Nina (Blu-ray)

Nina (Blu-ray)

📁 Allgemein, Film, Reviews 🕔13.Mai 2018
Nina (Blu-ray)

Eine traurige und geniale Stimme: Nina Simone. Die legendäre, amerikanische Jazz- und Blues-Sängerin sowie Bürgerrechtlerin steigt in den 50er- und 60er-Jahren zu musikalischem Weltruhm auf und ist bis heute unerreicht. Doch wer war diese beeindruckende Frau? Eine schillernde Persönlichkeit zwar, die abseits der Bühne aber auch als schwierig und unbeugsam galt und mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen hatte. Ruhm und Reichtum wuchsen, doch die Sängerin fühlte sich zunehmend leer und ausgelaugt, hatte gesundheitliche und psychische Probleme, schaffte es aber immer wieder sich neu zu definieren. Der Film NINA erzählt vom Leben und der Karriere der stolzen, traurigen, wütenden und launischen Nina Simone.

NINA widmet sich dem Leben und der Karriere der legendären amerikanischen Jazz- und Blues-Sängerin sowie Bürgerrechtlerin Nina Simone. Der Film erzählt von ihrem grandiosen Aufstieg zum musikalischen Superstar der 50er- und 60er-Jahre. Doch im Leben der gefeierten Musikerin läuft nicht alles so rund: Sie flüchtet sich von einer Ehe in die nächste, sucht ihre Bestimmung in Afrika und engagiert sich politisch. In den Augen der Plattenindustrie gilt sie zunehmend als schwierig, denn zwischen ihrem Engagement als Menschenrechtsaktivistin, ihrer Kunst und ihrer Familie bleibt ihre Gesundheit auf der Strecke. Eines Tages trifft sie auf Clifton Henderson, der ihr hilft, eine neue Stimme zu finden.

So weit und kurz die Story, die sich einer der größten und wohl auch tragischsten Figuren des Jazz widmet. Eines sei jedoch gleich vorab gesagt. Der Film scheitert an seinem eigenen Anspruch, zeigt auf, dass sich die gesamte Komplexität des Menschen Nina Simone den Autoren und der Regisseurin nur bedingt offenbart hat. Zwar liefert Zoe Saldana eine grandiose Leistung ab, doch die Figur Nina Simone bleibt dabei zu eindimensional. Hinzu kommt, dass dem Film ein roter Faden fehlt. Ständige Zeitsprünge tragen eher zur Verwirrung bei, als dem Film Transparenz und vor allem Ruhe zu geben. So bleibt der Zuschauer fast schon ratlos zurück, lässt ihn überdenken, ob und vor allem was der Film an Aussage hat. Regisseurin Cynthia Mort legt mit NINA ihr Spielfilmdebüt hin und zeigt ihr Grenzen auf, derer sie noch nicht gewachsen zu sein scheint.

Vielleicht ist auch das ein Grund, weshalb der Film erst jetzt, zwei Jahre nach seinem Leinwanddebüt und sechs (!) Jahre nach seiner Entstehung, auch als DVD, Blu-ray und VoD erscheint. Der Film ist jedoch keineswegs ein B-Movie. Man sieht ihm schon an, dass ordentlich Geld in die Hand genommen wurde. Der Look, das Bild und der Sound sind zeitgemäß und können mit den großen Produktionen mühelos mithalten. Letztlich sollte jeder Zuschauer selbst entscheiden und sich ein eigenes Bild des Films machen. Schade bleibt aber trotzdem, dass das Potential der Story hier ein wenig vergeudet wurde.

Copyright der Filmbilder: Universum Film GmbH

 

Label: Universum Spielfilm

VÖ: 11.05.2018

Laufzeit: 91 Min.

Herkunft: USA

Bildformat: 2,40:1 (1080p/24)

Ton/Sprachen: DTS-HD MA 5.1/ Deutsch/Englisch

FSK: 6

Webseite: http://www.ninasimone.com/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel