Within Temptation – Resist

Within Temptation – Resist

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔06.Februar 2019
Within Temptation – Resist

Within Temptation (NL) „Resist“
Spielzeit: 47 Min.
VÖ: 1.2.2019
Label: Universal Music
Genre: Rock

…wer hätte das gedacht?! Sharon hatte mit ihrem „Pop“-Projekt MY INDIGO Anfang 2018 für Gesprächsstoff gesorgt. Nicht nur, weil sie auf Solopfaden eine andere Richtung eingeschlagen hat, es tauchte schnelle die Frage auf, ob mit ihrer Hauptband noch überhaupt zu rechnen wäre. Schließlich sind gut fünf Jahre seit „Hydra“ vergangen und nach den Liveshows gab es dann nicht viel zu vermelden. Doch Pustekuchen, falsch gedacht. Within Temptation haben kurz nach Sharons Soloprojekt angedeutet, dass sie eine neue Tour starten werden und damit wäre natürlich auch ein neues Album verknüpft.
Jenes sollte auch schon im Dezember 2018, zur „kleinen Tour“ erscheinen,  aber kurz vor dem geplanten VÖ gab es dann die „Entwarnung“ und die Fans mussten sich einen guten Monate länger auf „RESIST“ gedulden. Doch es gab vorher auch schon einige Single-Clip-Auskopplung, um den (heiß)Hunger ein wenig zu stillen. Neu ist, dass Within Temptation einmal mehr sehr zukunftsgerichtet, also neue, andere Sounds mit verwenden. Sie entwickeln ihren Sound einmal mehr, das ist daher sehr positiv anzumerken. Aber wirklich überraschend ist es ja. Seit ihren Megaerfolg mit „Mother Earth“ haben sie nie aufgehört sich zu verändern – und eben nicht nur die Gothic-Szene bedienen wollen.

 

 

Ob nun mehr Samples/Keyboards oder auch mal schöne melancholisch-gothic-Momente – so kennt man sie seit einigen Jahren, aber diese gewissen „stadionrock“-taugliche, enorm hymnische Songs, das haben sie nicht immer komplett ausgelebt. „Resist“ bietet eine Fülle davon. Einige Gäste der Musikszenen sind bei den Aufnahmen im Studio vorbeigekommen (Gesangsparts von Papa Roach, In Flames und eines gewissen Jasper Steverlinck der Be/Ne/Lux-Rockszene). Abwechslung wird eben groß geschrieben im Hause Sharon und Co.!
Es mag einigen mal wieder zu viel Pop bei „Resist“ sein, doch wer die letzten Jahre dieser Niederländer verfolgt hat, wird sich über diesen Schritt nicht wirklich wundern. Und es steht ihnen sehr gut zu Gesicht. Den Charteinstieg in den ersten Positionen haben sie mit diesem Album sicher; Bombast-Modern-Pop-Rock mit viel Gefühl und hitverdächtigen Melodien.

Fazit: Deutlich besser als „Hydra“, vielseitiger und auch mal wieder leicht zugänglicher, wie schon damals beim „Disco“-Hit-Album „The Unforgiving“. Within Temptation gehen auf Nummer sicher und werden ihre bis dato gewonnen Fans zum Tanzen und Mitsingen animieren. Tolle Songs, gute Stimmung, die Zukunft kann kommen!

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

GOATS OF PURGATORY – „Choir Of The Chimpanzees“ (EP)

GOATS OF PURGATORY – „Choir Of The Chimpanzees“ (EP)

GOATS OF PURGATORY - "Choir Of The Chimpanzees" (EP) Label: Eigenproduktion Laufzeit: 11:54 min VÖ: 01.02.2019 Genre: räudiger Rumpelmetal der allerbesten Sorte GOATS OF PURGATORY

Weiterlesen