Ronnie Atkins (DK) – One Shot

Ronnie Atkins (DK) – One Shot

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔14.März 2021
Ronnie Atkins (DK) – One Shot

Seit genau 40 Jahren ist Ronnie Atkins die Stimme von Dänemarks heißestem Export in Sachen Hardrock/Melodic Rock. Umso härter traf es die Fangemeinde, als er im Oktober 2019 mitteilte, dass er an Krebs erkrankt sei. Ein Aufatmen war zu vernehmen, als er im Februar letzten Jahres verlauten ließ, dass der Krebs besiegt sei. Doch im Oktober folgte der nächste Tiefschlag. Der Krebs war zurück und hatte enorm gestreut, gilt seitdem als unheilbar. Kann man damit das Soloalbum als sein musikalisches Vermächtnis betrachten? Ich hoffe, dass es nicht der Fall ist und wir noch einiges mehr von dem Blonden mit der großen Stimme zu hören bekommen.

„One Shot“ ist ein Album, dass sich in einigen wesentlichen Punkten von seinem Hauptbetätigungsfeld unterscheidet. Da ist natürlich zuerst das Fehlen seines kongenialen Songwritingpartners Ken Hammer zu verzeichnen, der vor allem mit seinen breitbeinigen Riffs maßgeblich für den Sound der Dänen verantwortlich ist. Das macht sich dann natürlich im Songaufbau und auch in den Kompositionen an sich bemerkbar. Es fehlt stellenweise der Druck, lässt einige Songs auch in den Rock-Sektor abdriften. Das aber soll natürlich auch so sein, würde ein Soloalbum ansonsten auch keinerlei Sinn machen. Es ist vor allem diese beeindruckende und prägnante Stimme, die viele Fans so lieben, die damit die Songs aus dem Einerlei hervorhebt. Doch auch die Beteiligung von Pontus Norgren, Kee Marcello, Olliver Hartmann, Pontus Egberg, Linnea Vickström Egg, Björn Strid und nicht zuletzt seine Pretty Maids Mitstreiter Allan Sørensen and Morten Sandager tragen zum Gelingen bei. „One Shot“ ist anders, ruhiger, weniger hektisch und doch hat es große Momente, die jedem Fan des Dänen ein breites Grinsen ins Gesicht zaubern sollten. Alleine der fette Chorus von „Subjugated“ soll hier einfach mal als Pate für alle anderen Songs stehen.

Fazit: Anders und doch vertraut erklingt diese grandiose Stimme erneut… hoffentlich nicht zum letzten Mal

  1. Real
  2. Scorpio
  3. One Shot
  4. Subjugated
  5. Frequency Of Love
  6. Before The Rise Of An Empire
  7. Miles Away
  8. Picture Yourself
  9. I Prophesize
  10. One By One
  11. When Dreams Are Not Enough

Label: Frontiers Records

VÖ: 12.03.2021

Laufzeit: 44:08 Min.

Herkunft: Dänemark

Stil: Melodic Rock

Webseite: https://www.prettymaids.dk/

Facebook: https://de-de.facebook.com/RonnieAtkinsOfficial

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen