Mark Spiro (USA) – 2+2=5: Best Of & Rarities

Mark Spiro (USA) – 2+2=5: Best Of & Rarities

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔15.Juli 2020
Mark Spiro (USA) – 2+2=5: Best Of & Rarities

Mark Spiro ist eine amerikanische Songwriter-Ikone. Für Stars, wie Heart, Cheap Trick, Giant, Bad English, John Waite, Kansas, Reo Speedwagon, Winger, Mike Reno oder Julian Lennon hat er Hits geschrieben. Eigene Alben hat der Mann mit der blonden Mähne Zeit seines Lebens auch zuhauf veröffentlicht. Nur der ganz dicke Hit wollte ihm persönlich nie gelingen. Das haben andere mit seinen Songs gemacht. 1957 in Seattle geboren, zog es ihn schon früh nach Hollywood, wo er die ersten wichtigen Kontakte knüpfen konnte. Seine Songs sind auf Alben vertreten, die sich insgesamt über 100 Millionen mal verkauft haben.

Als Künstler hat er insgesamt sechs Alben veröffentlicht, wobei besonders das 1996er Album „Now Is Then, Then Is Now“ ein Meilenstein in seiner Solokarriere war und von seinen Fans in Ehren gehalten wird. In Los Angeles traf er auf den deutschen Komponisten Jack White, mit dem er auch einige Alben in Deutschland produzierte und schrieb. Für ein paar Jahre war Deutschland seine zweite Heimat, was sich auch auf seinen Bekanntheistgrad hierzulande auswirkte. Frontiers Records haben ihm nun fast schon ein Denkmal gesetzt und haben mit einer prall gefüllten dreifach-CD ein dickes Bündel an Hits und Raritäten am Start. Ein Streifzug durch das Schaffen, das allerdings erst mit dem bereits erwähnten Album beginnt, weshalb die ersten beiden Alben („In Stereo“ und „Care Of My Soul“) ausgeklammert sind. Zusätzlich bekommt der Fan noch ganze 13 Songs an Raritäten, die auch Kollaborationen mit Dann Huff, Michael Thompson, Tim Pierce und Jason Derlatka zu Tage fördern, die bis heute nur sehr selten zu finden waren. Wer sich endlich einmal einen Überblick über einen der größten amerikanischen Songwriter verschaffen möchte, wird hier auf jeden Fall fündig.

 

Fazit: Eine tiefe Verbeugung vor einem großen Künstler.

CD 1:

  1. All The Love We Kill
  2. Wind On The Water
  3. Better With A Broken Heart
  4. Don’t Leave Me In Love
  5. Vendetta
  6. Through My Eyes
  7. Mid Western Skies
  8. My Devotion
  9. Valdez
  10. The Rain Came Tumblin’ Down
  11. The Rhythm Of Your Soul
  12. Can’t Take That Away (Stuff Version)

 

CD 2:

  1. I’ll Be There
  2. King Of The Crows
  3. When Winter Comes
  4. It’s A Beautiful Life
  5. Come Back To Me
  6. Mighty Blue Ocean
  7. Monster
  8. Between The Raindrops
  9. The Fisherman 3
  10. Wheels May Rust
  11. A Beautiful Mistake
  12. Love Don’t Come Around Here

 

CD 3:

  1. Take Your Time
  2. Holding You
  3. Cry Me A River
  4. Leave My Heart Alone
  5. By The Riverside
  6. Watching Over Me
  7. 24 Hours A Day
  8. Broken Home
  9. Whirling Dervish
  10. Whenever I Remember
  11. Feels Like
  12. When You Were Nothing
  13. Screaming Like A Crow

 

Label: Frontiers Records

VÖ: 10.07.2020

Laufzeit: 172:46 Min.

Herkunft: USA

Stil: AOR/Melodic Rock

Webseite: nicht vorhanden

Facebook: https://www.facebook.com/Mark-Spiro-142862805815557/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen