RIVERSIDE – Summer Wasteland Tour, am 24.07.19 in Worpswede, Music Hall

RIVERSIDE – Summer Wasteland Tour, am 24.07.19 in Worpswede, Music Hall

📁 Allgemein, Live, Musik, Reviews 🕔02.August 2019
RIVERSIDE – Summer Wasteland Tour, am 24.07.19 in Worpswede, Music Hall

RIVERSIDE, Lesoir
„Summer Wasteland Tour“
am 24.07.19 in Worpswede, Music Hall

(Beim Konzert dabei gewesen und daher für diesen Bericht verantwortlich: Kalle Garbe!)

Am 24.07.2019 gastierten Riverside mit ihrem 2018er Album „Wasteland“ in der Music Hall in Worpswede. Mal wieder. Allein für diese Ausnahmeband wurde die eigentliche Sommerpause dieser kultigen Halle in Worpswede unterbrochen.
Als Support gab die niederländische Band Lesoir ihr Können zum Besten. Lesoir begannen pünktlich um 20:00 Uhr die Show und konnte von Anfang an das Publikum überzeugen. Eine Frontfrau, die nicht nur verdammt gut singen kann, nein auch das Piano und die Querflöte gehören zur ihrem Repertoire. Eine Band mit satten Gitarren gutem Drums und eine Frontfrau die überzeugen kann. Mit knapp einer Stunde Prog-Songs, einem Querschnitt ihrer bisherigen Alben konnten Lesoir sich beweisen und erhielten respektvollen Applaus.

Gegen 21:15 Uhr standen Riverside auf der Bühne, wobei die Music Hall sehr gut gefüllt war. Man spürte förmlich die Freude des Publikums, das es nun losging.
Vor zwei Jahren waren sie schon einmal hier, nachdem sie sich entschieden hatten, als Trio weiterzumachen. Damals noch unter dem Eindruck des völlig überraschenden Todes ihres Gitarristen Piotr Grudzinski im Jahre 2016. In diesem Jahr nun hatten sie das neue Album im Gepäck „Wasteland“ & ebenfalls wieder dabei Gast-Gitarrist Marciej Meller.
Die ersten Stücke von „Wasteland“ nahmen die Fans sofort mit. Riverside ist eine Liveband, die man unbedingt einmal gesehen haben muss. Die Songs sind kraftvoll und dynamisch, anders als auf den Alben kommen die Songs mit viel mehr Druck und Power rüber. Piotr Kozieradzki an den Drums und Michal Lapaj am Keyboard sowie Mariusz Duda als Kopf der Gruppe (Sänger/Bassist) sind exzellente Musiker, das muss man nicht sonderlich erwähnen, nach so vielen Jahren im Geschäft.
Aber Duda weiß auch sehr gut, wie er das Publikum mitnehmen muss. Er animiert zum Mitsingen, dazwischen erzählt er auch von Erlebnissen und Eindrücken von Konzerten und Begegnungen vergangener Tage; u.a. „Progrock ist ja eher was für „alte“ Leute, aber nach dem Konzert heute Abend seid ihr gleich viel jünger.“ – so ungefähr, frei übersetzt!
Nachdem sie mit „Wasteland“ begonnen hatten, spielten sie eine bunte Mischung aus fast allen Alben: „Love, Fear and Time Maschine“ war ebenso vertreten wie „Anno Domini“ oder „Second Life Syndrom“. Das Publikum war begeistert und feierte die Band (und sich wohl auch) und das trotz der brütenden Hitze vor und natürlich extrem in der Halle.
Alles in allem einmal mehr eine tolle Show einer genialen Band.


Wer sich jetzt ärgert, nicht dabei gewesen zu sein Riverside hat für September eine kleine Deutschland-Tour angekündigt. Von mir eine absolute Empfehlung für eins oder jedes dieser Zusatztermine, ansonsten verpasst man wirklich einiges!

(Beim Konzert dabei gewesen und daher für diesen Bericht & Fotos verantwortlich: Kalle Garbe!)

RIVERSIDE, Support: IAMTHEMORNING
19 Sep – REICHENBACH, Neuberinhaus
20 Sep – MÜNCHEN, Freiheiz
21 Sep – MÜNSTER, Jovel Music Hall
22 Sep – NÜRNBERG, Hirsch
24 Sep – MAINZ, Kuz
25 Sep – ESCH-SUR-ALZETTE, Kulturfabrik
26 Sep – KARLSRUHE, Substage
28 Sep – POTSDAM, Waschhaus

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

ASCEND THE HOLLOW – „Echoes Of Existence“

ASCEND THE HOLLOW – „Echoes Of Existence“

ASCEND THE HOLLOW - "Echoes Of Existence" Label: Dr. Music Records Laufzeit: 52:42 min VÖ: 07.06.2019 Genre: Progressive Melodic Death Metal mit schickem Cyber-Touch ASCEND

Weiterlesen