Nanna Larsen (DK) – Downstream Livin’

Nanna Larsen (DK) – Downstream Livin’

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔13.September 2018
Nanna Larsen (DK) – Downstream Livin’

Sängerin Nanna Larsen ist in ihrer Heimat Dänemark keine Unbekannte: Sie tourte intensiv mit dem dänischen Star Ivan Pedersen, war in der TV Show THE VOICE und sang für den EUROVISION SONG CONTEST. In den letzten 10 Jahren hat die Singer-Songwriterin zwei Alben heraus gebracht und 12 Singles im dänischen Radio platziert. Sie hat ihre Stimme außerdem dänischen Stars wie Lars H.U.G., Michael Caroe und Silas Holst geliehen und war mit ihrer eigenen Band auf Tour, u.a. auch beim SXSW Festival in Austin. Jetzt veröffentlich sie ihr drittes Album mit dem Titel „Downstream Livin‘“ und überzeugt einmal mehr mit ihrem feinen Songwriting und ihrer warmen lyrischen Stimme.

 

Die gebürtige Kopenhagenerin Nanna Larsen hat Biologie studiert und als Klimaberaterin gearbeitet, aber im Hinter­kopf waren immer Songs, die sie schreiben wollte. 2009 entschied sie sich schließlich, ihren Job aufzugeben und Musik zu ihrem Beruf zu machen. Sie mochte ihre Arbeit zwar sehr, aber hatte das Gefühl, auf dem falschen Weg zu sein. 2012 ergriff sie die Chance und nahm an der dänischen Ausgabe von THE VOICE teil. Ihre Version des Prince-Songs „Sometimes It Snows In April“ überzeugte die vierköpfige Jury. „Ich hatte nichts zu verlieren. Ich stand mit 40 Jahren am Anfang einer Musikkarriere und hatte furchtbares Lampenfieber, aber ich musste es einfach tun“, erinnert sie sich. Auch wenn sie den Wettbewerb nicht gewann, bereut sie es nicht, daran teilgenommen zu haben. Immerhin kann sie seitdem von ihrer Musik leben und hat viele Auftritte. Darüber hinaus komponiert sie auch für andere Künstler, vor allem aus Japan. Ihr Traum als Musikerin hat sich erfüllt.

 

Das neue Album „Donwstream Livin’“ wird sie mit ihrer neuen Americana Band The Mulligans auf Tour vorstellen. Die Songs sind deutlich von einem längeren Aufenthalt in Nashville geprägt, wo sie eine weibliche Country Band sah, die sie klasse fand und ihr die Idee für das neue Album gab: „Die Musikerinnen hatten abgetragene Hochzeitskleider und Cowboystiefel an, ihre Haare waren zu Braids geflochten und sie spielten mir unbekannte Country Songs. Die Energie war beeindruckend und ich wollte auch so eine Band und so einen Sound haben.“ Inspiriert von den Musikerinnen in Nashville hat Nanna Larsen einen Pop/Folk und Nordic Americana Hybrid kreiert und eine rein weibliche Band gegründet. Die neuen Songs machen gute Laune und lassen einen an einen schönen Sommerabend denken. Dazu sagt Nanna Larsen: „Thematisch geht es um meine persönliche Reise durch die Dunkel­heit, um das Loslassen von Kontrolle und die Freude am Leben – daher der Titel ,Downstream Livin’“. Ich möchte ein gutes Leben haben, mehr Ausgeglichenheit und viel Spaß. Aber das verlangt, dass man auch innehält und auf seine innere Stimme hört – und dass man genau weiß, wer man ist und was man wirklich braucht um glücklich zu sein.“ Nanna litt in ihrer Kindheit an einer Angststörung, der Vater war Alkoholiker und sie selbst erlebte dunkle Zeiten. Während einer dieser schweren Episoden erfuhr sie Hilfe bei anderen, die das Gleiche erlitten hatten. Der Song Thelma & Louise ist diesen Freundschaften gewidmet, die auch und gerade in schweren Zeiten halten und Rückhalt bieten.

 

„Downstream Livin’“ ist eines dieser Alben, die man fast als Kleinod bezeichnen kann, verströmt es doch eine ungeheure Intensität und regt zu schwelgerischen Ausflügen in den eigenen Klangkosmos ein. Okay, ein wenig Country-affin sollte man schon sein, denn die Nashville-Sounds kommen teils deutlich zum tragen. Doch das Album verströmt positive Energie und drängt sich förmlich auf, den Hörer etwas mehr als 30 Minuten aus seinem Alltag zu reissen.

 

 

Fazit: Americana meets nordische Unterkühltheit mit Pop-Appeal.

 

1) Thelma & Louise

2) Slow Down Fast

3) Downstream

4) The End Of The World

5) Autumn Girl

6) Bring Out The Banjo

7) Me Time

8) One Day She Was Gone

9) No Regrets

10) What Are You Waiting For

 

 

Label: Divine Records

VÖ: 07.09.2018

Laufzeit: 36:54 Min.

Herkunft: Dänemark

Stil: Americana/Country

Webseite: www.nannalarsen.com

Facebook: https://de-de.facebook.com/nannalarsenmusic/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen