Gypsy Rose (S) – Reloaded

Gypsy Rose (S) – Reloaded

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔29.April 2019
Gypsy Rose (S) – Reloaded

1981 von Martin Kronlund und Håkan Gustafsson gegründet, hat es fast 25 Jahre gedauert bis die Schweden 2005 ihr Debütalbum über Escape Music veröffentlicht haben. Da das Album bereits lange Jahre Out Of Print war, wurde es nun mit dem damalige Bonus Track der Japan-Edition erneut aufgelegt.

Die Band tummelt sich im typischen skandinavischen Melodic-/Hardrock mit einen paar Spritzern Fair Warning und Thin Lizzy. Musiktechnisch hätte das Werk auch ohne Umschweife in den 80ern veröffentlicht werden können, hätte es doch damals den Weg an die Spitze schaffen können. Die Songs haben alles, was in der damaligen Zeit Bands groß gemacht hat und sie hätten das Potential für Fernsehen und Radio ohne Probleme gehabt. Da diese Zeit nun aber leider (mancher wird sagen zum Glück) vorbei ist, dürfte es heute schwierig werden, mit dieser Art der Musik noch einen Blumentopf zu gewinnen. Auffallend ist, dass sämtliche Songs eine klare Struktur haben und nachvollziehbare Klangmuster aufweisen können. Auch das Zusammenspiel der Instrumente ist tight und passt hervorragend zum Gesamtsound, der zeitgemäß und trotzdem nicht altbacken klingt. So muss halt ein 80er Album klingen. Ein dichter Keyboardteppich unterlegt die meisten Songs ohne ihnen die nötige Härte zu verweigern. Einzig der Gesang von Sänger Håkan Gustafsson klingt das ein oder andere Mal ein wenig gepresst und der Versuch aggressiv zu singen, geht stellenweise in die Hose. Dennoch trübt das den Gesamteindruck in keiner Weise und lässt das Album nicht zum gequälten Werk verkommen. Der Spaßfaktor ist hoch und sollte eigentlich jeden Freund des skandinavischen Hardrocks erfreuen. Wer das Album also damals nicht erstanden hat, bekommt nun nochmal die Gelegenheit dazu sich ein fantastisches Album skandinavischen Melodic Rocks in die Sammlung zu stellen.

 

Fazit: Auch nach 14 Jahre hat das Album seinen Reiz nicht verloren.

  1. When You Leave At Night
  2. You Drive Me Crazy
  3. Promise To Stay
  4. Moonlight
  5. You Are The One
  6. Queen Of The Night
  7. Burning
  8. Light Up My Way
  9. December Night
  10. Fender ‘59
  11. The Look In Your Eye
  12. Solitude (Bonus Track)

 

Label: Pride & Joy Music

VÖ: 26.04.2019

Laufzeit: 46:06 Min.

Herkunft: Schweden

Stil: Melodic Rock

Webseite:

Facebook: https://www.facebook.com/gypsyrosesweden/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Tom Morello (USA) – The Atlas Underground Fire

Tom Morello (USA) – The Atlas Underground Fire

Tom Morello hat mit seiner Band Rage Against The Machine Musikgeschichte geschrieben, hat aber auch zahlreiche andere Projekte, wie Prophets

Weiterlesen