Roger Waters (GB) – Us And Them: Live In Amsterdam 2018

Roger Waters (GB) – Us And Them: Live In Amsterdam 2018

📁 Allgemein, Musik, Reviews, Tipp der Redaktion 🕔02.Oktober 2020
Roger Waters (GB) – Us And Them: Live In Amsterdam 2018

Pink Floyd bzw. die Musik der Legende ist unvergänglich, hat Musikgeschichte geschrieben und zahlreiche Musiker beeinflusst. Die Zwistigkeiten zwischen Roger Waters und David Gilmour führten dann zwar dazu, dass es keine gemeinsamen Alben mehr geben sollte und selbst der Auftritt bei Live 8 war nur für diesen 20-minütigen Auftritt harmonisch. Nach dem Tod von Rick Wright wird es auch leider zu keinem Comeback mehr kommen, wobei sich die beiden Streithähne ohnehin vermutlich nichts mehr zu sagen hätten. Doch die Musik bleibt. Sämtliche ehemaligen Mitglieder der Band bieten auf der Bühne ihre Versionen der Songs, die so viele Menschen weltweit bewegt und mitgerissen haben.

Die Songs stammen von Waters‘ letzter Welttournee (2017-2018), bei der er auf insgesamt 156 Shows vor über 2,3 Millionen Zuschauern Klassiker aus denAlben „The Dark Side of the Moon“, „The Wall“, „Animals“, „Wish You Were Here“ sowie Tracks seines letzten Longplayers „Is This The Life We Really Want?“ präsentierte. Die filmische Dokumentation der Tour, die den Fan das Konzertgeschehen hautnah miterleben lässt, entstand unter der Regie von Sean Evans und Roger Waters. Evans nutzte für die Produktion das modernste digitale Equipment und die beste verfügbare Audiotechnik und so werden die Shows mit ihrer atemberaubenden Bühnenshow und ihrem perfekten Sound zu einer emotionalen und anspruchsvollen musikalischen Reise durch die Bild- und Klangwelten von Pink Floyd. Doch es sind vor allem diese beeindruckende Bühnenkulisse, die farblichen Spielereien und Laser, die der Show das gewisse Etwas verleihen und den Zuschauer selbst vor dem heimischen Flimmerkasten in die Welten von Roger Waters entführen. Dass bei solch einem Unterfangen immer etwas fehlt, der eine Song, den der Fan so gerne live erlebt hätte, ist klar. So hat sich Waters auch auf die sicheren Nummern verlassen, gibt sich nicht als Grabmeister seines eigenen musikalischen Katalogs. Zwar wäre es schön gewesen auch Songs aus seiner Solokarriere zu erleben, doch das Vermächtnis von Pink Floyd steht eben mehr im Fokus. Dazu kommt natürlich auch die Mannschaft, die Waters um sich versammelt hat. Bei einer Show solchen Ausmaßes muss alles stimmen, darf niemand aus der Reihe tanzen und das spürt man vor allem bei den Musikern, die Waters den perfekten Rahmen verschaffen, bei dem auch er sich ein paar Mal in den Hintergrund zurückziehen kann. Es geht nicht um das Ego von Roger Waters, dem ewigen Kämpfer für Menschlichkeit, Gerechtigkeit und einer besseren Welt. Es geht viel mehr darum die Botschaft zu transportieren, die Rafinesse einer ausgeklügelten Show mit all ihren Elementen und das natürlich in Verbindung mit der Musik zu etwas nie Dagewesenem zu verbinden. Waters schafft das spielend und hat sich mit Sean Evans einen erfahrenen Produzenten an die Seite geholt, der seiner Vision folgt und diese entsprechend umgesetzt hat.

„Us And Them“ erscheint in den Konfigurationen Blu-ray, DVD, 2CD und 3LP.

Fazit: Ein audio-/visuelles Erlebnis in Perfektion.

  1. Intro
  2. Speak To Me
  3. Breathe
  4. One Of These Days
  5. Time
  6. Breathe (Reprise)
  7. The Great Gig In The Sky
  8. Welcome To The Machine
  9. Déjà Vu
  10. The Last Refugee
  11. Picture That
  12. Wish You Were Here
  13. The Happiest Days Of Our Lives
  14. Another Brick In The Wall (Pt.2)
  15. Another Brick In The Wall (Pt.3)
  16. Dogs
  17. Pigs (Three Different Ones)
  18. Money
  19. Us & Them
  20. Brain Damage
  21. Eclipse
  22. The Last Refugee (Reprise)
  23. Déjà Vu (Reprise)
  24. Fleeting Glimpse (Bonus)
  25. Comfortably Numb (Bonus)
  26. Smell The Roses (Bonus)

Label: Sony Music

VÖ: 02.10.2020

Laufzeit: 148:00 Min.

Herkunft: Großbritannien

Stil: Prog Rock

Webseite: https://rogerwaters.com/

Facebook: https://www.facebook.com/rogerwaters/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

KATAKLYSM – Unconquered

KATAKLYSM – Unconquered

KATAKLYSM (CAN) "Unconquered"VÖ: 25.09.20Genre: Death MetalLabel: Nuclear Blast Gut zwei Jahre nach "Meditations" greifen die Herren erneut an und ballern los.

Weiterlesen