New Model Army (GB) – From Here

New Model Army (GB) – From Here

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔04.September 2019
New Model Army (GB) – From Here

Seit 39 Jahren erklingt die Stimme von Justin Sullivan nun bereits, verleiht den Songs seiner Band New Model Army den Ausdruck, dem man sich, einmal infiziert, kaum mehr entziehen kann. „From Here“ ist das fünfzehnte Studioalbum der aus Bradford stammenden Band und der Nachfolger zum düsteren „Winter“. Dabei erschliesst sich das Album seinem Hörer nicht sofort, braucht ein paar Durchläufe.

Aufgenommen im hohen Norden auf der Insel Giske, an der Westküste Norwegens gelegen, scheint es den rauen Einfluss von Wind und Meer eingeatmet zu haben. „Wir alle haben einen unterschiedlichen Lebenswandel und in fast allem auch unterschiedliche Geschmäcker, so auch in der Musik“, erzählt die Band. „Eines haben wir aber gemeinsam: Die Liebe für trostlose, offene, kalte und raue Landschaften – Wasser, Schnee, Felsen. Dies war also der perfekte Ort für uns, um gemeinsam an etwas zu arbeiten. Während wir arbeiteten, konnten wir jederzeit hoch in den Himmel schauen, auf das Meer und den schmelzenden Schnee auf den Bergen, alles dem stetigen Wandel ausgesetzt. Damit bekam das Album ein Gefühl, welches sich von dem der anderen Alben unterscheidet und dennoch beinhaltet es all die Elemente, die unsere ganz eigene, nicht identifizierbare Musik ausmacht – vielleicht sogar mehr denn je. Und „From Here” war ein offensichtlicher Titel. Das Album gehört zu einem ganz besonderen Ort und einer bestimmten Zeit – was in der Welt passiert, wo wir als Band und als Menschen stehen.” Damit drückt die Band exakt aus, was man dann letztlich auch zu hören bekommt. Teils melancholische und düstere Parts wechseln sich ab mit leichten Melodien, die sofort ins Ohr gehen. Dabei steht vor allem Sullivans Stimme im Vordergrund. Er leidet, erzählt Geschichten und lädt den Hörer ein, sich mit ihm auf diese Reise zu begeben. Lyrischer Tiefgang, die Beschäftigung mit zeitkritischen Themen war dem Mastermind und seiner Band ohnehin schon immer wichtig, was New Model Army auch diesmal erneut beweist. Stilistisch hat sich die Band sowieso noch nie festlegen lassen, weshalb „From Here“ auch mit den verschiedensten Stilmitteln spielt und am Ende doch irgendwie immer wieder schafft sie zusammenzuführen. In seiner Intensität schafft es das Album nicht ganz an seinen fulminanten Vorgänger anzuschliessen, steht aber in der Diskografie der Band immer noch im oberen Drittel.

 

Fazit: Für Altfans eine Umgewöhnung.

  1. Passing Through
  2. Never Arriving
  3. The Weather
  4. End Of Days
  5. Great Disguise
  6. Conversation
  7. Where I Am
  8. HardWay
  9. Watch & Learn
  10. Maps
  11. Setting Sun
  12. From Here

 

Label: earMusic

VÖ: 23.08.2019

Laufzeit: 59:34 Min.

Herkunft: England

Stil: Post Punk/Independent Rock

Webseite: https://www.newmodelarmy.org/

Facebook: https://www.facebook.com/NewModelArmyOfficial/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

The 69 Eyes (FI) – West End

The 69 Eyes (FI) – West End

Seit fast dreissig Jahren existiert die Band, die Anfang der neunziger mit Sleaze Rock ihre Anfänge fand. 4 Alben mit

Weiterlesen