Gregorian (D) – 20/2020

Gregorian (D) – 20/2020

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔24.November 2019
Gregorian (D) – 20/2020

Als vor zwanzig Jahren in Deutschland die Idee geboren wurde gregorianische Gesänge mit Rock und Pop Songs neu zu interpretieren, konnte niemand ahnen, dass sich daraus ein weltweiter Erfolg entwickeln würde, der die Zuschauer auch in den Konzerten in ihren Bann ziehen würde. Das Konzept, das von Frank Peterson kreiert wurde, ging aber auf und inzwischen ist Gregorian, das vorrangig aus englischen Sängern besteht, ein Selbstläufer, dessen Alben sich nach wie wor wie geschnitten Brot verkaufen. Um das zwanzigjährige Jubiläum zu feiern, gibt es passend zur Anfang 2020 stattfindenden Tournee nun also eine Best Of der zahlreichen Alben.

Erst hier wird einem so richtig bewusst wieviele Klassiker und auch eher unbekannte der verschiedensten Stilrichtungen dabei entstanden sind. Ob „Hallelujah“, „Sounds of Silence“, „Voyage, Voyage“ oder „Engel“ – sie alle haben eins gemeinsam und das ist diese einzigartige Faszination der großen Chöre, denen man sich nur sehr schwer entziehen kann. Die Macher haben es dabei immer wieder verstanden neben den choralen Klängen eben auch Elemente der Rock- und Pop-Musik einzubinden und daraus etwas entstehen zu lassen, das einerseits Anbiederung und andererseits auch etwas ganz besonderes ist. Man kann sich darüber streiten, ob man Songs in dieser Art erneut einspielen darf oder nicht, besonders der Metal-Fan ist da eher intolerant. Doch außer Frage steht, dass die Songs funktionieren und so mancher Song der Rock-Musik auch einer anderen Zielgruppe näher gebracht wurde. So stellt „20/2020“ eine schöne Zusammenstellung dar, der lediglich ein paar mehr Rocksongs gut getan hätten, um auch beim Rockfan anzukommen. Alleine diese unfassbar großartige Version von Queensryches „Silent Lucidity“ nicht auf eine Best Of zu packen ist ein kleiner Frevel. Dafür steht mit AC/DCs „Back In Black“ und eben Rammsteins „Engel“ auch ein wenig Hardrock und Metal auf dem Programm. Neben neuen Songs beinhaltet das Album auch Neuaufnahmen einiger bekannter Gregorian-Klassiker wie „Moment Of Peace“ und das bereits erwähnte „The Sound Of Silence“.

 

Fazit: Besonders.

CD1:

  1. The Sound Of Silence
  2. Moment Of Peace
  3. Hymn
  4. In The Air Tonight
  5. Join Me
  6. With Or Without You
  7. Engel
  8. Lady In Black
  9. Crying In The Rain
  10. Meadows Of Heaven
  11. Hells Bells
  12. Streets Of Philadelphia
  13. World Without End
  14. Sky And Sand
  15. Gloria
  16. Masters Of Chant

 

CD2:

  1. Hallelujah
  2. Frozen World
  3. Pie Jesu
  4. Fairytale Of New York
  5. Mary, Did You Know
  6. Cups
  7. Viva La Vida
  8. Faded
  9. Say Something
  10. Voyage, Voyage
  11. Behind Blue Eyes
  12. Shine Silently
  13. True Faith
  14. You’ll Be In My Heart
  15. Blowing In The Wind
  16. 20 Years

 

Label: earMusic/Edel

VÖ: 22.11.2019

Laufzeit: 135:10 Min.

Herkunft: Deutschland

Stil: Pop/Gregorian Crossover

Webseite: https://www.gregorian.de/de/

Facebook: https://de-de.facebook.com/gregorianofficial/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen