The Heavy (GB) – Sons

The Heavy (GB) – Sons

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔10.Mai 2019
The Heavy (GB) – Sons

Wenn man Quentin Tarantino zu den eigenen Fans zählen kann, dann kommt das schon fast einer Adelung gleich. 2007 in Noid im südwestlichen England gegründet, verband die Band von Anfang an ihre Liebe zu Filmen von Jim Jarmusch und der Musik von Tom Waits und Joe Strummer. In ihre Songs fliessen die unterschiedlichsten Stile ein, wobei der Funk als Basis für nahezu alle Songs steht. Doch auch Motown, Indie Rock und Pop finden sich in ihrer Musik wider. Nun legt der Vierer mit „Sons“ das fünfte Album vor.

Recht funkig und mit einem mächtigen Vibe dreht die Band gleich am Anfang mit dem schmissigen „Heavy For You“ ordentlich auf und legt damit den Grundstein für das Album. Ein wenig erinnert mich das an die urwüchsige Kraft von Vintage Trouble, die mit einer ähnlichen Struktur ihre Songs unters Volk bringen. Doch The Heavy bringen auch Elemente aus dem Glam-Rock mit ein, verbinden sie zu einer heißen und vor allem tanzbaren Kraft, die wohl in dieser Art ziemlich einzigartig ist. Während andere Bands nach dieser Zeit langsam nachlassen, nimmt die Intensität bei The Heavy noch zu. Das gilt für das ganze neue Album „Sons“. Die zehn Songs sind insgesamt ein 35-minütiger Ritt durch all das, was The Heavy ausmacht: eine trotzige Kombination aus britischem Indie-Rock, Soul und Funk.
Dabei wird mit allen Elementen gespielt: Mal entführen uns The Heavy in die Disco-Zeiten der 70er oder in die Stax-Studios der 60er, mal spielen sie einen schäbig-verbrämten Glamrock. „Sons“ ist im Grunde genommen wie eine Best-of-Platte. Das liege, wie Swaby erzählt, einerseits daran, dass sie eine Platte wie ein Mixtape für den besten Freund aufnehmen wollten, andererseits daran, dass ihre Skills als Songwriter und Produzenten über die Jahre einfach immer besser und präziser geworden sind. Der Gitarrist Daniel Taylor dagegen erklärt es ein bisschen simpler: „Ich will Musik für Leute machen, die mit hoher Geschwindigkeit unterwegs sind.“

Damit trifft er den Nagel auf den Kopf, denn „Sons“ ist alles das, was ein Album ausmacht in der heutigen schnelllebigen Zeit: kraftvoll, innovativ und doch tief verwurzelt in alten Zeiten, schwungvoll und verdammt ehrlich. Ein musikalisches Statement, dass man, einmal gehört, kaum mehr aus den Beinen und den Ohren bekommt. Das Album schreit förmlich danach auf der Bühne ein Zuhause zu finden und man darf gespannt sein, wie sich The Heavy da schlagen werden. Bis dahin aber gibt’s jetzt erstmal noch einen Durchlauf von „Sons“.

 

Fazit: Absolut fantstischer Funk, Soul, Rock und was auch immer.

  1. Heavy For You
  2. The Thief
  3. Better As One
  4. Fire
  5. Fighting For The Same Thing
  6. Hurt Interlude
  7. Put The Hurt On Me
  8. Simple Things
  9. A Whole Lot Of Love
  10. What Don’t Kill You
  11. Burn Bright

 

Label: BMG Rights Management

VÖ: 17.05.2019

Laufzeit: 34:44 Min.

Herkunft: England

Stil: Funk Rock/Indie Rock

Webseite: http://theheavy.co.uk/

Facebook: https://de-de.facebook.com/theheavy73/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

HATRIOT – From Days Into Darkness

HATRIOT – From Days Into Darkness

HATRIOT (USA) "From Days Into Darkness" VÖ 26.07.2019 Label: Massacre Rec. Genre: Thrash Metal ( Reviewverfasser: Andreas ) Fangen wir mit der Musik an statt einer

Weiterlesen