We Sell The Dead (S) – Black Sleep

We Sell The Dead (S) – Black Sleep

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔20.Februar 2020
We Sell The Dead (S) – Black Sleep

Als Supergroup gehandelt, erschien 2017 mit „Heaven Doesn’t Want You And Hell Is Full“ das Debüt des schwedischen Exports, der mit Niclas Engelin (IN FLAMES, ENGEL), Mika Kristian Karppinen (ehemals HIM), Apollo Papathanasio (SPIRITUAL BEGGARS, FIREWIND) und Jonas Slättung (DRÖMRIKET) schon ein paar Schwergewichte des Metal vorzuweisen hatte. Nun folgt mit „Black Sleep“ also der zweite Streich der Gruselrocker und ist zugleich der Einstand für Oscar Nilsson (ENGEL), der den mittlerweile ausgestiegenen Mika ersetzt. Zudem ist Petter Olsson der Band als vollzeitiges Mitglied beigetreten und übernimmt die Rolle als Keyboarder.

Dabei klingen die Seelenverkäufer gar nicht so sehr nach Schockrock oder spielen mit Gothic-Elementen. Viel mehr ist „Black Sleep“ ein grundsolides Hardrock-Album mit hohem Suchtfaktor geworden. Streckenweise kann es zwar durchaus Parallelen zu Alice Cooper aufweisen, ist aber dennoch eigenständig genug und überzeugt vor allem mit den meist im Midtempo gehaltenen Songs, die zwar düstere Themen vermitteln, sich aber musikalisch im sehr melodischen Bereich bewegen. Damit trifft es dann auch den Nerv der Zeit, der sich trendgemäß wieder zurückentwickeln zu scheint und sich alten, lange vergrabenen Sounds widmet. Erstaunlicherweise klingt das Resultat aber nicht altbacken, sondern kann mit Frische und einem druckvollen Sound überzeugen. Geht es um den Albumtitel, erklären We Sell The Dead ihn folgendermaßen: „Der Begriff ‚Black Sleep‘ ist eine Metapher für den Tod. ‚Ewiger Schlaf‘ ist ein geläufigerer Begriff, aber wir wollten eher etwas, das finster und beruhigend zugleich ist. Denn das Leben, so kurz es auch sei, ist schön. Mit einem Mal  Blinzeln kann das alles vorbei sein. Vor allem ist nicht der Tod, sondern Gleichgültigkeit und ein Leben ohne Sinn unser Feind. Am Ende sterben wir alle. Deswegen geht es im Leben nicht darum, herumzusitzen und darauf zu warten, dass etwas passiert. Im Leben geht es darum, das Beste aus dem zu machen was man hat.“ Durchhalteparolen sind aber trotzdem keine auf dem Album vorzufinden.

 

Fazit: Ein großartiges Album mit Vibe, Groove und Verstand.

  1. Caravan
  2. Across The Water
  3. Black Sleep
  4. Carved In Stone
  5. The Light
  6. Hour Of The Wolf
  7. River In Your Blood
  8. Nightmare And Dream
  9. Scars In My Heart
  10. Shallow Grave

 

Label: earMusic

VÖ: 21.02.2020

Laufzeit: 42:33 Min.

Herkunft: Schweden

Stil: Hardrock

Webseite: https://www.wesellthedead.com/

Facebook: https://de-de.facebook.com/WeSellTheDead/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel