Saxon (GB) – The Eagle Has Landed 40 (Live)

Saxon (GB) – The Eagle Has Landed 40 (Live)

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔01.August 2019
Saxon (GB) – The Eagle Has Landed 40 (Live)

Seit sagenhaften 4 Jahrzehnten sind die Sachsen in Sachen Heavy Metal inzwischen unterwegs. Als Wegbereiter und Mitbegründer der New Wave of British Heavy Metal zählen sie inzwischen zu den Urgesteinen der Szene, können sich noch immer gegen die unzähligen neuen Bands behaupten und liefern in regelmässigen Abständen auch immer wieder fantastische Alben ab. Nach dem ersten Live-Album aus dem Jahr 1982, erschienen unter dem Titel „The Eagle Has Landed“ noch zwei weitere Livedokumente selbigen Namens (1996 und 2006). Mit dem nun vorliegenden Triple-Album haben wir als den vierten Livemitschnitt gleichen Namens auf dem Tisch.

Etwas mehr als drei Stunden wird dem Fan hier ein bunter Querschnitt aus 11 Jahren aufgetischt und zeigt die Band, angefangen bei „State Of Grace“, mitgeschnitten 2007 in Berlin, bis zu „Battering Ram“, mitgeschnitten 2018 in London, in absolut bestechender Form, wie man es seit Jahren von der Institution gewohnt ist. Das angesichts der immensen Laufzeit kaum ein Hit oder ein Klassiker ausgelassen wird, lediglich ein paar Songs vom Meisterwerk „Wheels Of Steel“ werden dem Fan fehlen, spricht für die Beständigkeit und die immer noch tolle Spiellaune von Saxon. Die Songs wurden in langer und mühevoller Arbeit vom Chefteam selbst vorgenommen, was bedeutet, dass sich Byford und Co. durch unendlich viele Mitschnitte der letzten Jahre durcharbeiten mussten und dabei viel Wert auf Authentizität gelegt haben. Angeblich ist nichts im Studio nachbearbeitet worden, was für die Band und ihre Herangehensweise an das Livedokument spricht. Die Gewichtung liegt dabei vor allem bei Mitschnitten aus Deutschland, was seit Jahren ohnehin einer der wichtigsten Märkte für Saxon ist. Songtechnisch bewegt sich das Album in der späteren Phase, schließt aber eben ein paar Klassiker auch nicht aus. Da in den letzten Jahren ohnehin nicht so viel Livematerial der Sachsen erschienen ist, lohnt hier der Griff beim Plattenhändler auf jeden Fall.

 

Fazit: Immer noch eine Macht des klassischen Metals.

CD 1:

  1. State Of Grace
  2. Red Star Falling
  3. Attila The Hun
  4. If I Was You
  5. Witchfinder General
  6. Demon Sweeney Todd
  7. The Letter + Valley Of The Kings
  8. Machine Gun
  9. Live To Rock
  10. Hammer Of The Gods
  11. Back In ‘79
  12. I’ve Got To Rock (To Stay Alive)
  13. Call To Arms
  14. Rock ‘n’Roll Gypsy
  15. Chasing The Bullet
  16. Play It Loud

 

CD 2:

  1. Sacrifice
  2. Night Of The Wolf
  3. Conquistador ~ Drum Solo
  4. Stand Up And Fight
  5. Crusader
  6. Battalions Of Steel
  7. The Eagle Has Landed
  8. Power And The Glory
  9. Dallas 1PM
  10. Princess Of The Night
  11. Denim And Leather

 

CD 3:

  1. Eye Of The Storm
  2. 747 (Strangers In The Night) (With Phil Campbell)
  3. Killing Ground
  4. Ace Of Spades (With “Fast” Eddie Clarke)
  5. 20.000 Feet (With Andy Sneap)
  6. Thunderbolt
  7. Sons Of Odin
  8. This Town Rocks
  9. Nosferatu (The Vampire’s Waltz)
  10. Predator
  11. They Played Rock And Roll
  12. The Secret Of Flight
  13. Battering Ram

 

Label: Silver Lining Music

VÖ: 02.08.2019

Laufzeit: 186:14 Min.

Herkunft: England

Stil: Heavy Metal

Webseite: http://www.saxon747.com/

Facebook: https://www.facebook.com/saxon/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

ASCEND THE HOLLOW – „Echoes Of Existence“

ASCEND THE HOLLOW – „Echoes Of Existence“

ASCEND THE HOLLOW - "Echoes Of Existence" Label: Dr. Music Records Laufzeit: 52:42 min VÖ: 07.06.2019 Genre: Progressive Melodic Death Metal mit schickem Cyber-Touch ASCEND

Weiterlesen