Marianne Faithfull With Warren Ellis (GB) – She Walks In Beauty

Marianne Faithfull With Warren Ellis (GB) – She Walks In Beauty

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔02.Mai 2021
Marianne Faithfull With Warren Ellis (GB) – She Walks In Beauty

Seit mehr als 50 Jahren ist Marianne Faithfull aktiv, hat so ziemlich alles mitgemacht in ihrem bewegten Leben und galt lange als Muse der Rolling Stones. Im April letzten Jahres erkrankte sie am Covid-19 Virus und ihr Leben stand auf der Kippe. Inzwischen ist sie wieder geheilt und hat die Zeit genutzt sich einen Jugendtraum zu erfüllen.

Die Mischung aus Poesie und Musik ist etwas, deren Samen sie bereits mit 14/15 Jahren ausgesäht hatte: „Mit 13 oder 14 Jahren kaufte ich mir ein Buch – ‚Palgrave’s Golden Treasury‘ – das hat mich auf Anhieb begeistert und für die Welt der Poesie und Gedichte geöffnet, viele verschiedene Gedichte“, erinnert sie sich. „Und dann war da ja auch noch meine Englischlehrerin im Kloster, Mrs. Simpson. Das war ungefähr ein Jahr bevor ich entdeckt wurde – ich war damals sehr glücklich. Dann kam das Showbiz. Und auch wenn ich die Schule nie beendet habe, habe ich in der Zeit viel gelernt und all das Wissen hat mich im Grunde auch nie wieder losgelassen. Ich hatte also gewissermaßen mein ganzes Leben lang die Idee in meinem Kopf, dass ich diese wunderschöne Poesie-Platte mit Musik machen wollte.“. Über Jahre hinweg hat sich Faithfull weiter entwickelt, hat sich stets interessiert gezeigt und sich anderen Einflüssen geöffnet. Vielleicht ist „She Walks In Beauty“ auch deshalb ein derartig großartiges Album geworden. Völlig losgelöst von den üblichen Strukturen, interpretiert sie mit dieser einzigartigen, gelebten Stimme die verschiedenen Gedichte, während die von Warren Ellis komponierte Musik genau den richtigen Rahmen dafür bietet. Es ist eine Stimme, in der sich die eigentliche Essenz der Poesie – Liebe, Sehnsucht, Rausch, Inspiration – verdichtet, die aus sich selbst heraus spricht und in ihrer eigenen Schönheit daherkommt. Die Texturen bilden einen kraftvollen Kontrast zu den Lesungen. Die Aufnahmen fanden kurz vor und während des ersten Covid 19-Lockdowns statt und zu den musikalischen Mitwirkenden zählen neben Warren Ellis auch Nick Cave, Brian Eno sowie Cellist Vincent Ségal und Produzent Head. Sie taucht tief ein in die Poesie der englischen Literatur, liest mit dieser brüchigen und kurzatmigen Stimme, die vermutlich auf ihre Coronaerkrankung zurückzuführen ist und hat damit zusammen mit der Musik von Ellis ein außergewöhnliches Werk erschaffen, das seine schiere Kraft aus dem Ungewöhnlichen bezieht. Ellis arbeitete in seinem Pariser Studio durch den Lockdown in der Isolation, wodurch es möglich war, sich völlig in die Lesungen zu vertiefen und so nahm das Eintauchen in die Materie sein Leben für eine ganze Weile ziemlich unter Beschlag. „Es ist wirklich meditativ, dieses Zeug immer und immer wieder zu hören“, sagt er. „Für ein paar Monate war es das Einzige, was ich mir anhörte.“ Schließlich teilte er die Musik, die er als Gegenstück zu den Gedichten komponiert hatte, mit Nick Cave, der völlig begeistert davon viele der Tracks auf dem Klavier einspielte. („Er lud sich die Songs beim Hören herunter noch während er mit mir am Telefon sprach und meinte: ‚Wow, das ist unglaublich, das ist erstaunlich!'“). Brian Eno schuf wundervolle Soundtexturen zu Stücken wie „La Belle Dame Sans Merci“ und „The Bridge Of Sighs“. „She Walks In Beauty“ ist kein gewöhnliches Album und erst recht keines, das man einfach nur im Hintergrund laufen lassen kann. Es ist viel mehr ein Gesamtkunstwerk in sich, das volle Aufmerksamkeit erfordert und Nicht-Kennern der englischen Literatur vielleicht die eine oder andere Tür öffnet.

Fazit: Unfassbar gut.

  1. She Walks In Beauty (Lord Byron)
  2. The Bridge Of Sighs (Thomas Hood)
  3. La Belle Dame Sans Merci (John Keats)
  4. Ode To Nightingale (John Keats)
  5. To Autumn (John Keats)
  6. Ozymandias (Percy Bisshee Shelley)
  7. The Prelude: Book One Introduction (William Wordsworth)
  8. Surpised By Joy (William Wordsworth)
  9. To The Moon (Percy Bisshee Shelley)
  10. So We’ll Go No More A Roving (Lord Byron)
  11. The Lady Of Shallot (Lord Alfred Tennyson)

Label: BMG Rights Management/ADA Warner

VÖ: 30.04.2021

Laufzeit: 46:36 Min.

Herkunft: Großbritannien

Stil: Poesie

Webseite: http://www.mariannefaithfull.org.uk/

Facebook: https://www.facebook.com/mariannefaithfullofficial

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

JUKE COVE (DE) – Remedy

JUKE COVE (DE) – Remedy

Juke Cove bieten auf ihrem 2. Langdreher (der sehr gern noch etwas länger hätte ausfallen können) ein wahres tiefgestimmtes Endzeit-düsterundstaubig-Szenario.

Weiterlesen