Roadwolf (A) – Unchain The Wolf

Roadwolf (A) – Unchain The Wolf

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔27.November 2020
Roadwolf (A) – Unchain The Wolf

In der österreichischen Musikszene haben sie sich schon lange eine treue Fanbase erspielt, haben mit Samplerbeiträgen auch hierzulande auf sich aufmerksam machen können. Nun legen die Ösis mit „Unchain The Wolf“ ihr Debütalbum vor.

Straighter und vor allem klassischer Metal fegt dem Hörer um die Ohren. Anleihen bei Accept, Judas Priest und alten Diamond Head sind da zu finden und doch hat sich die Band bereits ihren eigenen Stil angeeignet, der sie nicht als Kopisten einer vergangenen Ära dastehen lässt. 10 Songs direkt auf die Zwölf und mit mächtig Power gibt es dann zu genießen, strotzen vor Energie und lassen den Fan das Haupthaar schütteln. Okay, die Straßenwölfe haben den Metal nicht neu erfunden und heulen auch (noch) nicht mit den Großen um die Wette. Doch was aus den Boxen dringt, ist erstklassiker Metal mit einer ordentlichen 80er Attitüde, der verdammt viel Spaß macht. So stehen Stampfer neben Speedgeballer und können dabei durch die Band weg mit großartigen Hooks überzeugen. Intensiv und eindrucksvoll umgesetzt, schert sich die Band dabei nicht um irgendeinen Zeitgeist oder biedert sich den derzeit angesagten Trends an. Kompromisslos und frei von der Leber weg spielen sie ihren Stiefel runter und überzeugen dabei in jedem Song mit ihrer Power. In einer gerechten Welt wären sie auf dem Weg nach oben.

Fazit: Ein schnörkelloses und gradliniges Metalalbum.

  1. All Hell Is Breaking Loose
  2. Unchain The Wolf
  3. M.I.A. (Missing in Action)
  4. Roadwolf
  5. Straight Out Of Hell Explicit
  6. Curse Of The Gypsy
  7. Turn It Loose
  8. Wheels Of Fire
  9. Never Surrender
  10. Condemned To Rock

Label: Metalizer Records

VÖ: 27.11.2020

Laufzeit: 46:51 Min.

Herkunft: Deutschland

Stil: Heavy Metal

Webseite: https://www.roadwolf.at/

Instagram: https://www.facebook.com/roadwolfmusic

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel