SANCTUARY (USA) – Into The Mirror Black (30th Anniversary Edition)

SANCTUARY (USA) – Into The Mirror Black (30th Anniversary Edition)

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔09.September 2020
SANCTUARY (USA) – Into The Mirror Black (30th Anniversary Edition)

Vor etwa 30 Jahren erblickte das Album „Into The Black Mirror“ das Licht der Welt, bzw. erreichte die Band Sanctuary mit diesem Zweitwerk noch mehr Fans, als es noch zuvor der Fall war. Das Label sah es anders und droppte die Amerikaner ratzfatz und nach einigen weiteren Unstimmigkeiten innerhalb der Band, wurde mit teilerneuter Mannschaft aus Sanctuary Nevermore, der Rest ist eine andere Geschichte. Warrel Dane, Lenny Rutledge, Sean Blosl, Jim Sheppard & Dave Budbill schmiedeten 1990 diesen Dauerbrenner aus Metal / Power Metal plus ´ne gesunde Portion Progressivität und leicht thrashigen Anleihen und konnten im direkten Vergleich zum Debüt nochmal einige Schippen drauflegen. Auch die sehr klare Produktion und der recht helle Sound waren bestechend für den Sound von Sanctuary und so wurden 9 Songs für die metallische Ewigkeit geschrieben, die aktuell zum 30. Geburtstag ein leichtes Pimpen durch ein dezentes Mastering erfuhren. Und weil das noch lange nicht reicht, gibt es noch 3 Studiodemos obendrauf plus die nur schwer erhältliche und auch neu abgemischte „Black Reflections“ Live EP von 1990 (vollständig). Den letzten Schliff verpassten dann Jim und Lenny dem Booklet mit Linernotes und teils noch nicht gesehenen Bildern. Auch die Vinylfans werden bei dieser „30th Anniversary Edition“ mit limitierten farbigen Longplayern beglückt.

Fazit: Grundsätzlich besteht bei dem Album für Headbanger eine sogenannte „Haben-Pflicht“. Und wer es noch nicht kennt, hat zwar nicht die Welt verpennt, aber ein bedeutendes Album einer jungen aufstrebenden Band verpasst, die danach unter anderem Namen mit verändertem Team der Musikwelt noch den einen und anderen musikalischen Tritt in den Hintern verpasste… Auf den Einkaufszettel: SANCTUARY (eigentlich sollten auch beide Alben im gut sortierten Metallerregal stehen).

Tracklist:

CD 1

01. Future Tense (5:07)
02. Taste Revenge (5:03)
03. Long Since Dark (5:06)
04. Epitaph (6:03)
05. Eden Lies Obscured (5:23)
06. The Mirror Black (5:06)
07. Seasons of Destruction (4:51)
08. One More Murder (4:20)
09. Communion (5:38)
10. Future Tense (Demo 1989) (5:16)
11. I Am Insane (Demo 1989) (4:04)
12. Mirror Black (Demo 1989) (4:56)

CD 2

01. Eden Lies Obscured (Live 1990) (5:15)
02. Seasons of Destruction (Live 1990) (5:01)
03. Die For My Sins (Live 1990) (4:05)
04. Future Tense (Live 1990) (5:15)
05. White Rabbit (Live 1990) (5:37)
06. Taste Revenge (Live 1990) (5:09)
07. Long Since Dark (Live 1990) (5:08)
08. Sanctuary (Live 1990) (4:25)
09. One More Murder (Live 1990) (4:13)
10. Battle Angels (Live 1990) (5:18)

Line-Up:

Warrel Dane – Vocals

Lenny Rutledge – Guitars

Sean Blosl – Guitars

Jim Sheppard – Bass

Dave Budbill – Drums

VÖ: 10-09-2020

Label: Century Media

Spielzeit: CD1- 60:53 Min. / CD2-49:26 Min.

Herkunft: USA

Genre: Metal, Power Metal, Thrash Metal, Progressive

Internet:

FB – https://www.facebook.com/sanctuaryfans

HP – https://www.sanctuaryofficial.com/

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

MINATOX69 – „Collapse“

MINATOX69 – „Collapse“

MINATOX69 - "Collapse" Label: Eigenveröffentlichung Laufzeit: 34:44 min VÖ: 12.06.2020 Genre: Modern Thrash Metal Die italienischen Barden von MINATOX69 waren mir bisher gänzlich unbekannt.

Weiterlesen