Heinz Rudolf Kunze (D) – Wie der Name schon sagt – Solo Live

Heinz Rudolf Kunze (D) – Wie der Name schon sagt – Solo Live

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔12.November 2020
Heinz Rudolf Kunze (D) – Wie der Name schon sagt – Solo Live

In Zeiten der Pandemie muss man ein wenig erfinderisch sein, will man als Künstler nicht komplett untergehen. Dass bei Konzerten gerade einmal ein Bruchteil des normalerweise zugelassenen Publikums erlaubt ist, führte bei Heinz Rudolf Kunze dazu, dass er im Sommer 2020 ein paar Konzerte gab, die ausschließlich ihn solo mit Gitarre, Mundharmonika, Klavier und Stimme präsentierte, um überhaupt noch wirtschaftlich arbeiten zu können. Seit fast 40 Jahren gehört Kunze zu den wichtigsten Songwritern Deutschlands, der auch gerne mit erhobenem Zeigefinger durchs Leben geht. Dass dabei auch der ein oder andere Finger tief in der Wunde bohrt und Missstände anprangert, macht ihn sympathisch. Die vorliegende Doppel-CD wurde im Sommer diesen Jahres im Schweriner Schloss mitgeschnitten und zeigt den Mann mit der Brille bissig wie eh und je.

Die Solokonzerte sind schon seit einigen Jahren ein fester Bestandteil im Tourleben Kunzes und gehören inzwischen zu seinen liebsten Beschäftigungsfeldern. Intim, direkt, gespickt mit Ankedoten und Geschichten, aber auch politischen Exkursionen spielen dabei eine mehr als gewichtige Rolle, sind sie etwas ganz besonderes. So entstehen Konzerte, die Unterhaltung sind und dabei auf das Wesentliche reduziert werden. Kunze nah und direkt, in intimer Atmosphäre, spielt dabei seine Hits, bringt Raritäten zum Vorschein und präsentiert seinem Publikum auch seine ganz eigenen Lieblinge seiner langen Karriere. Eine gewisse Ähnlichkeit zu Bruce Springsteen und seinen Broadway Shows ist dabei nicht von der Hand zu weisen, wobei Kunze Konzerte dieser Art schon lange macht. Die Konzerte sind anders, regen die Zuhörer zum Nachdenken an, lassen aber auch Altbekanntes in neuem Licht erstrahlen, was einen zusätzlichen Reiz ausübt. „Wie der Name schon sagt – Solo Live“ ist ein anderer Kunze, der einem aber auch sehr vertraut ist und mehr in die Tiefe geht.

Fazit: Ein Werk, das berührt und eine andere, besinnlichere Seite Kunzes zeigt, ihn aber auch als Storyteller präsentiert.

CD 1:
01. Intro
02. So hinken alle Vergleiche
03. Der Abend vor dem Morgen danach
04. Ach du Wirklichkeit
05. Mit welchem Recht
06. Bubu machen
07. Ich bin so müde
08. Schuhputzautomat
09. Spießgesellen der Lüge
10. Menschenwerk
11. Leg nicht auf
12. Das Glück ist
13. So wie du bist
14. Das Traumpaar
15. Aller Herren Länder
16. Idiot Number One
17. Die Zeit ist reif

CD 2:
01. Ich hab’s versucht
02. Die Menschinnen
03. Die ganz normalen Menschen
04. Mein Profil
05. Meine eigenen Wege
06. Innigkeit
07. Wenn du sie siehst
08. Probesarg
09. Vertriebener
10. Ich bin schuld
11. Die Dunkelheit hat nicht das letzte Wort
12. Ein Jahr das
13. Zusammen
14. Dein ist mein ganzes Herz
15. Lola
16. Finden Sie Mabel
17. Die Geburtsstunde des Künstlers
18. Bestandsaufnahme

Label: Meadow Lake Music

VÖ: 13.11.2020

Laufzeit: 123:08 Min.

Herkunft: Deutschland

Stil: Rock

Webseite: https://www.heinzrudolfkunze.de/

Instagram: https://www.facebook.com/heinzrudolfkunze/

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen