Previously Unissued)
  14. All By Myself (Carl Perkins & Van Morrison, Previously Unissued)
  15. Mule Skinner Blues (Lonnie Donegan & Van Morrison)

 

CD 3 (Live At Montreux 19th July 1997):

  1. Rough God Goes Riding
  2. Foreign Window
  3. Tore Down A La Rimbaud
  4. Vanlose Stairway/Trans-Euro Train
  5. Fool For You
  6. Sometimes We Cry
  7. It Once Was My Life
  8. I’m Not Feeling It Anymore
  9. This Weight
  10. Who Can I Turn To (When Nobody Needs Me)
  11. Fire in the Belly
  12. Tupelo Honey/Why Must I Always Explain
  13. The Healing Game
  14. See Me Through/Soldier of Fortune/Thank You (Falettinme Be Mice Elf Agin)/Burning Ground

 

Label: Exile/Legacy/Sony Music

VÖ: 22.03.2019

Laufzeit: 237:24 Min.

Herkunft: Irland

Stil: Rock

Webseite: https://www.vanmorrison.com/

Facebook: https://de-de.facebook.com/vanmorrisonofficial/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen