Madsen (D) – Lichtjahre

Madsen (D) – Lichtjahre

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔01.Juli 2018
Madsen (D) – Lichtjahre

Seit 14 Jahren sind drei Brüder plus Verstärkung am Bass inzwischen bereits aktiv und haben in dieser Zeit sechs Alben veröffentlicht. Ihre Mischung aus Indie Rock mit einem kleinen Hang zum Hardrock hat die Band auch über die Grenzen ihrer Heimat Wendland hinaus bekannt gemacht. Dabei haben sie sich von der kleinen Lokalband bis auf die großen Bühnen gespielt und sind fast schon ein fester Bestandteil beim Hurricane Festival. In ihren Texten geht es meist um Erinnerungen an die eigene Jugend, wobei ein klein wenig Schwermütigkeit in den Songs mitschwingt.

 

Auch auf „Lichtjahre“ setzt sich diese Erfolgsformel fort, spielen die Jungs locker und flockig ihren Gitarrenrock und bitten zum Tanz in der Menge. Dabei besitzen sie nicht den Anspruch so mancher Studentenband, die Wert auf intellektuelle Unterhaltung legt und sich dabei meist im Einerlei einer pseudointellektuellen Kultur verliert. Madsen rocken, setzen auf leichte Melodien, die ins Ohr gehen und bereits nach zweimaligem Hören zum Mitsingen einladen. Anspruchsvoll ist sicher etwas anderes. Aber darum geht es ja auch nicht. Madsen wollen einfach nur spielen. Sie wollen unterhalten, ihrem zumeist jungen Publikum eine unbeschwerte Zeit vermitteln und einfach die pure Lust am Leben vermitteln. Ein wenig Zeitgeist schwingt in den Texten natürlich auch mit, wenn im Song „Keiner“ die Facebook-Mentalität aufgezeigt wird. Was man als Fan daraus macht, bleibt jedem selbst überlassen. Einen kleinen Spiegel halten uns Madsen damit zwar vor, doch eben in diese lockeren Melodien verpackt, dass man die Kritik dahinter fast schon suchen muss. So ist auch „Lichtjahre“ wieder ein wundervolles Album mit Chartcharakter geworden, das jeden Fan der Band begeistern sollte.

 

 

Fazit: Herrlicher Indie Rock mit leichtem Tiefgang.

 

01.     Wenn es einfach passiert

02.     Rückenwind

03.     Sommerferien

04.     Mein erstes Lied

05.     Keiner

06.     Wenn alles zerbricht

07.     Ich tanze mit mir allein

08.     Lichtjahre

09.     Ein paar Runden

10.     Athlet

11.     Kapitän

12.     Wird sei mich sehen

13.     Wo mal Wüste war

14.     Macht euch laut

15.     Hungriges Herz

16.     Bumm! Bumm! Bumm! (Feat. König Boris) VÖ: 15.06.2018Herkunft: DeutschlandWebseite: http://www.madsenmusik.de/https://youtu.be/tIY4X4vbtMI

 

Label: Arising Empire

VÖ: 15.06.2018

Laufzeit: 51:45 Min.

Herkunft: Deutschland

Stil: Indie Rock

Webseite: http://www.madsenmusik.de/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen