SURVIVE THE NIGHT (Film)

SURVIVE THE NIGHT (Film)

📁 Film, Reviews 🕔03.Dezember 2020
SURVIVE THE NIGHT (Film)

Titel: Survive the night (US)
Erscheinungsdatum: 03.12.20

Trailer: 

Inhalt:
Als die beiden kriminellen Geschwister Mathias (Tylor Jon Olson) und Jamie (Shea Buckner) bei einem Raubüberfall ins Kreuzfeuer geraten, wird Mathias schwer verletzt und benötigt dringend medizinische Hilfe. Den Brüdern bleibt nichts andere übrig als dem Chirurgen Rich (Chad Michael Murray) von der Klinik bis nach Hause zu folgen. Der hitzköpfige Jamie nimmt die Familie als Geiseln und zwingt Rich seinen Bruder zu operieren. Rich wird klar, wenn er und seine Familie die Nacht überleben wollen, muss er sich mit seinem knallharten Vater, dem pensionierten Sheriff Frank (Bruce Willis), zusammenschließen.

Review:
Schon traurig in was für Filmen Bruce Willis in den letzten Jahren immer wieder mitspielt. Die Rollenannahmen erinnern echt an zwei einst großartige Kollegen (Travolta, Cage) von ihm. Ich weiß ja nicht, ob er das Geld inzwischen so nötig hat und jedem x-beliebigen B-Picture mitspielen muss. Die Story ist übersichtlich und schnell erzählt. Leider geht die Handlung nicht ganz so schnell an einem vorüber. Neu ist die Story auch nicht, denn schließlich spielte Mickey Rourke 1990 schon in Michael Ciminos „24 Stunden in seiner Gewalt“ in einem Film mit einer ähnlich gelagerten Storyline mit. Die zwei Brüder, welche die Familie als Geiseln nehmen, erinnern fast ein wenig an die beiden Gecko Brüder aus „From dusk till dawn“, ohne dabei natürlich auch nur annähernd an die Klasse der beiden Schauspieler aus diesem Werk heranzureichen. Der eine spielt halt den dummen Psycho-Brutalo, während der andere Bruder eher das Hirn des ungleichen Brüderpaars verkörpert. Bruce Willis ist der alte Ex-Sheriff, der mit seinem Sohn und dessen Familie als Geiseln genommen wird. Der Rest der Story sind blödsinnige Fluchtversuche und ein Katz und Maus Spiel mit dem Psycho Bruder, welches aber auch nur mäßig spannend inszeniert ist. So plätschert die Handlung, extrem nerv tötend, ihrem vorausschaubaren Ende entgegen.

Fazit:
Echt überflüssiger und äußerst mäßiger Film.

Label: EuroVideo
Laufzeit: 89 Minuten
Ton: Deutsch, Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Genre: Thriller

Quelle des Trailer/Inhalttext: Eurovideo

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

WARDRUNA – „Kvitravn“

WARDRUNA – „Kvitravn“

WARDRUNA - "Kvitravn" Genre: So klingt die reine Seele der Natur - mystisch, schamanisch, seelenumarmend Einar Selvik hat mit WARDRUNA sein Sprachrohr

Weiterlesen