Ohrenfeindt (D) – Halbzeit

Ohrenfeindt (D) – Halbzeit

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔24.November 2019
Ohrenfeindt (D) – Halbzeit

Ist das wirklich bereits ein viertel Jahrhundert her, dass sich Hamburgs Vorzeigerocker Ohrenfeindt auf St. Pauli gegründet haben? Wo ist bloss die Zeit geblieben? Das erste Album „Schmutzige Liebe“ erschien im Jahr 2003 und damit erst 9 Jahre nach Bandgründung. Dem vorausgegangen waren einige Besetzungswechsel, was sich über Jahre hinweg auch wie ein roter Faden durch das Line-Up der Band durchzog. Doch seit ein paar Jahren ist die Besetzung konstant und hat die bisher wohl beste 3-Mann Kameradschaft vorzuweisen. Was aber macht man, wenn man die 25 Jahre voll hat? Richtig! Man veröffentlicht eine Best Of, bei der man sich nochmal auf den manchmal harten und stolperigen Weg zurückbesinnen kann. 8 Alben haben die Vollgas Rock ’n‘ Roller um Bandgründer Chris Laut inzwischen veröffentlicht.

Ohrenfeindt wären nicht Ohrenfeindt, wenn sie sich auf eine simple Zusammenstellung beschränken würden. So ist neben der Zusammenstellung mit ganzen 18 Songs auch noch eine Akustik-Scheibe an Bord, die Ohrenfeindt ohne Stecker zeigt. Erst hier zeigt sich, dass ein guter Song ein guter Song ist, denn nicht immer klappen Rocker auch akustisch. Doch Laut und seine Mannen haben das mehrfach auch live bewiesen und haben nun nochmals 9 Songs ohne elektrische Verstärkung eingespielt. Die Songs rocken und Chris kann mit seiner krächzenden Stimme den Songs eine ganz eigene Stimmung vermitteln. Wer es übrigens bisher noch nie geschafft die Band einmal live zu erleben, sollte das schleunigst nachholen. 2 Stunden purer, dreckiger Rock ’n‘ Roll, der mit viel Leidenschaft, Liebe und Energie vorgetragen wird. Hört euch mal Songs wie das schnelle „Sie hat ihr Herz an St. Pauli verloren“ oder auch „Zum Rocken geboren“ an und ihr seid mit dem Ohrenfeindt-Virus infiziert. Wer also auch noch keines der bisherigen Alben im Regal stehen hat, sollte hier nun unbedingt zugreifen.

 

Fazit: Ehrlich, authentisch, kraftvoll und verdammt groovy.

CD1:

  1. Motor an
  2. Rock ’n‘ Roll Sexgott
  3. Auf die Fresse ist umsonst
  4. Harley-Luja
  5. Sie hat ihr Herz an St. Pauli verloren
  6. Motormädchen
  7. Valerie
  8. Tanz nackt
  9. Rock ’n‘ Roll Mädchen
  10. ‚N Job In ‚Ner Bank
  11. Fluchtwagenfahrer
  12. So nicht
  13. Kalter Kaffee
  14. Koks und Noten
  15. Zum Rocken geboren
  16. St. Pauli, du rockst
  17. Ohrenfeindt
  18. Ein allerletztes Mal

 

CD2:

  1. Energie
  2. Alles nur aus Plastik
  3. Deine Mudder singt bei Lordi
  4. Bum Bum Ballett
  5. Heul den Mond an
  6. Mit Vollgas & Blaulicht
  7. 2 Fäuste für Rock ’n‘ Roll
  8. Fernweh
  9. Porschekiller
  10. Tanz nackt (Piano Version, Bonus Track)

 

Label: Metalville

VÖ: 22.11.2019

Laufzeit: 108:47 Min.

Herkunft: Deutschland

Stil: Hardrock

Webseite: https://www.ohrenfeindt.de/

Facebook: https://de-de.facebook.com/ohrenfeindt/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen