John Fogerty (USA) – Fogerty’s Factory

John Fogerty (USA) – Fogerty’s Factory

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔22.November 2020
John Fogerty (USA) – Fogerty’s Factory

Die derzeitige Situation trägt Früchte, in deren Genuss man ohne COVID-19 wohl nie gekommen wäre. So nutzte John Fogerty die Zeit der Quarantäne dazu, mit seinen Söhnen und seiner Tochter Songs seiner langen Karriere einzuspielen. Eigentlich sollte es nur eine EP werden. Doch der Spaß war so groß, dass es eine Herzensangelegenheit wurde. Nun liegt ein Album vor, das Songs von Creedence Clearwater Revival genauso enthält, wie Songs seiner Soloalben.

Während der selbst auferlegten Quarantäne begann John Fogerty damit, mit seinen Söhnen Shane und Tyler sowie seiner Tochter Kelsy im Heimstudio Songs einzuspielen. Um ihre Fans daran teilhaben zu lassen, wurde jeden Freitag ein neues Video als Teil einer speziellen YouTube-Reihe veröffentlicht. Die Fans liebten es und warteten jede Woche darauf, Johns klassische Songs neu interpretiert zu hören. Fogerty erklärt dazu: „Als die Welt im März wegen der Pandemie zum Stillstand kam, waren die Nachrichten düster und beängstigend. Wir waren unsicher über alles, was wir einst wussten oder für selbstverständlich hielten. Aber es brachte auch viele von uns zusammen, wir stellten bald fest, dass wir Zeit hatten, die wir vorher nie hatten. Unsere Familie wollte etwas tun, das uns ein Lächeln schenken oder anderen helfen könnte, also schlug Julie vor, Musik zu machen, um den Schmerz, den wir alle empfanden, etwas zu lindern. In unserer Familie hat uns die Musik so viel Freude gebracht, und wir dachten, wir könnten diese Freude irgendwie in einer Form teilen. Also versammelten wir uns in unserem Heimstudio und spielten Songs. Es gab viele Instrumente, die die Kinder zum ersten Mal in die Hand nahmen, vor allem Kelsy, die gerade angefangen hatte, Gitarre zu spielen und sogar zum ersten Mal am Schlagzeug saß. Sie war damals in der Oberstufe und konnte, wie so viele, ihr letztes High-School-Jahr nicht mehr genießen. Dies war eine wunderbare Möglichkeit, durch Musik unsere Familie mit unseren Fans zu verbinden.“

Die Songs sind nackt, auf das Wesentliche reduziert und absolut beeindruckend. Die Stimme von John ist nach wie vor durchdringend, bricht aber manchmal auch ein wenig, was einen zusätzlichen Reiz ausmacht und zeigt, dass der Spaß im Vordergrund stand. Für das Cover wurde das ikonische Coverfoto von CCRs „Cosmo’s Factory“ nur mit Dingen nachgebildet, die im Haushalt vorhanden waren, schließlich waren die Geschäfte geschlossen. So bietet die Familie einen schönen Streifzug durch das Schaffen eines großartigen Songwriters und Musikers und trägt diese mit ganzer Überzeugung vor. Mehr solcher Projekte würden vielleicht auch den Menschen helfen einen Weg aus der derzeitigen weltweiten Situation zu finden. Eine tolle Aktion ist es allemal.

Fazit: Danke Corona, kann man in diesem Fall nur sagen.

  1. Centerfield (Dodgers Stadium Version)
  2. Have You Ever Seen The Rain (Colbert)
  3. Lean On Me
  4. Hot Rod Heart
  5. Blue Moon Nights
  6. Tombstone Shadow
  7. City Of New Orleans
  8. Proud Mary
  9. Blueboy
  10. Bad Moon Rising (SiriusXM)
  11. Fortunate Son (SiriusXM)
  12. Don’t You Wish It Was True

Label: BMG/Warner

VÖ: 20.11.2020

Laufzeit: 21:25 Min.

Herkunft: USA

Stil: Rock

Webseite: https://johnfogerty.com/

Instagram: https://www.facebook.com/johnfogerty

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel