Recent Posts

Allgemein Musik Reviews

ROUGH SILK (DE) – Progressive Oi!-Pop

Jaaaaaa…ROUGH SILK ist wieder da, bzw. jetzt auch endlich wieder mit neuem Album. Live gibt es ja schon seit

ROUGH SILK (DE) – Progressive Oi!-Pop

Jaaaaaa…ROUGH SILK ist wieder da, bzw. jetzt auch endlich wieder mit neuem Album. Live gibt es ja schon seit ´ner ganzen Weile die volle Bedienung doch nun haben Ferdy Doernberg, Herbert Hartmann, Mike Mandel und Anke Sobek mit „Progressive Oi!-Pop“ ein Album am Start, welches einmal mehr zeigt, dass ungezwungen und ohne Druck von außerhalb wohl doch besser funktioniert als Label-gedrängt ins Studio eiern zu müssen. Völlig frei von jedem Genrekorsett, zeigen drei gestandene Musiker und eine nicht minder talentierte Musikerin, dass „progressiv“ nicht nur Weltmeisterei an den Instrumenten inkl. 70 Breaks / Minute bedeutet… Auf dem Album werden viele Genre ausgelebt, miteinander verwoben, im Stile einer entspannten Jamsession und doch sind es in sich abgeschlossenen Songs. Der Albumtitel ist glücklicherweise wieder Programm und wer sich ein wenig in der Vergangenheit mit ROUGH SILK befasst hat, der weiß auch, dass selbst eine Trompete, Kalimba, Ukulele oder ein Akkordeon Rock und Metal sein können! 15 Songs, die eindeutig nach ROUGH SILK klingen, und unterschiedlicher nicht sein könnten. Textlich reicht das Spektrum von sehr emotional wie Tod und Geburt (super Gesang von Herbert Hartmann!) über klare Kante gegen Vollidiotie (Rassismus, Intoleranz, Umweltzerstörung, Stammtischdummgelaberparolen) bis zum typischen englischen schwarzen Humor, für den Herr Doernberg bekannt ist, mit und ohne Augenzwinkern. Auch Anke (Ex-Nikki Puppet) kommt für 2 Songs ans Mikro und zeigt, dass sie nicht nur den Groove beherrscht, ob nun auf Kontrabass oder Bass-Gitarre… Mike war bereits von 2004 – 2011 Mitglied bei ROUGH SILK und Herbert ist eh ein Band-Ur-Gestein (trotz der wenigen Pausen). Wie eingangs erwähnt, spielt diese Konstellation inzwischen knapp 2 Jahre live und ist zu recht stolz auf das Album. Es macht gute Laune, regt zum Nachdenken an, versprüht Virtuosität und einen recht lässigen Spirit, trotz der zahlreichen hartmetallischen Momente, die den Bezeichnungen episch bis wütend gerecht werden – doch nie die Melodie aus den Augen verlierend die bis zur Ballade reicht, welche Guns ´N´Roses nicht dramatischer hätten vortragen können. Shanty-Sounds, knackige Riffs, eingängige Melodien, Soli die regelrecht Geschichten erzählen…alles passt, ohne zu einem Zeitpunkt überladen oder überkonstruiert zu wirken!

Fazit: Inzwischen könnte man bestimmt sogar eine Abhandlung über das musikalische Tun und Treiben des Ferdy Doernberg schreiben. Unzählige Beteiligungen und Mitwirken bei Musikern und Bands im Pop, Rock & Metalbereich im Studio und auf Touren, Keyboarder bei AXEL RUDI PELL, seine Band ROUGH SILK, solo, Studioinhaber & Produzent…viele Hochzeiten, auf denen getanzt wird, doch keine davon ist nur Durchschnitt; Ferdy ist für sehr hohes Niveau im Songwriting und Musizieren bekannt – er wird nicht nur gern gebucht, weil er ein wirklich sympathischer Zeitgenosse mit sehr breitem musikalischen Spektrum ist. Letztes Jahr überraschte er mit dem (Kinder-) Rock-Hörspiel „Käpt´n Helge zieht auf´s Land“, welches mit Anke Sobek konzipiert / geschrieben und mit vielen weiteren Musikern aus seinem Freundeskreis aufgenommen wurde. (Review -> https://www.metalglory.com/anke-sobek-ferdy-doernberg-d-kaeptnhelge-zieht-aufs-land/ )

Freunde, Follower und eigentlich alle generellen Musikfreunde werden sich freuen, mit „ProgressiveOi! Pop“ gewohnt sehr gute Kost aus dem Hause ROUGH SILK vorgesetzt zu bekommen. Überraschend und abwechslungsreich, 100% ROUGH SILK. Musikalisch ist das für mich die interessanteste Bandkonstellation. Warum? Hört doch einfach selbst…frisch, unberechenbar, mehr geht doch wirklich nicht! Aufgenommen und Gemixt wurde in den hauseigenen Droehnwerk Recording Studios von Ferdy persönlich. Gemastert wurde das Album von Robby Ballhause im Land´s End Tonstudion / Hannover. Das Artwork stammt von Anke Sobek, die über ein Soloalbum nachdenken sollte… Checkt die Tourdates und supportet Bands wie Clubs!

Tracklist:

01 All Hands On Deck! (Intro)

02 A Traveller´s Guide Through Insanity

03 The Deeper The Wound

04 Man With A Microphone

05 Child Of Mine

06 Trust Vs. Experience

07 Nothing To Be Scared Of

08 Mephistoteles (Mephisto Revisited)

09 Because Of You

10 A Little Bit Of Bad Sounds Good To Me

11 Patiende Is A Word I Don´t Understand

12 Working Class Crewsicians

13 The Law Of The Jungle

14 In A Transcendentral Universe

15 Shine On

Line-Up:

Ferdy Doernberg – Lead Vocals, Electric & Acoustic Guitars, Slide Guitar, Hammond Organ, Trompete, Piano, Dobro, Flöten, Banjo, Mandoline, Keyboards, Waschbrett und vieles mehr;

Herbert Hartmann – Lead Vocals, Drums, Percussions, Additional Keyboards & Guitars, Organ

Mike Mandel – Electric & Acoustic Guitars

Anke Sobek – Lead Vocals, Every Kind Of Bass You Hear, Ukulele, Piano, Organ, Kalimba

VÖ: 23-02-2018

Label: DLR – Subkulturelle Schallplattenproduktionen Vertrieb: ABC-Roxxon Records

Spielzeit: 74:59 Min.

Herkunft: Deutschland

Genre: Progressive Oi! Pop

Internet:

FB – Rough Silk Facebook

HP – http://www.rough-silk.com/

Tourdates:

24.02.2018 Bückeburg / Schraub-Bar

02.03.2018 Stade / Apropos

03.03.2018 Limmer / Frosch

09.03.2018 Hamburg / BarRock

10.03.2018 Wilhelmshaven / Schwarzer Bär

23.03.2018 Burglengenfeld / VAZ Pfarrheim

24.03.2018 Trübbach (CH) / Jonnys Lion Cave

21.09.2018 Leipzig / Tonelli´s

22.09.2018 Werder / Köllner Rockscheune

29.09.2018 Bellenberg / Traube

23.11.2018 Weiden / Salute

01.12.2018 Hannover / Subkultur

08.12.2018 Eindhoven (NL) / Cafe The Jack

15.12.2018 Degersen / Tenne

Youtube:

https://youtu.be/77Is2teOL3Q

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden